An die ICSI/IVF-Mamas-Eure Kryos?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von havanna0804 06.01.11 - 14:31 Uhr

Hallo zusammen,

ich weiss nicht, ob es hierher gehört, aber ich habe kein anderes Forum gefunden, wo es halbwegs reinpassen könnte. Nun zu meinem "Problem", dass für viele sicher keins wäre/ist:

Unsere Zwillinge sind nun knapp fünf Monate alt. Sie entstanden durch KB (nach einer IUI und einer abgebrochenen ICSI) mittels des ersten Komplettversuchs. Ich weiss, welches Glück wir hatten und bin dafür sehr dankbar. Wir lieben unsere Zwerge wirklich über alles und ich kann mir ein Leben ohne sie nicht mehr vorstellen. Da bin ich wie die meissten Mütter hier#verliebt.
Nun ist es so, dass wir aus diesem Versuch noch 4 Kryos übrighaben. Man geht ja nicht von aus, dass es beim ersten mal unbedingt gleich klappt. Die, die diesen leidlichen Weg gehen müssen, wissen wovon ich spreche. Diese Kryos schlummern seitdem im ewigen Eis. Es vergeht kein Tag, an dem ich nicht an "sie" denke.
Unsere Familienplanung ist abgeschlossen, sowohl platzmässig, berufsmässig als auch finanziell. Der natürliche Weg des Schwangerwerdens ist bei uns ausgeschlossen, von daher sind zwei Kinder schon mehr als man damals verlangen wollte.
Aber mir gehen diese Eisbärchen einfach nicht aus dem Kopf. Klar könnten wir den Vertrag kündigen und die "Miete" sparen. Aber das bringe ich einfach nicht übers Herz. Ich glaub ich werde bis ans Ende meiner Tage bezahlen. Immerhin sind es unsere Krümel, auch wenn sie erst 3 Tage alt und weit vom Embryonenstadium entfernt sind. Wenn ich mir unsere Zwerge anschaue, frage ich mich, wie die anderen wohl aussehen würden#klatsch.
Dass ich mal so ein Problem haben werde, hätte ich mir vorher niemals träumen lassen:-(.
Bitte macht euch nicht lustig. Ich weiss, mir kann auch keiner helfen, aber mich würde trotzdem interessieren, wie das andere Mamis sehen. Die, die mittels KB schwanger geworden sind und auch noch Kryos übrighaben. Aber vielleicht bin ich ja wirklich die einzige und meine Gedanken sind seltsam#schein. Selbst jetzt, wo ich hier sitze und schreibe, grummelts im Magen, weil ich schon wieder an "sie" denke:-[.

Vielen Dank!
#herzlichSandra&Zwerge(*09.08.2010)+4Krümel(07.12.09)

Beitrag von alexandraundtom 06.01.11 - 16:20 Uhr

Hallo Sandra,

ich bin auch eine Icsi-Mami, unsere kleine Maus liegt hier neben mir und schläft:-)

Bei uns hat der 1. Versuch gleich geklappt, wir hatten nur 2 "brauchbare" EZ...

Ich hab auch schon gedacht, ich bin doof, weil ich mich auch immer frage, wie wohl Nummer 2 ausgesehen hätte und warum der oder die zweite es nicht geschafft hat, sich einzunisten?!

Und ehrlich gesagt bin ich im Nachhinein auch froh, daß wir keine Kryos übrig haben, denn wir wollten immer nur 1 Kind und dieses kleine Wunder haben wir nun!

Mir würde es da ganz genauso gehen wie Dir! Lass die Kryos erstmal wo sie sind, ihr könnt sie in ein paar Jahren doch immer noch "holen".
Wer weiß, wie man dann darüber denkt?! Vielleicht möchtet ihr dann noch ein Kind? Und es ist ja leider auch nicht garantiert, daß es dann auch klappt, von daher würde ich erstmal ein bißchen Zeit vergehen lassen...
Also ICH würde wahrscheinlich so handeln, bin aber nicht in der Situation, ach ich weiß auch nicht.... schwierig.... aber ich kann dich absolut verstehen!!!

GLG
Alex

Beitrag von havanna0804 06.01.11 - 16:52 Uhr

Hallo Alex,

vielen Dank für Deine lieben Worte. Ich dachte schon, ich bin allein damit in der grossen weiten Welt;-).

Glückwunsch zu Deiner Kleinen, ich freu mich immer, wenn es jemand von "uns" schafft.

Wie sagte meine FÄ den Tag so schön: Segen und Fluch liegen manchmal dicht beieinander. Recht hat sie.

Der MV läuft erstmal 5 Jahre, ich denke bis dahin werde ich eine Entscheidung getroffen haben. So oder so.

