11 Wochen nach Entbindung immernoch solche Probleme :-(

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von beckie83 06.01.11 - 13:27 Uhr

Hallo #winke

Weiss nicht ob das hier das richtige Forum ist, aber ich muss mal bissl jammern.

Ich hatte ne total schönes SS und eine super Geburt.

Aber seitdem hab ich solche enormen Schmerzen beim großen Geschäft :-(
Ganz ehrlich, die Geburt war nen Klacks dagegen.
Mein Stuhl ist so fest und ich bekomme ihn einfach nicht weich.
Hab schon Leinsamen, Leisamenöl, Milchzucker, Pflaumen, Pflaumensaft+Milchzucker probiert und nichts hilft.

An manchen Tagen gehts dann ganz gut aber meist ist es so wie heute : ich sitze mit Schmerzen auf der Schüssel und mir laufen vor Schmerz die Tränen herunter.
Es blutet auch jedesmal sehr stark. Es brennt und pieckst und naja, fühlt sich an als würde der Stuhl den Ausgang nicht finden. #zitter
Nach dem Toilettengang ist es dann noch schlimmer, ich kann nicht sitzen, nicht stehen. 2 Stunden quäle ich mich mit Schmerzen bis es dann langsam besser wird.#schrei
Beim Stillen zwischendurch muss ich mich dann wirklich sehr beherrschen im sitzen und atme wie ne Kuh. Mein Kleiner wird dann auch immer ganz unruhig.

Beim FA war ich deswegen schon, er konnte nichts feststellen :-(
Nun hab ich am 12. nen Termin für ein Vorgespräch und am 19. eine Darmspiegelung.
Hab sowas von keine Lust darauf, aber ich hoffe der Arzt kann mir helfen und die Schmerzen nehmen.

Hatte irgendjemand ein ähnliches Problem nach der Entbindung?

Würde mich über Eure Erfahrungen freuen.

Beckie die versucht sich irgendwie abzulenken

Beitrag von schnattrinchn 06.01.11 - 13:37 Uhr

Hi Beckie!

Das selbe Problem hatte ich auch einige Tage nach der Geburt. Alles war so gut, nur eben DAS tat so fies weh...alles was versucht wurde hat nicht geklappt.
Irgendwann meine meine Hebi das ich mal eine Portion Magnesium nehmen sollte (hatte ich ja noch von der SS übrig) und das hat super geholfen. Wichtig ist aber auch immer viiiiel trinken.

Alles Gute!

LG,Schnatti#winke

Beitrag von reamaus 06.01.11 - 13:41 Uhr

Hey #sonne

scheiße, ja das kenne ich!!!!
Habe das sehr lange gehabt..... Mein Zwerg ist jetzt 6,5 Monate und ganz weg ist es immer noch nicht - aber so gut wie, habe nur noch selten Probleme und auch bei Weitem nicht mehr so stark....
Mir haben diese Zäpfchen geholfen: HAEMORRHOIDAL ZAEPFCHEN 10 Stück von Weleda . Sind pflanzlich und somit stillfreundlich. Dazu habe ich mir ein mini Kühlpack gekauft und es mir an die richtige Stelle in der Unterhose gesteckt und gekühlt. Das alles zusammen hat sehr gur geholfen... Und vieeeeeeeeeeeel trinken!!!

Ich hoffe, es wird bald besser bei dir!!!#schwitz

LG, Reamaus

Beitrag von zwillinge2005 06.01.11 - 13:43 Uhr

Hallo,

ich hatte auch arge Stuhlgangsprobleme. Mittlerweile ist alles wieder gut (Tochetr ist 8,5 Monate alt).

Ich habe aber auch sicher gute 4 Monate diese Probleme. Mir hat Movicol geholfen. Darf man in der Stillzeit nehmen!

LG, Andrea

Beitrag von huehnersuppe 06.01.11 - 16:35 Uhr

probier mal direkt nach dem essen 400mg magnesium und nach dem aufstehen, wenn du es verträgst, frischen o-saft (oder vom supermarkt- aldi/lidl- aus der kühltheke den "frischen"auf nüchternen ) magen