Natürlicher Abgang ohne starke Blutung?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von taumelkaefer 06.01.11 - 14:25 Uhr

hallo ihr lieben, hätte mal ein frage an euch. hatte kurz nach weihnachten einen natürlichen abgang. mein fa meinte, wenn ich ne ordentliche blutung habe, dann ist alles wieder in ordnung danach.

meine frage an euch ist, ob man bei solchen abgängen tendenziell immer eine starke blutung haben muss oder ob das auch mit relativ wenig blut geht?

mein problem ist, das ich nur eine ganz geringe blutung hatte, es kam hauptsächlich blutiger Schleim und ne Schmierblutung. am 3. tag brauchte ich noch nichtmal mehr ne binde o.ä. (sorry für die detailierte ausführung).
also die blutung war nicht annähernd so wie bei meiner normalen regel.

ich habe 2 tage nach einsetzen der blutung nen sst gemacht der war auch negativ.

was mich stört, ist das ich seit ende der schmierblutung son leistenziehen hab wie als hätte ich grad die mens. also irgendwie ist bei mir alles durcheinander.

ist das so nach nem abgang? spielen da die hormone wirklich so verrückt?
hab n bissel angst das ich jetzt noch irgendwelche reste in mir hab oder ne zyste.

hach naja vielleicht kennst ihr das ja auch.


lg

Beitrag von nadjas-48 06.01.11 - 16:45 Uhr

Hallo
ich hatte bei der ersten Fg Blutungen wie bei meiner Mens und nach der stillen Geburt von Ben Luka waren sie auch nur die ersten 3 Tage sehr stark danach eher so wie am 3 Tag der mens.

Beitrag von pfirsichbluete13 06.01.11 - 23:20 Uhr

Hallo,

erst einmal #liebdrueck.

Hatte letztes Jahr 2 natürl. Abgänge. #heul
Also, da bei einer SS ja viel aufgebaut wurde, sollte auch die Abgangsblutung stärker sein. Sie muss aber nicht zwangsläufig sehr lange sein, wenigstens 1-2 Tage recht stark mit Gewebeabgang. So war meine erste Abgangsblutung relativ kurz, dafür am ersten Tag aber recht heftig. Bei der zweiten hatte ich vorher und nacher jeweils 4 Tage SB und 6 Tage stärkere Blutung dazwischen, also etwas länger, wobei die FH im Ganzen bereits am ersten Tag der stärkeren Blutung nach krampfartigen Schmerzen abgegangen ist.
Wie weit warst du denn?
So, wie du das beschreibst, sind es nur Vorboten. Du bekommst bestimmt deine eigentliche Abgangsblutung in den nächsten Tagen, wenn nicht gar morgen schon.

Alles Gute für dich!

L.G.

Beitrag von taumelkaefer 07.01.11 - 09:41 Uhr

hey vielleicht ließt du das noch. ich war erst eine woche über dem nmt. ist das dann die 5. woche? also totaaaal früh. und ne weitere blutung hatte ich seitdem nicht. naja und in dem stadium erkennt man bestimmt noch keine fh oder ä. wenn die abgeht.

lg

Beitrag von any8719 07.01.11 - 08:06 Uhr

ich hatte am 25 dezember den begin vom abgang.. erst war nur ein klitze kleiner tropfen blut und stunden später wurde es mehr .. 2 tage danach hatte ich so starke blutungen das ich alle 2 min zum wc konnte um die binde zu wechseln und es war echt mega viel .. danach den tag war es dann wieder normal wie bei der mens..
und nun habe ich das ich nun hin und wieder ein wenig blut verliere , aber nicht durchgehend. habe am 15 die kontrolle ob alles abgegangen ist .. ich denke auch das es bei dir nur anzeichen sind auf den abgang aber das der noch nicht echt im gang ist.
hast du denn bauchschmerzen ?? denn bei mir wurde es mit einen ab und zu krampf nach draussen gespühlt

Beitrag von taumelkaefer 07.01.11 - 09:44 Uhr

hallo, also schmerzen hatte und habe ich überhaupt keine. bei der blutung hatte ich noch nicht mal die normalen mensschmerzen. oh man jetzt mach ich mir wieder n kopp. muss man den schmerzen haben, wenn nicht alles abgegangen ist? und blutungen hab ich auch keine mehr seit fast ner woche.


lg