Frage zum Einkommen

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von coliene 06.01.11 - 15:46 Uhr

Hallo allerseits,

ich spiele mit dem Gedanken, als Tagesmutter zu arbeiten. Nebenbei. Ich selbst habe zwei Kinder und bin Studentin der Psychologie. Später möchte ich sowieso gerne mit Kindern arbeiten und daher dachte ich, es passt vielleicht ganz gut...

Nun weiß ich aber noch nicht genau, was Tagesmuttis so verdienen. Ich weiß, dass dies sehr unterschiedlich ist, dennoch würde mich eine gewisse Spannweite interessieren. Unsere Stadt zahlt pro Kind pro Stunde 2,30 EUR.

Da ich noch ganz am Anfang meiner Recherchen stehe, wollte ich gerne hier fragen, ob der/die Ein(e) oder Andere Erfahrungswerte hat und mir diese vielleicht mitteilen möchte?

Würde mich sehr freuen.

Gruß

Coliene

Beitrag von emma-2011 06.01.11 - 16:25 Uhr

Hallo,

so einfach ist es leider nicht mehr als Tagesmutter zu arbeiten soweit ich weiss.
Du musst nun so nen Qualifizierungsschein machen.. der umfasst irgendwas bei 200 Stunden oder so u muss erst selbst finanziert werden, nach bestandener Prüfung bekommt man das Geld wohl zurück.

So war es auf jeden Fall bei der Tagesmutter für meinen Sohn.. und die betreut nur meinen Sohn!!
Zudem muss das Einkommen (haha.. bei dem Ministundenlohn von 3€ bei uns) noch versteuert werden.. da bleibt quasi nix übrig :-(

Ruf doch mal beim Jugendamt oder bei der Stadt an, die müssten Dir da weiter helfen können.

LG emma