Ausbildung.../Tagesmutter

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von mommy26 06.01.11 - 11:51 Uhr

Hey..

Ich hoffe hier kann man mir jemand von euch weiter helfen...ich würde gerne nach den Sommerferien eine Ausbildung zur Kinderpflegerin machen..da ich noch keine abgeschlossene Berufsausbildung habe.Dann ist meine Kleine allerdings noch kein Jahr...Omas usw hab ich keine hier die die Kleine in dieser Zeit nehmen könnten.
Jetzt frage ich mich ob es eine andere Möglichkeit durch eine Tagesmutter gebe...und ob ich durchs Jugendamt dabei unterstützt würde.

Vielleicht kennt sich ja jemand aus...

Liebe Grüße
mommy26

Beitrag von sissy1981 06.01.11 - 12:08 Uhr

Dein Ansprechpartner ist dein Jugendamt.

Natürlich ist eine Ausbildung ein förderfähiger Grund, die konkreten Gegenheiten unterscheiden sich jedoch von Gemeinde zu Gemeinde/Bundesland zu Bundesland, sodass dich nur eine Unterredung mit deinem Sachbearbeiter weiter bringt.

Beitrag von ballroomy 06.01.11 - 13:31 Uhr

Wende Dich an Euer Jugendamt. Bei uns wird das gefördert, das kann echt überall anders sein.

Viel Erfolg


ballroomy

Beitrag von susasummer 06.01.11 - 13:56 Uhr

Mein Sohn ging zur Tagesmutter,als ich diese Ausbildung gemacht habe.Ich habe nur einen kleinen teil dazu gezahlt.Geh mal zum JA und lass dich beraten.
lg Julia

Beitrag von kessita 06.01.11 - 14:05 Uhr

Hallo

kurze Frage:

Kinderpfleger?
Wie eine Krankenschwester?

Oder Kinderpfleger wie eine Erzieherin? Oder eine Kindergartenhelferin?

Nur zum Verständnis warum ich so doof frage:

für das Personal von Krippen, Kindergärten etc. gibt es Förderung vom Land für die Fachkräfte. Unter Fachkräfte fallen aber nicht mehr zum Beispiel die Kindergartenhelferinnen. Werden diese neu eingestellt, wird ihr Gehalt nicht bezuschusst.

LG