So sauer!!Ahhhhhhhhhhh

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von herbstclan2010 06.01.11 - 14:33 Uhr

Huhu,

ich habe einiges für meine Tochter bei ebay gekauft und werde jetzt das 3!!!te mal innerhalb 2 wochen so enttäuscht.

Habe vor ein paar tagen 2 Neue und unbenutze Pullis ersteigert,heute kamen sie mit einem Lolli an:-[

total verdreckt,von oben bis unten Fleckig,die kann meine kleine gar nicht anziehen.Die würde ich nicht mal zum altkleiderkontainer bringen so schlimm sehen die aus.habe das jetzt gemeldet,aber der frust bleibt.habe mit paypal bezahlt,aber wer weiß ob ich mein Geld wieder bekomme. Ab sofort kaufe ich nix mehr dort.
Wie kann man so gemein und geldgierig sein,etwas als neu zu verkaufen obwohl man es wegwerfen müsste?

Soooo sauer bin ich! Und meine kleine hat trotzdem keine Pullis:-(

Lg sry #bla#bla

Beitrag von katze-maggy 06.01.11 - 15:27 Uhr

das ist eben das Risiko im Internet - geh doch beim nächsten Mal einfach auf den Kindersachenflohmarkt - ist sogar noch günstiger und Du kannst alles genau ansehen

Beitrag von vwpassat 06.01.11 - 18:24 Uhr

Das hat nichts mit "Risiko im Internet" zu tun.

Das ist eine üble Schweinerei und eigentlich eine Betrugsanzeige wert.

Anscheinend verkaufst Du auch solche Dinge, wenn Du das als "Risiko" in Schutz nimmst.

Beitrag von katze-maggy 06.01.11 - 22:08 Uhr

Wie bist Du den drauf - nein ich verkaufe keinen Ramsch im Internet - meine Artikel sind so gut, dass ich sie offen auf dem Kindersachenflohmarkt verkaufen kann.
Nur dort höre ich von vielen Müttern, dass es Probleme im I-Net gibt. Da jedoch die Ersteigerungspreise in der Regel unter fünf Euro liegen, stehen Aufwand und Nutzen von Beschwerden in keinem Verhältnis.
Natürlich ist es Betrug - aber den wirst Du halt nicht durchsetzen können, da der Schaden zu gering ist.

Beitrag von maddi2704 06.01.11 - 18:54 Uhr

Ich denke du hast gute Chancen dein Geld zurück zubekommen.

Sowas ist wirklich mehr als ärgerlich,da dieser Verkäufer vorsetzlich falsche Angaben gemacht hat.Manche denken wirklich,die können sie alles erlauben allerdings gibt es auch Ausnahmen.

Beitrag von herbstclan2010 06.01.11 - 19:26 Uhr

Hallo,habe mein geld jetzt wieder bekommen,mit der bitte die Pullis zurück zu schicken.D.h für mich jetzt ich zahle dnn doch Versandkosten und gehe mit - aus der sache raus.schon schade echt

Beitrag von tweety12_de 06.01.11 - 19:34 Uhr

ich würde den müll nur zurückschicken, wenn ich den versicherten versand mit hermes (4,00) erstattet bekomme. somit hast du einen nachweis das du es zurückgeschicht hast, und der verkäufer kann nicht behaupten, das er die ware incht erhalten hat

Beitrag von vwpassat 07.01.11 - 10:27 Uhr

Ich würde es erst zurück schicken, wenn die VK auch bezahlt sind.

Beitrag von parzifal 08.01.11 - 09:21 Uhr

Du hast einen Anspruch auf Erstattung der Versandkosten.

Weise doch daraufhin und erkundige Dich wie die Verkäuferin dazu steht.

Falls eine positive Rückmeldung kommt und die Ware unversichert zu Dir gesandt wurde kläre mit der Verkäuferin aber vorher ab wie zurückgesandt werden soll, da sie ja auch die Versandkosten zu tragen hat. Wählt sie unversicherten Versand sorge dafür, dass ein Zeuge bei der Rücksendung zugegen ist.