Stromverbrauch

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von katti2383 06.01.11 - 08:41 Uhr

Vielleicht kann mir ja einer von euch helfen. Mich würde mal interssieren was Ihr so an Strom verbaucht.

Hintergrund

Wir haben im August einen neuen Zähler bekommen und seit dem Überschlägt sich die Stomrechnung wirklich.

Dazu muss man sagen das wir eine nachtspeicherheizung haben und damit natürlich einen erhöhten Verbrauch! Das ist mir auch klar. Wir haben im letzten Jahr gute 8000 KW verbraucht, wovon 5300 NS waren und 2700 TS.
Nun haben wir seit Auguts bereits 1950 KW Tagstrom und 3200 KW NS verbraucht und das obwohl sich unser verhalten in keiner Weise verändert hat.
Wir verbrauchen im Moment jeden Tag ca 45 KW! Wovon 25 auf nachstrom fallen ( haben nur zwei heizungen an, ohne Lüfter ) und 20 KW!!!! auf Tagstrom was ich mir kaum erklären kann. Haben ein Haus mit ca. 100 qm sind zwei personen und fast den ganzen tag nocht da!!


habt ihr eine Idee wie man vorgehen kann?
Alle sicherungen rausgedreht haben wir schonmal, dann steht der Zähler, ich versuche im Moment herauszubekommen was so viel verbraucht und schreibe jeden tag und nach verschiedenen Aktionen den Zählerstand auf ( z.B. kochen, Duschen, durchlauferhietzer ) Aber so richtig finde ich den Stein des Anstoßes nicht!
20-26 KW sind doch kein normaler Verbrauch pro Tag zwischen 06 und 22 Uhr, oder?

Beitrag von blonde.engel 06.01.11 - 09:07 Uhr

Guten Morgen!

Wir haben im letzten Jahr 2968 kW/h verbraucht, was einen täglichen Verbrauch von etw 8,2 kW/h ausmacht. So gesehen sind deine 26 kW7H richtig viel!!!

Wie haben Warmwasser auch über den Durchlauferhitzer und in der Küche einen 3 Liter Boiler...

Des Weiteren habe ich keinen Trockner, keine Spülmaschine und kiene große Gefriertruhe!

Wenn du doch jeden Tag (nach jeder Aktion) den Zählerstand kontrollierst, dann solltest du doch ganz leicht sehen können, wo der Stromfresser ist, oder?

ALLE Sicherungen rausdrehen nutzt natürlich nichts!
Du solltest immer im täglich Wechsel EINE Sicherung rausdrehen und dann siehst du am Ende des "Projektes" in welchem Raum der Stromfreeser steht...

LG
Jenny

Beitrag von katti2383 06.01.11 - 09:22 Uhr

Das Problem ist das Ding dreht den kompletten tag kontant schnell!!! Und auch die Nacht! leider haben wir in unserem Dänischen Holzhaus nicht so besonders viele Einzelnde Sicherungen so das wir es nicht besonders gut einschränken können und uns auch nichts extremes aufgefallen ist! es dreht und dreht einfach! Wir haben zwei Kühlschränke und zwei Gefriertruhen ( Barfe unseren Hund und allein das nimmt eine Truhe ein ) Diese werden aber regelmäßig abgetaut und standen dort letztes jahr auch schon!
Es hat sich nichts verändert im Gegensatz zum letzten jahr!
ich verstehe es einfach nicht:-(

Beitrag von katti2383 06.01.11 - 09:24 Uhr

Wie haben in der Küche auch einen boiler, der ist immer aus, es sei denn ich koche. Sogar den Durchlauferhitzer drehen wir tagsüber runter und haben kaum Geräte auf Stand by. Das einzige, sind die Truhen, Zeitschaltuhren, Wlan Modem.

Beitrag von curlysue1 06.01.11 - 09:19 Uhr

Nachtspeicherheizungen verbrauchen total viel Strom, kannst Du sie nicht eine Nacht mal ausschalten um zu sehen, ob dann auch viel Strom nachts verbraucht wird?

Aber so grundsätzlich, verbrauchen wir in der kalten Jahreszeit, fast doppelt soviel Strom, wie im Sommer, bedingt durch Warmwasser ( im Sommer durch Solar) und den Heizlüftern und natürlich der Beleuchtung für Weihnachten usw.

Also habt Ihr ja jetzt 5150 kW verbraucht, wenn Ihr letztes Jahr 8000 hattet ist das ja gar nicht so unrealistisch.

