Audioline Baby Care 5 - Wer hat noch Probleme???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von cori0815 06.01.11 - 11:56 Uhr

Hi,

meine Kinder (3 und fast 5) sind eigentlich nicht mehr im Kleinkindalter, aber sie haben noch ein Babyphone im Kinderzimmer, da ich sie sonst abends, wenn mal was ist, leider nicht höre...

Meine Tochter hat das Audioline Baby Care 5 und nun, da seit 3 Monaten die Garantie abgelaufen ist, haben wir zunehmend Ärger mit dem Gerät. Da der Kundeservice sich diesbezüglich stur stellt und zu keinerlei Kulanz bereit ist, wollte ich mal fragen, ob noch andere Leute Probleme mit dem Gerät haben.

Bei uns verhält es sich so, dass - trotz regelmäßiger Akkupflege - die Akkuleistung nur noch für knapp 2 Stunden hält. Anfangs waren es mal bis zu 15 Stunden... Nach 2 Stunden fängt das Gerät an, den Akku-Warnpiepser abzugeben. Und nach ca. 20 Min geht das Gerät einfach ohne einen Ton aus...

Da ich ja nicht den ganzen Abend auf das Gerät starre, bekomme ich dies manchmal gar nicht mit (und würde entsprechend auch nicht mitbekommen, wenn die Kleine mal was hätte).

Dass sich das Gerät so schnell von allein abstellt, war vor 2-3 Wochen noch nicht so, da piepste es locker 1-2 Stunden vor sich hin, ging aber nicht aus, bevor wir nicht ins Bett gingen ...

Wir benutzen hochwertige Akkus und laden sie ab und an auch im separaten Akkulader wieder komplett auf. Aber das bringt praktisch keine Besserung. Ich habe das Gefühl, die Schale läd die Akkus einfach nur noch sehr gering... woran das liegen kann - keine Ahnung.

Vielleicht habt ihr das gleiche Problem oder ihr habt eine Lösung für mich parat?
Wer das gleiche Problem hat: bitte melden, denn vielleicht ist es ja so möglich, bei Audioline eine Reklamation zu erreichen, wenn klar wird, dass es ein häufiges Problem ist.

Freu mich über eure Antworten (auch über eure Tipps, wie die Misere zu beheben ist).

LG
cori

Beitrag von evegirl 06.01.11 - 12:07 Uhr

Ich hatte damals das selbe Gerät nach 6 mal umtauschen habe ich soviel Ärger gemacht damit ich mein geld wieder bekommen da es nicht sein kann das ständig Probleme sind. Anfangs war es super bis Probleme auftauchten, leider nach dem Umtausch weiter Probleme. Allerdings nicht mit dem Akku sondern das ich meinen SOhn nicht immer gehört habe das Gerät setzte öffter mal aus.
Ohne Garantie kannst du glaub ich nichts machen.

Beitrag von cori0815 06.01.11 - 12:13 Uhr

Dass ich nichts erzwingen kann, ist klar. Aber auf Kulanz sollten die doch in der Lage sein, was zu machen - wenn sie WOLLEN

Danke für deine Erfahrungen.

LG
cori

Beitrag von pimperrella 06.01.11 - 12:13 Uhr

Hatten wir zwischen durch auch mit den mitgelieferten Akkus haben uns jetzt neue gekauft mit mehr "Leistung" und es geht alles wieder.

Beitrag von cori0815 06.01.11 - 12:20 Uhr

Wir haben LÄNGST neue mit höherer Leistung, aber es hält eben immer nur kurz, als würde das Gerät alle Akkus "fressen". Diese sind gerade 14 Tage alt und es waren die, die bei einem Test am besten abgeschnitten hatten. In unseren anderen Geräten halten die ohne Ende...

Danke für deinen Beitrag.

LG
cori

Beitrag von flammerie07 06.01.11 - 12:46 Uhr

betreibst du das elternteil sehr oft in der schale stehend?

ich hatte auch ein problem mit den akkus, habe 1100er gekauft und stelle das elternteil wirklich nur zum laden in die schale. seitdem gibt es keinerlei probleme mehr.

Beitrag von cori0815 06.01.11 - 12:48 Uhr

Ja, ich betreibe es nachts auf der Schale, anders geht es ja nicht. Denn der Akku ist ja bis dahin schon leer. Irgendwie muss ich es ja betreiben...

