Flotte Lotte

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von lichtchen67 06.01.11 - 10:54 Uhr

Ich bin seit kurzem Besitzer einer Flotten Lotte. Aber irgendwie stellte ich mir das Teil sinnvoller vor #kratz

Letztendlich unterscheidet das Ergebnis (Tomatensuppe z.B.) sich nicht davon, als wenn ich den Pürierstab in den Topf gehalten hätte. Ich habe mir jetzt eine feinere lochscheibe dazubestellt, hoffe mal es liegt daran.

Wozu benutzt ihr denn das flotte Lottchen, wenn ihr eins habt?

Lichtchen

Beitrag von milchkuh112 06.01.11 - 11:55 Uhr

Ausschließlich für Kartoffelbrei, das funzt super.

Beitrag von lichtchen67 06.01.11 - 12:07 Uhr

Für Kartoffelpü #schock?

Na das hätte ich jetzt nicht gedacht, ok, das probiere ich mal aus. Also das ding ist ja schon ruckzuck gedreht und fertig.

Bei dem ewigen durch ein Sieb pürieren tut einem der Arm weh und die siebe gehen schnell kaputt, aber das Ergebnis ist eben doch auch ein anderes, feineres.

Ich hoffe mal auf die feinere lochscheibe, aber Kartoffelpü werde ich mit dieser scheibe mal probieren.

#danke

Lichtchen

Beitrag von .roter.kussmund 06.01.11 - 13:30 Uhr

die flotte lotte benutze ich nur zum herstellen von quittenmarmelade und apfelmus. :-)