#winkeWünsch Euch weiterhin alles Gute!
LG Sandra, die jetzt das nächste Fläschen geben muss;-)

Beitrag von carana 06.01.11 - 17:06 Uhr

Hi,
ich hab noch sieben Stück auf Eis... bei uns hatte es auch gleich bei der ersten IVF geklappt. WEiß gar nicht, wie das ist... muss man wohl aktiv kündigen? Denn im Vertrag steht was von erstmal zwei Jahre, die wären jetzt im Dezember rum gewesen. Aber die hätten mich ja eigentlich informieren müssen, wenn sie sie vernichtet hätten...
Ich will die sieben aufbewahren für ein Geschwisterchen. Wobei ich natürlich hoffe, dass es vielleicht doch normal funktioniert. Ich finds schade, dass man die in D. nicht spenden darf... Wie vielen Frauen man damit helfen könnte.
Lg, carana

Beitrag von havanna0804 06.01.11 - 17:28 Uhr

Hallo Carana,

bei uns ist es so, dass der Vertrag bis auf weiteres 5 Jahre läuft mit normalen Kündigungsfristen. Bei Ablauf muss ich ausdrücklich erklären, dass ich eventuell eine Verlängerung wünsche, wenn dem dann so ist. Ansonsten werden sie vernichtet.

Also schau nochmal vorsichtshalber in eurem Vertrag nach, was genau drin steht oder ruf dort nochmal an. Kann natürlich anders als bei uns sein...

EZ-Spende ist ein heikles Thema, schliesslich sind es ja "unsere". Aber bevor sie gar keine Chance kriegen, würde ich es wahrscheinlich auch machen. Gerade bei den KiWu-Paaren hätten es die Kiddies ja dann wirklich gut;-).

Alles nicht so einfach.

Dir auch alles Gute!
#winkeSandra

Beitrag von deenchen 06.01.11 - 17:47 Uhr

Ich stehe vor dem selben Problem. Aus dem letzten Versuch sind 3 Kryos übrig geblieben. Eigentlich wollten wir diese letzten Herbst "abholen". Tja, wurde dann unverhofft im Frühjahr auf natürlichen Wege schwanger.
Unsere Familienplanung ist nun auf jeden Fall abgeschlossen.

Da bei uns das Geld nicht so locker sitzt werden wir den Vertrag demnächst kündigen. Habe aber echt Angst vor dem Tag an dem sie vernichtet werden. Hoffe meine Schuldgefühle werden nicht allzu groß werden. Aber es gibt leider keinen anderen Weg.

Beitrag von havanna0804 06.01.11 - 18:38 Uhr

Hallo Deenchen,

tut mir leid#liebdrueck, aber diese Bürde kann einem wohl keiner abnehmen:-(. Mir gruselts auch schon vor dem Tag X.
Jetzt ist es finanziell noch drin, aber die Babies bleiben ja nicht ewig so günstig;-), da werden auch bei uns 250 Euro im Jahr mal irgendwann eine ernste Rolle spielen.

Ich wünsch Dir viel Glück und alles Gute für Dich und Deine beiden Zwerge!

#herzlichSandra

Beitrag von ryja 06.01.11 - 20:08 Uhr

Eine Bekannte von mir hätte gerne ein drittes Kind gehabt. Sie haben dann die zwei, die noch auf Eis lagen, eingesetzt. Hat nicht geklappt. Jetzt machen sie keinen neuen Versuch, weil sie gar nicht erst möchte, das übrige Kryos entstehen, weil sie sie aus ethischen Gründen nicht vernichten kann. Du bist da also nicht alleine mit.

Beitrag von havanna0804 07.01.11 - 10:41 Uhr

#danke

Ich hab wirklich gedacht, ich bin alleine damit. Das es anderen auch so geht, macht das Problem zwar nicht besser, aber es beruhigt mich, so doof das auch klingen mag. Ich dachte schon, ich hab einen an der Klatsche#schwitz. Damals hab ich einfach nicht so weit gedacht und war froh, dass sie da sind.
Alles nicht so einfach.

LG an Dich und Deine Bekannte!
#herzlichSandra.

Beitrag von l-heim 09.08.16 - 12:10 Uhr

Liebe havanna0804 und alle Frauen, die dieses Thema beschäftigt,

ich bin freie Journalistin und arbeite gerade an einem Artikel über Embryonenspende. Das ist in Deutschland ein rechtlicher Graubereich, wurde und wird jedoch gemacht. (Siehe auch http://www.netzwerk-embryonenspende.de/).
Ich finde es einfach wichtig, dass im Artikel auch Frauen/Paare zu Wort kommen, die nach einer geglückten Schwangerschaft noch Kryos übrig haben oder hatten. Welche Fragen kommen auf? Wie wurde man auf dieses Szenario vorbereitet?

Genau das also, was Sie im Forum besprochen haben. Ich glaube nämlich, diese Frage beschäftigt viele Familien! Ob Sie sich mit dem Thema Embryonenspende auseinandergesetzt haben oder nicht ist erstmal nicht so wichtig.
Vielleicht hat jemand Interesse, öffentlich über dieses Thema zu sprechen.

Schreiben Sie mir gerne im Laufe der Woche eine Mail, um Kontakt aufzunehmen: heim@yahoo.com

Vielen Dank und Ihnen und Ihren Familien alles Gute,
L.Heim