Wir haben auch 1100er Akkus. Wie alt ist dein Baby Care?

LG
cori

Beitrag von flammerie07 06.01.11 - 13:08 Uhr

jetzt ein knappes jahr wenn ich nicht irre, ich habe das letzte tauschen müssen,allerdings weil es einen kabelbruch gab und auch in der ladeschale mit den kontakten etwas nicht stimmte. manchmal hat es nicht geladen und ich musste die elterneinheit immer bisschen "besonders" reinstellen, damit es geladen hat. hatte aber keine probleme mit dem kundenservice und habe direkt ein neues bekommen, aber ich hatte auch noch garantie.

hm, ich mache es nachts immer so, dass ich das babyphone so lange ohne ladeschale auf meinem nachttisch stehen bis es beginnt zu piepen, das höre ich im schlaf und stelle es im halbschlaf in die schale, drehe mich rum und schlafe weiter.

ich nehme das babyphone auch immer aus der schale wenn der akku vollständig geladen ist. kurzum, ich habe das elternteil so lange wie nötig aber so wenig wie möglich in der ladeschale. wie lange sind denn eure akkus schon in betrieb?

Beitrag von cori0815 06.01.11 - 13:17 Uhr

Diese Akkus sind vielleicht 6 Wochen in Betrieb, oder etwas weniger...

Wenn ich das Babyphone schon vorher von der Ladeschale nehme, bevor ich es anstelle, dann hält es nichtmal 2 Stunden durch und piept oft schon nach einer Stunde...

Das was du von der Ladeschale beschreibst (dass etwas mit den Kontakten bei der Ladeschale nicht stimmt), das Gefühl habe ich auch. Die sind ja auf solchen Federn gelagert und ich habe das Gefühl, dass diese Federn einfach ausgeleiert sind und deshalb nicht mehr mit genügend Druck unter die Elterneinheit drücken und deshalb das Gerät gar nicht mehr genug geladen wird...

Trotzdem danke für deine Infos.

LG
cori

Beitrag von flammerie07 06.01.11 - 13:47 Uhr

hm, das mit den federn kann ich mir nicht vorstellen, denn entweder besteht kontakt, oder nicht. du siehst ja ob die einheit lädt.

das was du beschreibst entspricht genau dem, was ich mit den original-akkus hatte. ich nutze übrigens diese batterien

http://www.amazon.de/NiMH-Akku-Micro-AAA-1100/dp/B000NVR5Z4

und wie ich schon sagte - so wenig wie mgl. in die schale!!! Nur laden bis es voll ist und dann benutzen bis es piept und dann wieder zumladen in die schale. vielleicht startest du ja noch einen versuch. seitdem ich es beherzige klappts gut.

Beitrag von cori0815 06.01.11 - 14:10 Uhr

Ja, vielleicht wage ich noch einen Versuch. Und ich versuche auch mal deinen Vorschlag mit dem Runternehmen von der Ladeschale zu beherzigen.

Danke für deine Antwort.

LG
cori

Beitrag von flammerie07 06.01.11 - 14:13 Uhr

gern geschehen #liebdrueck

Beitrag von -0408- 06.01.11 - 14:32 Uhr

Das haben wir auch gemacht und jetzt ist alles super!

Würde einfach mal andere Akkus probieren! Die halten eben, auch wenn sie hochwertig sind, nicht ewig.

LG

Beitrag von kaekae 06.01.11 - 15:19 Uhr

Wir haben das auch und haben keine Probleme. #gruebel

s war mal kaputt (recht schnell nach dem Kauf) und über den Service bekamen wir züglich eine neues Gerät.

Warum brauchst überhaupt Akkuleistung? Wenn es nur um nachts geht, dann stell das Ding doch einfach ins Ladegerät neben Dich im Bett. #aha

Beitrag von cori0815 06.01.11 - 15:32 Uhr

Es geht eben nicht nur um nachts, DA steht es ja auf der Ladeschale. Es geht um abends, wenn ich am anderen Ende des Hauses eine Etage tiefer sitze und die Kinder nicht hören würde, wenn sie ohne Babyphone rufen.

LG
cori