Beitrag von katti2383 06.01.11 - 09:27 Uhr

Wenn wir so weiter verbrauchen landen wir bei ca 12000 KW!
Der nachtstrom ist ja noch O.K., aber tagsüber 20-26 kW?? Da laden die Nachtspeicher nicht?
das verstehe ich nicht, ich im Letzten jahr auch monatlich kontrolliert, da es unser erstes jahr im haus war und ich keine böse Überraschung wegen der Nachtspeicher haben wollte.

Und da lagen wir bei 8-9 KW am Tag. So wie blonder engel auc schreibt und ich kann mir diese verdoppelung nicht erklären!

Beitrag von curlysue1 06.01.11 - 09:34 Uhr

Hast Du die Heizfunktion tagsüber aktiviert?

Beitrag von katti2383 06.01.11 - 10:09 Uhr

Nein, alles aus. Läuft über ein Steuergerät und um sicher zu gehen habe ich heute und gestern Tagsüber um sicher zu gehen sogar die Sicherungen zusätzlich ausgedreht!

Beitrag von xxtanja18xx 06.01.11 - 09:39 Uhr

Wir haben im letzten Jahr 3566Kw verbraucht, aber auch nur weil mein Freund über den Winter daheim war.

Da lief immer Radio/laptop und Licht war an.
Man kann auf unserer Abrechnung genau sehen, wann er wieder arbeiten war.

Wir sind 2Er 2Ki haben einen Trockner und auch eine Spühlmachiene...Alles läuft regelmäßig...

Mir wurde gesagt, das wir zu viert sehr wenig verbrauchen, normal würden 4000kw bei 4peronen gerechnet...

Lg

Beitrag von amanda82 06.01.11 - 10:15 Uhr

Wir verbrauchen zu viert ca. 3000-3200 kwh. Haben zum Glück keine Nachtspeicherheizung, sondern zentral ...

Uns wurde auch gesagt, normal wären zu viert so um die 4000 kwh und so wollte uns Vattenfall auch erst einstufen, aber dort kann ich meinen Abschlag ja selbst bestimmen ... Dieses Jahr steigt ja der Strompreis mal wieder #aerger Deshalb hab ich den Abschlag gleich gelassen, obwohl ich ihn hätte um 10! EUR mindern können :-) Wir zahlen monatlich.

Auch wir haben Trockner und Spülmaschine. Spülmaschine läuft so alle 2-3 Tage und Trockner so 1-2 Mal alle 14 Tage ...

Wir haben 1 Rechner, 2 Laptops, 1 Fernseher und diverse Kleingeräte in Haushalt und Kinderzimmer ... Die Kids sind aber auch erst 2 und 4 ....

Über den Winter verbrauchen wir mehr, weil der Trockner öfter läuft .... zur Zeit so um die 250-300 kwh pro Monat.

#winke
Mandy

Beitrag von katti2383 06.01.11 - 10:31 Uhr

Grrr...und wir doppelt so viel und das aussschließlich in der zeit von 6-22 uhr. be euch sind das ja sogar 24 Stunden!
Ratlos bin!!!!

Beitrag von xxtanja18xx 06.01.11 - 17:43 Uhr

Wir haben immer Nachts im Flur eine Stehlampe an (für die Kids) sind zwar Energiespar Lampen aber die Lampe ist ab da wo es dunkel wird an...und das bis Morgens bis die Wohnung verlassen wird (im Winter wenn es dunkel ist)

Der Trockner läuft am we bestimmt 5-6 mal, kommt auf die Wäschemenge an...Die spühlmaschiene betimmt auch jeden 2 spätestens jeden 3ten tag.

Da wir aber beide Arbeiten, kommen ich frühstens um 15uhr nachhause...Tv geht frühstens um 18.30uhr an....Wenn überhaupt.

Hört sich echt komisch bei dir an!!!

Lg

Beitrag von xxtanja18xx 06.01.11 - 17:49 Uhr

Meine sind auch noch nicht so groß 4 und 7jahre.

Da ist halt kein Tv oder Pc im Zimmer...aber wenn das mal kommt #schock

Wir haben jetzt trotzdem den anbeiter gewechselt, mit 12Monaten preis Garantie...bin mal gespannt, weil Eon doch deutlich teurer ist.

Ich weiß garnicht, wieviel ich für was verbrauche#hicks

Liebe Grüße

Beitrag von katti2383 06.01.11 - 10:11 Uhr

Bekommen heute Abend ein Messgerät was man vor die einzelden Geräte ängen kann. abe durch googelbn eben gesehen das defekte kühlschränke bis zu 3x mehr verbrauchen können. Werden die mal einzeld testen, bin sehr gespannt. Wenn es das auch nicht ist weiß ich aber langsam wirklich nicht mehrwo wir sichen sollen!

