Wie ernähren bei Komplettverzicht Industriezucker

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von nina1984 06.01.11 - 16:08 Uhr

Hey ihr,

ich möchte so weit es irgendwie geht auf Industriezucker verzichten, da ich sehr viel davon konsumiere und ohne regelrecht einen Entzug bekommen. Wie stelle ich das am Besten an???

LG Nina

Beitrag von ippilala 06.01.11 - 17:57 Uhr

Du kochst viel selbst und ersetzt den Industriezucker durch anderen Zucker oder lässt ihn weg. Als Ersatz hilft Fruchtzucker oder z.B. Honig.
Auf manche Dinge musst du aber verzichten müssen.

Statt Brause trinkst du Saft oder mit Honig gesüßten Tee, statt Schokolade isst du Obst und statt Ketshup passierte Tomaten usw.

Beitrag von camargo 06.01.11 - 19:24 Uhr

na ja ganz verzichten wird wohl nicht gehen. Und Entzug vermeiden kannst du auch nicht wenn du sonst sehr viel von dem Zeug zu dir genommen hast. Aber das geht vorbei.

Ich würde mir eher vornehmen bewusst darauf zu achten, statt komplett weglassen. Ab und zu ein Stück guter Schokolade darf sein finde ich.

Bei Ketchup nimm den Heinz. Und sonst wie schon meine Vorschreiberin erklärt hat selbst kochen dann weisst du auch was drin ist.

Viel Glück

Beitrag von simone_2403 06.01.11 - 20:07 Uhr

Hallo

http://www.stevia-zuckerersatz.de/

Ehrlich gesagt halte ich auch davon nicht viel,denn wenn du schon regelrecht "Zuckersüchtig" bist solltest du eventuell wie ein Raucher die Kippen,erstmal deinen Zuckerkonsum reduzieren.Anstatt 4 Löffel Zucker im Kaffee eben nur noch 3 und stück für stück "runterkommen".

lg

Beitrag von mauseannie 07.01.11 - 12:06 Uhr

Weniger rauchen hat aber auch niemanden dem Aufhoeren naeher gebracht. Da hilft nur der Sprung ins kalte Wasser und ein eiserner Wille.

Beitrag von rmwib 07.01.11 - 12:21 Uhr

Einfach keinen mehr essen.
Frisch kochen und unverarbeitete Zutaten einkaufen.
Und unterwegs Sachen essen, die klar definierbar sind nach Inhaltsstoffen.
Ich mach das ja inzwischen seit August schon plus Getreide und Stärke und es ist so viel einfacher als ich anfangs dachte- aber die ersten 3-4 Wochen waren hart, körperlich. Man ist es ja gewöhnt und das hat etwas gedauert, bis ich umgestellt war. Aber seitdem geht es mir einfach nur noch super :-)

Beitrag von abenteuermensch 07.01.11 - 19:46 Uhr

Stevia!!!
Am Besten Rebaudiosid A..........
ist eine natürliche Pflanze aus.........??
sie ist sehr süß und das pulver muß extremst sparsam portioniert werden...ABER
es ist ein gesunder ersatz für zucker..........auch fruchtzucker und süßstoffe sind ebenso ungesund...........leider:(