komische Sache

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von zelli123 06.01.11 - 14:26 Uhr

Hallöchen, ich bin neu hier und hoffe Ihr könnt mir helfen !?
Unsere Tochter ( 5 Jahre) ist eigentliches ein lebensfrohes Kind, nur seit einigen Wochen ist ihr früh immer schwindlig, sie wird dann total blass und ängstlich. Manchmal hat sie das auch mitten am Tag. Sie zittert dann auch und ihr Herz rast. Nach einiger Zeit gibt sich das wieder.
Essen und trinken tut sie normal.
Bei ihr bestand auch mal Verdacht auf ADS, sie ist zum Teil auch unkonzentriert und unruhig....aber im Rahmen.
Nun meine Frage, was könnte das sein mit dem Schwindel etc.
Wir geben morgen bei der Kinderärztin Urin und Blut ab.
Ich denke ja evtl Schilddrüse ( meine Mama und ihre Schwester hatten eine Überfunktion schon mit sehr jungen Jahren )
Oder evtl Blutduck ?
Bin total ängstlich, weil ich nicht weiß, was es ist. Vielleicht könnt ihr mir ja bissl die Angst nehmen ?
Eure Zelli

Beitrag von mansojo 06.01.11 - 15:10 Uhr

hallo,

wenn ich jetzt alle krankheitsbilder aufzähle auf die diese symptome passen nehm ich dir bestimmt nicht die angst


hab geduld und warte alle befunde ab


wenn sie tagsüber dieses herzrasen hat, was macht ihr da?

Beitrag von zelli123 06.01.11 - 15:19 Uhr

wenn ihr tagsüber schwindlig wird, versuchen wir sie zu beruhigen. Das zittern hat sie wenig und wenn dann nur frühs. Aber schwindlig wird ihr eben frühs, gleich nach dem aufstehen, oder am Tage nach dem Essen. Schlafen tut sie gut und lang, wenn sie kann :-)

Beitrag von zahnweh 06.01.11 - 20:10 Uhr

Hallo,

mit Diabetes Typ 1 kenne ich mich nicht so genau aus (eher mit Altersdiabetes). Allerdings ist mir genau das als erstes eingefallen.

Morgens nach dem Schlafen könnte es Unterzucker sein. Zu mindest klingt das so wie du es beschreibst, nach meinem Vater, wenn wir die Rettung riefen und ihm Traubenzucker oder Banane einflösten, wenn er Unterzucker hat.
wenn man weiß, was los ist, ist Diabetes nicht "so" schlimm. Also gut eingestellt, kann man gut damit leben. Nur so lange man es nicht weiß oder Unterzucker hat, kann es gefährlich werden.

Achte mal drauf, wann es auftritt in Bezug auf Essen/Trinken und frage beim Arzt nach, ob das mitgetestet wird.

niedriger Blutdruck (habe ich selbst) ist harmlos, könnte aber auch sein.

Gut, dass ihr zum Arzt geht und das Abklären lasst. Wenn ihr wisst, was los ist, verliert das meiste seinen Schrecken bzw. man kann ganz gezielt was machen/einstellen :-)

Beitrag von zelli123 06.01.11 - 20:40 Uhr

Danke für deine Antwort.... ich werd gleich mal nach den Symptomen googeln.