Leben ohne Windeln

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von myimmortal1977 06.01.11 - 02:08 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

unser Kleiner ist jetzt 2,5 Jahre alt. Im Sommer soll er in den KiGa gehen. Bis dahin möchten wir schon mal versuchen, ihn ohne Windel laufen zu lassen.

Wir haben ihm schon so einen WC Sitz gekauft, den man über unseren Sitz befestigt. Wir dachten ja, er kann sich dafür begeistern, da er uns auch immer interessiert beim Toilletengang zu schaut.

Aber denkste. Wenn wir ihn fragen, ob er auch mal ausprobieren möchte, schüttelt er nur den Kopf und zeigt auf seine Windel, die er an hat..... Schlaues Köpfchen #rofl

Der Ködel in der Hose stört ihn nicht, nur hinsetzen mag er sich damit nicht. Wir haben schon versucht ihm zu erklären, dass er das große Geschäft gern auf der Toilette erledigen darf und einen Wickelgang weniger benötigt (er läßt sich nicht so gerne wickeln)..... No Chance, er zeigt dann nur wieder auf seine Windel #kratz

Wie fange ich es am Besten an????????

Die Windel ist ja so bequem, ich kann es ja verstehen, ein bißchen zumindest..... ;-)

Ich möchte ihn zwangsläufig auch nicht mit Süßigkeiten locken, wenn er auf Klo macht, da ich die Befürchtung habe, dass er mich dann an der Nase herum führen will und nur noch auf klo sitzt und so tut als ob..... Traue ihm das zu :-p Der weiß genau, wie er uns dirigieren kann.....

Für Eure Tipps wäre ich seeehhhhhrrrr dankbar!

#danke

Janette

Beitrag von bee55 06.01.11 - 06:18 Uhr

Einfach abwarten, es passiert von allein. :-)
Druck machen, locken etc. bringt auch eine schnelleren Resultate.

Bianca mit Jonas (Okt. 07)
windelfrei seid 2 Monaten, tags wie nachts, fast unfallfrei #huepf

Beitrag von bee55 06.01.11 - 06:19 Uhr

#aha keine

Beitrag von fraukef 06.01.11 - 07:08 Uhr

ich hab Judith ohne Windeln laufen lassen - hab ihr zu Hause einfach keine mehr angezogen... Unterwegs hat sie natürlich noch ihre WIndeln bekommen - alles andere wär ein wenig sehr fies gewesen...

Aber es war Sommer... Jetzt würd ich diese Variante nicht empfehlen, sondern ich würde bis zum SOmmer warten!

LG
Frauke

Beitrag von daugsi1980 06.01.11 - 08:40 Uhr

Hallo,

unser Sohnemann (Oktober 2008) geht seit Anfang November in den Kindergarten und die haben dort einfach die Windel weggelassen. Er hat lediglich 2x sein großes Geschäft in die Hose gemacht, dann nie wieder. Kleinere Unfälle gab es die ersten 3 Wochen öfters, aber jetzt ist er zu fast 100% sauber (auch nachts). Hätte nie gedacht, dass das so schnell geht.
In der Krippe wurden die Kleinen ja auch schon 3x täglich auf den Topf gesetzt, aber davon hielt er nicht fiel. :-p
Im Großen und Ganzen denke ich es hängt von der körperlichen Entwicklung der Kinder ab. Bei den Einen klappt es eher als bei den anderen.
Du kannst es ja zu Hause mal ohne Windel versuchen. Vielleicht reicht es schon, wenn er merkt das es unangenehm ist, wenn die Hose naß ist. Ich denke das hat unserem Sohn den Anreiz gegeben.
Wünsche Euch viel Erfolg.

Beitrag von rmwib 06.01.11 - 09:07 Uhr

Ist bei uns auch so, die haben ihm in der KITA einfach die Windel weggelassen und da hatte er ratzfatz raus, was es damit auf sich hat ;-)

Beitrag von rmwib 06.01.11 - 09:06 Uhr

Zieh ihm doch einfach mal keine Windel an und schau, was passiert?

Beitrag von snoopster 06.01.11 - 09:28 Uhr

Hallo,

ich habe meine Große oft gefragt, ob sie denn heute ne Windel oder ne Unterhose anziehen möchte.
Ab und an ging sie auch aufs Klo, obwohl sie ne Windel anhatte. Und ich dachte, das wäre irgendwann so, dass sie halt immer geht, die WIndel trocken bleibt und dann ein reibungsloser Übergang funktioniert. Dem ist ja nicht so. ZUmindest nicht bei meiner...

