19mon alt und jede Nacht 2 Std wach

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von dentatus77 06.01.11 - 14:13 Uhr

Hallo!

Wir hatten ja mit Stina nie richtige Schlafprobleme, aber seit ca. 1Wo kommen wir nicht mehr klar.

Stina wird nachts wach, mal erst gegen 6:00 (was OK wäre, wenn sie am Abend vorher nicht erst um 21:30 ins Bett gekommen wäre), mal auch schon um 1:00. Dann weint sie in ihrem Bett, will aufstehen, läßt sich durch nichts anderes trösten, als das ich sie mit in unser Bett nehme. Da schläft sie aber auch nicht wieder ein, sie liegt neben mir, will kuscheln (was bei unserer Tochter recht unruhig ist), verlangt alle 10min nach etwas zu trinken. Das geht ca. 2Std so, dann schläft sie wieder ein und wird erst zwischen 9:00 und 10:00 wieder wacht.
Allerdings hab ich Stina heute nacht nach einer Stunde gefragt, ob sie in ihrem Bett Musik hören möchte, da war sie einverstanden und ich konnte sie problemlos in ihr Bett legen.
Momentan ist das alles noch kein wirkliches Problem, ich hab Urlaub und Stina kann morgens schlafen. Nächste Woche muss ich aber wieder arbeiten und Stina zur Tagesmutter. Abgesehen davon, dass mir dann ne Mütze Schlaf fehlen wird (mit meinem Mann kuschelt Stina nachts nicht), werd ich Stina morgens unausgeschlafen zur Tagesmutter bringen müssen, da sie um 7:00 aufstehen muss.

Ich werd jetzt noch einmal versuchen, ob es vielleicht klappt, wenn ich mit Stina ein Buch anschaue und sie dann wieder ins Bett lege, vielleicht schläft sie dann wieder ein?

Aber was tue ich, wenn das nicht klappt? Die Kleine braucht doch ihren Schlaf. Kennt das einer von Euch vielleicht?

Ich bedanke mich jetzt schon einmal für hoffentlich möglichst zahlreiche Antworten,
liebe Grüße!

Beitrag von darkbuffy 06.01.11 - 21:26 Uhr

Hallo,

sicher keine einfache Situation, aber wenn du dir sicher bist, dass sie müde ist, dann würde ich sie in ihrem Bett lassen und nur immer wieder nach ihr sehen wenn sie weint.
Es kann ja irgendwie nicht sein, dass sie die Nacht zum Tag macht und nachts soviel zu trinken ist ja auch nicht gerade gesund.
Wenn es ihr also gut geht, sie keine Schmerzen hat und so weiter, dann erklär ihr, dass jetzt noch Schlafenszeit ist und geh wieder raus.
Wenn sie müde ist, wird sie auch irgendwann wieder einschlafen.
Wenn du allerdings das Gefühl hast, dass sie nicht müde ist, müsstest du den Tagesablauf vielleicht etwas anders gestalten.

Liebe Grüße

Beitrag von dentatus77 06.01.11 - 22:39 Uhr

Vielen Dank für deine Antwort.
Ich hab bei ihr eher das Gefühl, sie kann einfach nicht wieder einschlafen. Das kenn ich ja selber auch, man wälzt sich von einer Seite auf die andere und der Schlaf will einfach nicht kommen. Aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, was ein Kleinkind so stressen könnte #kratz.
Wenn ich sie abends hinlege, ist sie so kaputt, dass sie bald umfällt und sich einfach nur auf die Seite dreht, sobald sie im Bett liegt und den Schnuller im Mund hat. Müde ist sie also. Die Verkürzung des Mittagschlafes war ja auch das erste, was ich probiert hab - hat nur nicht geholfen :-(.
Und Durst hat sie eigentlich auch nicht wirklich, sie trinkt ja gar nicht viel aus der Flasche, die letzte Nacht waren es in der Stunde vielleicht 30ml. In ihrem Bett würde sie sich die Flasche ja selber nehmen, aber bei uns im Bett geht das nicht.
Sie in ihrem Bett liegen lassen funktioniert auch nicht wirklich - sie fängt mit dem Weinen wieder an, sobald ich ihr den Rücken zuwende. Nicht einmal ihre geliebte Guten-Abend-CD kann sie trösten.
Aber vielleicht will sie ja nur ne Kuscheleinheit, aber das kann ich gerade jetzt, wo ich den ganzen Tag daheim bin am wenigsten nachvollziehen..
Naja, irgendwann wird die Zeit auch vorbeigehen, so wie viele Problemphasen vorher auch. Es ist halt bloß ne blöde Situation.
Liebe Grüße und gute Nacht!

Beitrag von darkbuffy 07.01.11 - 13:47 Uhr

Hallo nochmal,

na ja, es ist ja auch klar, dass sie weint, wenn sie alleine in ihrem Bett bleiben soll, weil sie es ja anders haben will.
Aber wenn du ihr beibringen möchtest, alleine wieder einzuschlafen, müsst ihr da leider beide durch.
Normalerweise dauert es aber wirklich nicht lange, bis sie einschläft.
Bei uns hat es nur 10 Minuten gedauert und nach 3 Tagen gab es überhaupt keinen Ärger mehr.

Liebe Grüße