Obstruktive/Spastische Bronchitis

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sheela4393 06.01.11 - 15:27 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

mein Sohn (7 Monate) hat jetzt innerhalb von 2 Monaten nun die 2. Bronchtis bekommen! Unsere Ärztin hat uns diesbezüglich aber schon vorgewarnt!

Und nun meine Frage:

Habt ihr von euren Ärzten einen Inhalator (Pari Boy) zur Inhalation von evtl. Kochsalzlösung verschrieben bekommen? Wenn ja bei der wievielten Bronchitis oder vielleicht sofort? Spiele nämlich mit dem Gedanken mir so ein Teil anzuschaffen, aber die sind ja echt wahnsinnig teuer. Und wenn der Arzt sie verschreiben kann, umso besser!

Für eure Antworten bin ich jetzt schon dankbar!

LG

Nadine Und Louis

Beitrag von linagilmore80 06.01.11 - 15:36 Uhr

Meine Mittlere hat regelmäßig (4 - 5 mal pro Jahr) diese Bronchialspastiken und wir inhalieren mit der Airo-Chamber und Salbutamolspray - schon von Baby an. Die Chamber wird von den meisten Kassen bezahlt. Im Gegensatz zum Pari Boy. Der wird zwar von den Apotheken verliehen, aber: Nicht alle Kassen übernehmen das.

Lg,
Lina

Beitrag von nica23 06.01.11 - 16:01 Uhr

Hallo,

wir haben im Moment auch ein Leihgerät. Haben es gleich beim 1. Mal bekommen. Sind allerdings auch privat versichert.

Nica

Beitrag von gusti79 06.01.11 - 16:02 Uhr

Ich hab den Pari Boy noch verschrieben bekommen, vor ca 8 Jahren!!
Allerdings ist es bei Kindern ab 6 Monaten effektiver über einen Airo-Chamber oder ähnlichen zu inhalieren!!
Meine Große inhaliert mit dem Vortex-Chamber von Pari 1. gehts viel viel schneller, 2. wirds grad von kleineren Kindern besser toleriert und 3. auf Reisen/ für Unterwegs praktischer!!

Im Moment hat mein Kleiner eine Bronchitis und da er noch keine 6 Monate alt ist inhaliert er mit dem pari Boy und Salbutamol....

LG
Alex

Beitrag von hammelwade 06.01.11 - 16:30 Uhr

Hallo Nadine,

Mein kleiner hatte schon mit 2 Wochen seine erste. Dann wieder mit 3 Monaten und nun schon wieder.

Letztes mal haben wir den Pari Juniorboy s verschrieben bekommen. Ich musste 26 zuzahlen da das extra für kleinkinder ist.

Er meinte wohl es sei Jahreszeitlich abhänig. Vielleicht müssen wir auch mit Cortsion behandeln, was ich eigentlich nicht möchte!

Im Moment muss ich 1ml Kochsalzlösung ,5 Tropfen Salbutamol und 5 Tropfen Atrovent

LG Nadine + Marlon

Beitrag von nine-09 06.01.11 - 17:13 Uhr

Wir mussten damals drum kämpfen.
Nachdem meine Tochter das dritte mal die Bronchites so stark hatte das sie elf Tage ins KH musste haben wir dank eines Schreibens vom KH entlich dieses Rezept bekommen für den Pari Boy Junior.
Die sind teuer und ich war Dankbar,denn wir brauchten den drei Jahre lang mit Dauertherapie.

Heute sind wir die Bronchites los(auf Holz geklopft),nur die Pseudo Krupp anfälle sind manchmal noch

LG Janine

Beitrag von miau2 06.01.11 - 18:21 Uhr

Hi,
wir haben den bei der 4. Bronchitis unseres Kleinen insgesamt, davon die 3. innerhalb von zwei Monaten (das war im Alter von 9 Monaten) als eigenes Gerät verschrieben bekommen.

Vorher haben wir immer für die Dauer von 4 Wochen ein Leihgerät verschrieben bekommen.

Das war alles absolut problem- und diskussionslos von der KK übernommen worden, wir haben keinen Cent dazubezahlt.

Der Aero-Chamber mag für die Inhalation von Medikamenten gut sein, aber fürs Inhalieren mit Kochsalz zum Schleimlösen ist er m.W. nach ungeeignet.

Und bei Bronchitis inhalieren wir ca. 4 mal am Tag MIT Medikamenten, und nach Bedarf zusätzlich nur mit Kochsalzlösung - unserem Kleinen tut das richtig gut.

Wir sind super zufrieden mit dem Teil.

Leihweise kann sie der Arzt eigentlich problemlos bei Bronchitis verschreiben. Unserer hat sogar selbst Geräte, die er verleihen kann (da er Lungenfacharzt ist als Zusatzquali und viele Kinder z.B. mit Asthma betreut kommt das vermutlich daher). Andere Medikamente als das Inhalat Salbutamol brauchen wir auch fast nie.

Viele Grüße
Miau2