Beckenendlage 35. SSW - dreht es sich noch? Erfahrungen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ajna 06.01.11 - 13:19 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

mein Zwerg liegt nun schon mehrere Wochen in Beckenendlage. Heute bei der VU war es immer noch so...

Haben sich Eure Kleinen noch nach der 35. SSW von selbst in die SSL gedreht?

Wenn ja: Wann?
Wenn nicht: Habt Ihr spontan entbunden oder per Kaiserschnitt? Warum?

Danke und LG
Anja #blume

Beitrag von -.jacky.- 06.01.11 - 13:23 Uhr

Würde mich auch interessieren! Habe nämlich genau das gleiche Problem!

Beitrag von zwergwilli 06.01.11 - 13:25 Uhr

Hallo Anja!

Mein erster Sohn lag sehr lange in BEL - bis ca. 38.SSW. Dann hat er sich aber doch noch gedreht (von allein), obwohl er sehr groß und schwer war. Er wog bei der Geburt knapp 5kg und hatte einen KU von 39,5cm. Das war dann auch der Grund, warum im Endeffekt ein KS nötig war. Nach 4 Tagen/Nächten heftiger Wehen Geburtsstillstand: er war einfach zu groß!

Ich erinnere mich aber auch noch daran, dass meine Hebamme in der SS zu mir sagte, dass die meisten Babys einen guten Grund haben, wenn sie so lange oder gar bis zum Schluss in BEL liegen. Aus diesem Grund stehe sie auch der äußeren Wendung sehr skeptisch gegenüber.

Hoffentlich überlegt es sich dein Baby noch!

Liebe Grüße
zwergwilli

Beitrag von taumelkaefer 06.01.11 - 13:28 Uhr

huhu hatte noch nie ne beckenendlage, aber ich hab schon von ein paar freundinen gehört, dass die sich auch noch bis zum schluss hin drehen können. bei einer hat sich die maus 3 tage vor der geburt noch gedreht.
ich würde immer hoffen bis geburtswehen einsetzen und die im kkh sagen es liegt in bel.

lg

Beitrag von perro-bonito 06.01.11 - 13:30 Uhr

mein bruder hat sich in der 38 ssw, mit einem geburtsgewicht von 4600gramm noch gedreht... meine mum hat gedacht er kommt jetzt aus der bauchdecke, war wohl nicht so schön...
ich denke es ist alles möglich...

Beitrag von bambolina1984 06.01.11 - 13:51 Uhr

Hallo Anja,

mein Sohn kam 2007 per KS zur Welt.
Mein kleiner lag nur einmal richtig und das zu der Zeit als er auch noch genug Platz hatte ;-)So um die 25 woche war das!
Ab da hat er sich keinen Meter mehr gerührt! Leider :-(
So wurde er dann bei 39+0 per KS geholt!
Groß und Schwer war er nicht 50cm und 2985g, an dem lags wohl nicht. Aber was genau das Problem war hab ich keine Ahnung.
Bin nun mit dem zweiten Kind schwanger und schon ganz gespannt wie es diesmal aussieht!

Lg Sabrina mit Fabian 18.07.2007 und Baby 26+0

Beitrag von pregnafix 06.01.11 - 13:57 Uhr

Kann man leider gar nicht voraussagen.
Mir ging es wie dir und hier haben mir ganz viele User Mut gemacht, dass das Baby sich auch noch kurz vor der Geburt drehen kann.
Unsere Miriam blieb allerdings in BEL.

Da ich Erstgebärende war und meine Schwangerschaft sehr kompliziert verlief, kam eine Spontanentbindung für mich nicht in Frage.
Ich bekam einen Kaiserschnitttermin für 38+6.
Bei 38+0 machte meine Tochter sich dann von selbst auf den Weg. Ich bekam trotzdem noch meinen Kaiserschnitt, allerdings erst kurz vor den Presswehen (ging alles sehr schnell).

LG Pregna mit Miriam Naemi (7 1/2 Monate) #verliebt

Beitrag von booty2001 06.01.11 - 13:59 Uhr

Hallo,

da Du ja schon ein Kind hast, kann es sein, das sich Dein Kind noch dreht. Sogar auch noch bis kurz vor der Geburt.

Viele Kinder drehen sich sowieso erst in der 36 und 37 SSW!

Deine Hebamme kann Dir auch Tips geben, oder moxen, um das Kind zu drehen.

Wenn Du das erste Kind spontan entbunden hast, spricht laut Hebammen und Ärzten normalerweise nichts, gegen eine Geburt in dieser Lage.

Ich persönlich hätte aber zu viel Angst vor evtl. Komplikationen.

Aber wie gesagt, frage eine Hebamme, wie Du das drehen unterstützen kannst. Am besten schnellst möglich.

Viel Glück!!!

LG

Beitrag von stocki1982 06.01.11 - 14:28 Uhr

Hi,

ich habe am 13.11. unseren Sonnenschein auf normalem Weg auf die Welt gebracht! Er lag bis zur 38/39. SSW immer mal wieder in BEL. Er hat sich kurz vor der Geburt von selbst entschlossen, sich wieder in SL zu drehen. Wie er das vollkommen unbemerkt (von mir) geschafft hat??? Er hatte immerhin 3600 gr bei 53 cm.
Ab der 35 SSW stellten wir uns regelmäßig im KH vor zur BEL- Sprechstd., wir hatten auch schon einen Termin zur Wendung (wäre in der 39. SSW gewesen), doch 1 Tag zuvor bei meiner FÄ lag er schön brav in SL und blieb dann auch so!

LG

Beitrag von maeusekrieger 06.01.11 - 14:59 Uhr

Hi!
Meine Tochter (1. Kind) hat sich in der 36. Ssw erst in BEL gedreht, bin dann beim US aus allen Wolken gefallen, weil sie plötzlich verkehrt rum lag. Hab 2 Wochen aaaalles versucht, nix genutzt. Schlussendlich hab ich mich schweren Herzens, obwohl mir alle (Familie, Arzt, Hebamme,..) gut zugeredet haben, zu einem geplanten KS entschieden. Würde ich nicht mehr machen. Würde erst mal normal versuchen. Das zweite Kind lag bis zur 38. Ssw mal so, mal so. Bei der Geburt dann normal, hab da spontan entbunden. Jetzt (Nr. 3) mach ich mir auch keinen Stress, der Kleine dreht sich noch ewig hin und her. Und wie gesagt, selbst wenn er am Schluss BEL haben sollte, probier ich erst mal normal. War tausendmal besser als der geplante KS.
lg & viel GLück!