Zwillis 29. Woche zu klein

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von klene0203 06.01.11 - 12:46 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich komme gerade von der VU und bin nun ein wenig besorgt.
CTG & Herztöne waren top, GMH liegt bei super 4cm und es ist soweit alles ok.
Nur leider sind meine beiden in ihrer Entwicklung 1 Woche zurück :-(
Sie wiegen um die 1120g bei 37cm.
Am 25. 12. bei einer außerplanmäßigen Untersuchung im KH hatten sie 1050g und waren zeitgerecht entwickelt.
Nun scheint die Versorgung etwas nachzulassen:-(, 70g Gewichtszunahme in 11 Tagen ist laut meines FA zu wenig. Nächsten Mittwoch muss ich wieder hin.
Hoffentlich geht es noch lange so gut, dass sie weiterhin in meinem Bauch bleiben dürfen...

Kann mich irgendwer beruhigen?

Lg Klene mit #blumeLilli (2) an der Hand und #klee#klee Finn & Mats (29. SSW) im Bauch

Beitrag von sacoma 06.01.11 - 12:49 Uhr

Hallo,

die Gewichtsschätzung unterliegt hohen Schwankungen bis zu 800g gilt als Normal. Meine Kleine, heute 7, war laut Ultraschall immer viel zu klein.
Sie wurde auf 2500g bei der Geburt geschätzt und mit 3446g kam sie zur Welt.

Warum hat dich dein FA nicht zum Doppler geschickt, gerade bei Zwillingsschwangerschaften sollte man das nicht vernachlässigen...!

Mach Dir keine all zu großen Gedanken, es kann sich hier um einen Messfehler handeln.

LG Sacoma

Beitrag von klene0203 06.01.11 - 12:57 Uhr

Hallo Sacoma,

zum Doppler habe ich für nächste Woche einen Termin.
Er war nicht sooo sehr beunruhigt, da Fruchtwassermenge usw. alles ok ist.
Er will es im Auge behalten, macht sich selber aber keine Sorgen.
Aber Du kennst das ja bestimmt, man selber ist meistens nicht ganz so gelassen...

Lg und danke für Deine Antwort :)

Klene

Beitrag von chez11 06.01.11 - 12:54 Uhr

huhu

meine erstgeborene hatte in der 33 ssw 1588, also auch nicht besonders viel.
es wurde immer alles kontrolliert aber sie war eben nur ein kleines Baby, kam mit 2990 gramm und 47 cm einen tag vor ET spontan zur welt.

meine jetzige hatte in der ende 30 ssw 1420 gramm und ist damit völlig in der norm, somit hört sich das für zwillis jetzt gar nicht schlecht an.
war gerade wieder zur untersuchung und sie wiegt jetzt 35 ssw ca 2300 gramm.

würde mir nicht allzu große sorgen machen, wichtig ist das es weiterhin kontrolliert wird;-)

LG#winke sabine ET-40#verliebt

Beitrag von klene0203 06.01.11 - 12:59 Uhr

Hallo Sabine #winke,

mein FA ist auch eher unbesorgt, will es aber im Auge behalten.
Aber Du weißt ja sicher selber wie das ist mit dem verrückt machen #schwitz

Nächste Woche gehts zum Doppler, dann sehen wir mal weiter.

Lieben Dank,

Lg Klene

Beitrag von lalelu-86 06.01.11 - 12:55 Uhr

hey
das kann gut und gerne ein messfehler sein. gerade wenn zwei verschiedene FA's messen - der eine ein bisschen grosszügiger, der andere etwas knapper.

mach dich erstmal nciht so verrückt und guck was bei der nächsten untersuchung rauskommt.

lg

Beitrag von klene0203 06.01.11 - 13:01 Uhr

Ich weiß, verrückt machen bringt nichts.
Aber ich mache mir leider immer zu schnell Gedanken...#schwitz

Nächste Woche weiß ich mehr...

Lieben Dank & lg Klene