Schwanger und viel Tragen im Büro

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von leah_81 06.01.11 - 11:08 Uhr

Hallo

Ich bin endlich wieder schwanger in der 6 SSW.
Bis jetzt gehts mir bis auf Übelkeit am Nachmittag und Abend gut.
In meiner ersten Schwangerschaft war mir volle 5 Monate den ganzen Tag schlecht.

Ich habe einen Bürojob. Jedoch im Archiv, wo ich den ganzen Tag viele schwere Akten hin und herbewegen und auch versenden muss. Teilweise mit mehreren Ordnern als Anhang, was natürlich schwere Pakete ergibt, die gepackt und zur hausinternen Post gebrachtwerden müssen. Mit Wagen, aber umpacken muss ich sie natürlich.

Ich mach mir jetzt natürlich Gedanken, wie ich das in Zukunft bewerkstelligen soll.
Man soll nicht schwer heben, aber ab wann?
Kollegen bitten zu helfen wird schwierig, dann kann ich die Hälfte meiner Arbeit nicht mehr machen.

In meiner ersten Schwangerschaft habe ich noch in der Rechnungsführung gearbeitet, was natürlich völlig unschädlich für die Gesundheit war.

Soll ich das bei meinem Frauenarzt ansprechen?
Mus sich mit einem Beschäftigungsverbot rechnen?
Mache meine Arbeit sehr gerne, aber mir ist bewusst, dass es körperlich schon recht anstrengend ist.

LG
Leah

Beitrag von pumagirl2010 06.01.11 - 11:12 Uhr

Hi du kannst es ja deinem chef sagen vll hat er in einem anderen bereich einen job für dich wo du nicht so viel schweres heben musst und wenn dieser nicht vorhanden ist würde ich mit dem FA reden#winke

Beitrag von leah_81 06.01.11 - 11:29 Uhr

Hallo

Ich denke nicht dass ich woanders eingesetzt werden kann.
Bei uns fehlen seit 5 Monaten 2 Kollegen die ich seitdem vertrete, da habe ich auch nie Unterstützung bekommen, weil einfach keine Verfügbar ist.

Ich spreche das am besten beim nächsten Termin mal an

Beitrag von kharu 06.01.11 - 11:15 Uhr

Hm - ich mußte auch schwer heben, hab aber trotzdem erst nach der 12. ssw meiner Chefin bescheid gesagt. Vielleicht kannst Du ja solange in eine andere Abteilung oder so gehen.
Bei mir hat dann auch keiner Rücksicht darauf genommen & so habe ich es meiner FÄ gesagt, ich hatte allerdings auch ordentlich Kreislaufprobleme dazu & mich dann eben krankschreiben lassen. Später dann BV. Ich würde an Deiner Stelle kein Risiko eingehen - egal wie gerne Du arbeitest!

Alles Gute & schöne Grüße
kharu #blume

Beitrag von zuckerpups 06.01.11 - 11:16 Uhr

Ich würde mit dem FA sprechen und mit dem Chef.
Mir fällt das Tragen immer noch nicht schwer, kommt auf die Hebe- und Tragetechnik an, aber GUT ist das sicher nicht unbedingt.

Mein erster Tipp wäre gewesen, halt öfter zu gehen und weniger dabei zu tragen, aber wenn das fertige Pakete sind, geht das schlecht, die aufzuteilen.


zucky
mit 12kg-Frederik (16 Monate) und 2kg-XX (31. SSW)

Beitrag von sternschnuppe215 06.01.11 - 11:32 Uhr

Dein Chef muss nach Bekanntwerden der SS der Aufsichtsbehörde die SS anzeigen und bestätigen, dass er Dich schont und sich an das MuschG hält, d. h. u. a. keine Lasten über 5 kg... mit sofortiger Wirkung...