wie einfrieren...?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von dani206 06.01.11 - 12:49 Uhr

Huhuuu ihr lieben!

Wer kocht denn hier Babyb(r)eikost selber und friert es (portionsweise) ein?!
Wie macht ihr das?
Also worin einfrieren und wieviel in Gramm ca.?
Momentan friere ich es in Gläschen ein, doch ich finde das sieht immer so zäh / trocken aus wenn ich es auftaue. Habe das Gefühl das vieleicht doch etwas Luft dran kommt. Habe mich jedoch immer verewissert ob das es richtig zu ist...
Trennt ihr Euer Fleisch und Gemüse?
Danke für die Antworten.

Lg Dani#winke

Beitrag von swety.k 06.01.11 - 13:05 Uhr

Hallo Dani,

ich hab's immer in Tupperdosen eingefroren, aber ich kenne einige Mütter, die auch in Gläschen einfrieren.

Wenn Du Brei mit Kartoffeln machst, wird der durchs Einfrieren und auftauen immer zäh. Kartoffelpüree ist nicht optimal zum Einfrieren. Wenn Du aber den Brei nach dem Auftauen einfach nochmal kurz pürierst, wird er wieder geschmeidig.

Liebe Grüße von Swety

Beitrag von nico13.8.03 06.01.11 - 13:14 Uhr

Hy

Ich frier mit die Nuby Becher ein gibt es bei Rossman,gibt kleine u große.
Ben futtert so ca 200-210g Mittags Brei.
Ich frier alles zusammen ein da ich das auch zusammen püriere-außer Fleisch das kauf ich in Gläschen u rühr es drunter u dann einfrieren.
Viele freiren auch mit solche Eiswürfelbehälter ein da man damit gut Varieren kann also Gemüse u Fleisch.

LG niki+ben

Beitrag von live.free 06.01.11 - 13:16 Uhr

Ich nutze die hier:

http://www.amazon.de/Philips-Avent-SCF613-20-Aufbewahrungssystem/dp/B000WM7LJ4/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=baby&qid=1294316004&sr=8-1

Sieht auf dem Bild nicht viel aus, aber es sind 20 "Näppel" in zwei verschiedenen Größen. Ich wollte was Ordentliches haben und nicht in offenen Eiswürfel-Dingens oder löchrigen Tütchen einfrieren und dann Gefrierbrand haben. Örgs. Armes Baby. Nein, das muss nicht sein. Deshalb die Becher und die sind mit Schreubverschluss. Friert aber nicht ein. ;-)

Darin friere ich derzeit NUR Gemüse ein. Meist einen halben Becher voll.

Kartoffel koche ich immer frisch dazu.

Weiter sind wir mit der Beikost noch nicht. Püppi ist erst 5,5 Monate.

#winke

Beitrag von emilylucy05 06.01.11 - 13:24 Uhr

hi,

ich habe die über mir erwähnten Avent Via Becher. Nutze ich nun schon für das 2. Kind. Von der menge her halt ich es wie im Gläschen. Wenn ich dann merke das es nicht reicht füll ich größere Portionen ab.
Fleisch friere ich getrennt ein. Ich mach es in die Eiswürfelboxen und wenn es fest ist in einen Behälter oder Beutel. So kann ich es gut portionieren und ich gebe nicht jeden tag Fleisch.

lg emilylucy

Beitrag von schneemannmama 06.01.11 - 14:43 Uhr

Ich habe Gemüse-Kartoffelbrei Portionsweise in Bechern à 180 g eingefroren. Parallel dazu Rindfleisch gegart, püriert, in Eiswürfelbereiter, bis gefroren, dann entnehmen und in Plastikbox, dann kann man die Würfel (haben so 20g) einzeln entnehmen.

Nach dem Auftauen und erwärmen habe ich einen EL Rapsöl zugefügt wegen Omega 3 und 6, nebenbei wurde der Brei wieder gescheidig.