Auf alle Fälle hab ich ihr ab und an dann ne Unterhose angezogen, und wenn mir dann die Unfälle zu viel wurden (ich bin ab und an leider sehr ungeduldig) hab ich ihr wieder die Windel angezogen.

Als sie dann 2J und 7M war hab ich sie wieder gefragt, und an dem Tag meinte sie, sie will jetzt ne Unterhose. Und ab da wars wirklich rum. Die ersten zwei Tage gingen die ersten Tropfen in die Hose, aber dann wars vorbei. Auch nachts blieb die Windel trocken, so dass wir sie zwei Wochen später dann auch weggelassen haben.
Zwei Monate später hatten wir wieder einen kleinen Rückfall, dass die ersten Tropfen wieder in die HOse gingen, aber das soll normal sein und nach einer Woche wars auch wieder rum.

Ich persönlich glaube auch nicht, dass mein Kind mal gekommen wär und gemeint hätte, es geht ab heute aufs Klo, wenn wir das Thema nie angeschnitten hätten. Zwischen "DU gehst jetzt aufs Klo und bleibst da, bis was kommt!" oder gar nichts zu sagen gibt es ja auch noch was... ICh habe oft versucht, den Mittelweg zu finden, aber ich konnte auch nicht immer ruhig bleiben, wenn die SCh**** aufm ganzen Klodeckel verschmiert war (war leider einmal der Fall)....

Wegen den Süßigkeiten: Eine Freundin hat mir mal erzählt, sie hatte Besuch von Freunden mit Kind. Fragt sie das Kind, ob sie Gummibärchen zu hause hat. Sie meinte nein, wußte ja nicht, ob er das darf und so weiter... auf alle Fälle hat der Junge dann in ihr Wohnzimmer gepinkelt. Warum? Er bekommt normalerweise immer Gummibärchen, wenn er aufm Klo war. Nachdem aber keine Gummibärchen im Haus waren, brauchte er ja auch nicht aufs Klo zu gehen. Logisch, oder?? ;-)
Von daher hab ich das auch gar nicht angefangen.

Viel Erfolg noch!

LG Karin

Beitrag von xunikatx 06.01.11 - 09:41 Uhr

#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl
Koedel#schock...was fuer ein geiler Ausdruck ich lach mich schlapp
#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl

Beitrag von cg1 06.01.11 - 10:33 Uhr

Hallo. Unsere Amy im September 2008 geboren trägt schon seit Juli keine Windel mehr und das auch Nacht nicht. Wir haben den Sommer genutzt und einfach die Windel weg gelassen. Wir sind raus gegangen ohne Windel, hatten natürlich immer Wechselwäsche dabei und im Garten ist sie dann immer nur im T-shirt rumgelaufen. Das haben wir zwei Wochen so gemacht und im nu war sie komplett trocken. Also der Sommer eignet sich wirklich besser zum trocken werden als der Winter.

LG

Beitrag von kareen525 06.01.11 - 14:31 Uhr

Hallo,
ich denke, dass Dein Sohn den Zeitpunkt schon selbst bestimmen wird!
War bei unserer Maus (auch 2,5 Jahre alt) auch so. Vor Weihnachten ging sie ca. 2 Wochen aufs Klo, wobei nur in der ersten Woche das (Musik)Töpfchen akzeptiert wurde, danach nur noch das große WC mit Kindersitz.
Sie bekam dennoch Windeln an, die easy up, die ja wie Unterhosen aussehen.
Dann wollte sie 2 Wochen gar nicht mehr drauf, nur morgens nach dem Aufstehen.
Seit dem 01.01. wollte sie dann auf einmal selber nur Unterhosen anziehen! Seitdem hat sie tagsüber keine Windeln mehr an, nachts jedoch wohl noch die easy up!
Es klappt gut, wenngleich ich sie auch stündlich erinnern bzw. fragen muss. Manchmal geht was daneben, oft gehts ganz gut!
Also, du siehst, meine Tochter wusste selbst, wann es Zeit für Unterhosen ist!
Viel Erfolg!
Kareen mit Elisabeth (21.06.2008)