Beitrag von wasteline 06.01.11 - 11:53 Uhr

Vielleicht ist der Zähler nicht ok.
Wende Dich doch mal an Euren Stromversorger und schildere denen das Problem.

Beitrag von katti2383 06.01.11 - 12:14 Uhr

Ja, nur das ist den Stadtwerken meist ziemlich egal! Und man selbst ist erstmal in der nachweispflicht!

Beitrag von sonne_1975 06.01.11 - 11:57 Uhr

Wir haben jetzt wieder Zähler abgelesen, wir haben 1962 kWh verbraucht, sind 4 Personen, 2 Erw und 2 Kinder.
Ich war das komplette Jahr zu Hause (Elternzeit), habe jeden Tag gekocht, wir haben Spülmaschine (mind. 4 Mal pro Woche), Trockner (2-3 Mal pro Woche), 2 Laptop (1 fast den ganzen Tag an, weil ich zu Hause war).

Ich verstehe nicht, warum die meisten so viel mehr verbrauchen, hier wurde ja gesagt, 3500 kWh zu viert wäre wenig.#schock Wir haben nur knapp über die Hälfte davon.

Wir wohnen in einem 2-Fam-Haus, deswegen läuft der Zähler für die Heizung (Holzpellets) extra, es waren letztes Jahr 378 kWh (Heizung und Warmwasser für 2(!!) Wohnungen).

Wir haben eine grosse Kühl/Gefrierkombination mit 0 Grad Zone, das Gefrierteil habe ich erst jetzt abgetaut (erstes Mal nach 3 Jahren), war massig Eis. Hoffe also, dass wir dieses Jahr noch weniger verbrauchen, zumal ich arbeiten gehen werde. Vor 2 Jahren haben wir 1800 kWh verbraucht, Trockner war auch schon dabei.

LG Alla

Beitrag von wemauchimmer 06.01.11 - 12:47 Uhr

Ich finde, Eure Werte können durchaus stimmen.
Wir verbrauchen für ein 180qm Haus ca. 70KWh Gas zum Heizen pro Tag in den kältesten Monaten, heizen aber auch alles und nicht nur 2 Zimmer.
Der Stromverbrauch zu viert liegt bei ca. 10KWh/Tag. Die anderen 10kWh bei Euch können doch leicht durch die Warmwasserbereitung zusammenkommen (läuft bei uns über Gas/Solar).
Ich würde eher sagen, der alte Tagstrom-Zähler war kaputt und hat nicht alle KWh gezählt.
LG

Beitrag von katti2383 06.01.11 - 12:53 Uhr

Wir haben insgesamt 45 Kw.
20-26 allein in der zeit von 06-22 uhr. Ich dusche noch vor 6. Das heißt meine dusche fällt in den tagstrom nicht mal rein.
Wir sind beide meist von 9-19 uhr aus dem haus.

Beitrag von sonne_1975 06.01.11 - 13:52 Uhr

Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, dass das in Ordnung sein soll.

Hol dir ein Strommessgerät und prüfe alle Geräte, vor allem eure Kühlschränke und Gefriertruhen nach. Da musst du jeweils ein Gerät 24 Stunden laufen lassen und dann auf die Summe schauen, weil sie nicht kontinuierlich laufen.

Beitrag von katti2383 06.01.11 - 14:07 Uhr

bekomme ich heute Abend, das deprimiert einen tag für Tag weil man einfach den Stein des Anstoßes nicht findet...,o(
Und jeden tag unmengen an Geld verbraucht! ;o(

Beitrag von tragemama 06.01.11 - 14:03 Uhr

Wir haben im letzten Jahr 6000 kw/h verbraucht, da hab ich mich schon auf den Hintern gesetzt. Nach ein bißchen Nachdenken ist mir aber schon aufgefallen, dass wir null darauf geachtet haben, Strom zu sparen. PCs, Drucker, Telefone, Fernseher, Stereoanlagen etc. bleiben immer auf standby und laufen viel, Waschmaschine und Trockner laufen täglich, die Spülmaschine auch etc...

Andrea

Beitrag von katti2383 06.01.11 - 14:08 Uhr

Und wir haben ausser Wlan und Kühlschränke nichts an. alles mit so steckdosen die man komplett ausmachen kann!