Rutscht sie oder rutscht sie nicht?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hpw 06.01.11 - 12:25 Uhr

Hallo zusammen,

bin zum 2. mal schwanger. Hatte bei meinem großen das Problem "Becken zu eng". Sprich ich hab nen KS bekommen.
Hatte 2 Wochen Wehen aber er ist nicht ins Becken gerutscht.

Jetzt hat mir ne Hebamme Himbeerblättertee empfohlen.
Bringt das denn jetzt was? Ich meine sie sagt das dadurch der Mumu weich werden sollte und die kleine sollte es leichter haben ins Becken zu rutschen.



Liebe Grüße

Mela+Charlyne 35ssw

Beitrag von nadja.1304 06.01.11 - 12:37 Uhr

Es kann auf jeden Fall nicht schaden. Wenn das Gewebe sich lockert, dann ist dein Becken evtl. auch dehnbarer und diesmal rutscht dein Baby rein.

LG Nadja

Beitrag von booty2001 06.01.11 - 12:42 Uhr

Hallo,
Normalerweise können der FA oder die Hebamme das Becken ausmessen und im Vorfeld sagen, ob eine spontane Geburt möglich ist oder nicht.

Himbeerblättertee lockert den Beckenboden und dadurch kann das Kind natürlich leichter durch treten, aber wenn das Becken tatsächlich zu klein ist, ändert auch der Tee nichts daran.

Kann es vielleicht sein, das sich der Muttermund bei der ersten Geburt nicht ausreichend geöffnet hat? Das könnte der Tee jetzt natürlich unterstützen!


LG

Beitrag von hpw 06.01.11 - 12:46 Uhr

Mein FA meint das Verhältnis zwischen Baby und Becken passt für ne normale Geburt. Die Maus ist ziemlich klein.

Das mit dem Mumu stimmt, hatte damals 2 Wochern Wehen und auch so Globuli zum "verstärken" bekommen aber der Mumu blieb zu und fest.

Beitrag von fienchen99 06.01.11 - 12:45 Uhr

hi

ich hab ab dem 27.12. tgl die drei empfohlenen Tassen Himbeertee getrunken vorher hatte ich schon immer mal wieder Senkwehen und mit dem Tee obs nun davon kommt oder nicht sind sie häufiger und intensiver geworden. aber dienstag der schock..
die kleine ist größer als meine erste und dass jetzt schon in der 37ssw. sie dreht sich nicht ins becken, das heißt der po und rücken sind nicht seitlich . Jetzt soll ich den tee absetzten und wieder magnesium nehmen bis sie die kleine per ks holen.hoffe das wird jetzt bald sein!!

Beitrag von hebigabi 06.01.11 - 21:00 Uhr

Der Tee macht den MM weich- hat aber keinen Einfluss auf den Kopf und das Tiefertreten.

VIEL Bewegung unter Geburtswehen ist das absolute A und O!

LG

Gabi