Schwimmkurs- welches Alter und Dauer?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von mausbaermama-2006 06.01.11 - 16:17 Uhr

Hallo! #winke

Unsere Zwillinge sind 4,5 Jahre alt und sollen bald einen Schwimmkurs machen. Ist das Alter dafür ok? Kurs beginnt in den nächsten 3 Monaten.
Ich habe 2 Kurse zu Auswahl. Über 10 Stunden mit Option auf Verlängerung. 10 Stunden kosten pro Kind 150 €. 5 Stunden extra 80 € pro Kind. In dieser Zeit lernen die meisten wohl schwimmen! Kleine Gruppe. Termin SA vormittag!

2 Alternative: Verein. Kosten insgesamt 350 und die Kinder können so oft kommen wie sie möchten, also bis sie schwimmen können. Gruppengrösse weiss ich leider nicht.
Termin: Wochentags am Nachmittag!
Tja, und nun? Weiss nicht was besser ist!

Hat jemand Erfahrungen mit Schwimmkursen? Wie lange haben eure gebraucht?

Gruss und Danke
Mausbaermama

Beitrag von claudi2712 06.01.11 - 16:22 Uhr

Hallo Du!

Meine Tochter ist 5 Jahre alt und besucht nun seit Ende September ´10 einen Schwimmkurs am Samstag nachmittag. Das ist für uns ideal, weil ich alleinerziehend und ganztags berufstätig bin. Nachmittags - in der Woche - wäre meine Tochter schlicht und ergreifend nicht mehr in der Lage, noch schwimmen zu lernen. Dafür ist ihr Tag einfach zu lang.

So langsam platzt der Knoten bei ihr und ich denke, wir werden nur noch einige Sa. brauchen. Ich bezahle pro Kurs (10 Samstage) 80 EUR. Ab dem 4. Kurs müsste ich nicht mehr bezahlen, wenn sie es bis dahin nicht geschafft haben, sie das Schwimmen zu lehren:-) Das wird aber scheinbar nicht passieren.

Ich an Deiner Stelle würde den Kurs am WE nehmen, es sei denn, Deine Kinder sind Wochentags nachmittags topfit. Dem Verein würde ich erst dann beitreten, wenn ich merke, die Kinder möchten "dabei bleiben".

Lieben Gruß,
Claudia

Beitrag von ina_bunny 06.01.11 - 16:42 Uhr

Hallöchen,

mein Sohn hat mit 4 Jahren einen Schwimmkurs gemacht.

Es ging 8 mal (Mo-Fr und Mo-Mi) jeweils 1 Std. In der Gruppe waren 4 Kinder.
Bezahlt haben wir 60 Euro. Alle 4 Kinder konnten danach schwimmen.

LG Ina

Beitrag von 3erclan 06.01.11 - 16:49 Uhr

Hallo

meine gehen in den schwimmverein seit 1,5 Jahren.
Sie lernen dort schwmimen in ihrem eigenen Temp.sie haben keinen Druck und wenn sie mal eine Woche fehlen ist es nicht schlmm.Finde es auch schön weil meine große dort jetzt auf die anderen Schwimmabzeichen trainiert.Meine haben am Freitag früher Mittwochs.

lg

Beitrag von jen75 06.01.11 - 17:04 Uhr

Hallo,

unser Sohn war im Schwimmkurs seit er 3 war (anfangs Wassergewöhnung, ging dann nahtlos in Schwimmunterricht über.)

In diesem Sommer, mit 4,5 Jahren, hat er Seepferdchen gemacht, und 2 Monate später Freischwimmer. Das Alter finde ich absolut ok.

Was die Kosten angeht, die empfinde ich allerdings als sehr happig bei Euch. Bei uns haben 10 Einheiten 65 Euro gekostet. Und nach den 10 Einheiten können die Kinder meistens noch nicht schwimmen.

An Deiner Stelle würde ich den Verein vorziehen, auf Dauer kommt der billiger, ausserdem bleibt so das Wochenende frei.

Ach ja, und viel Spass dabei!

Beitrag von engelchen28 06.01.11 - 17:26 Uhr

hallo!
ich bin gegen abgeschlossene 10er-kurse. frustriert nur und setzt die kinder unter druck. außerdem bedeutet "schwimmen können" nicht "seepferdchen-haben".
für uns ist schwimmen eine andauernde sportart wie kindertanzen oder reiten.
meine große hat mit 3 j. angefangen und hatte mit 3,5 j. ihr seepferdchen. jetzt ist sie 5,5 j. und kurz vor silber. sie ist weiterhin mit feuereifer dabei. ist eine kleine gruppe, sehr individuell und dafür auch recht teuer.
meine kleine ist jetzt 3,5 j. und schwimmt seit einem halben jahr. ich denke, im frühling wird sie das seepferdchen packen. undabhängig davon hat sie aber mächtig viel spaß im wasser, ist absolut wassersicher und das ist mir (mit) das wichtigste.
wir gehen freitagnachmittag zum schwimmen, die kinder schwimmen in kursen direkt nacheinander.
lg
julia

Beitrag von ratpanat75 06.01.11 - 18:28 Uhr

Hallo,

ich bin gegen 10-Stunden-Seepferdchen- Kurse.
Ich finde, das setzt die Kinder unter druck, denn jedes hat sein eigenes Tempo.
Natürlich schaffen viele Kinder in diesen Kursen das Seepferdchen, aber manche Schwimmlehrer lassen da auch viel durchgehen.
Außerdem sollte nicht das alberne Abzeichen das Ziel sein, sondern dass das Kind eine reele Sicherheit im Wasser erlangt. Und ich beweifel, dass ein Kind diese in 10 Stunden erlangt, vor allem, wenn es danach nicht mehr oder weniger regelmäßig mit den eltern schwimmen geht.
Mein Sohn war ab 6 Monaten im Schwimmverein, das ging vom Babyschwimmen zum "richtigen" schwimmen nahtlos über.
Es wurden dort immer verschiedene Spiele gemacht, so dass die Kinder in der Lage waren, sich nach und nach ohne Hilfe im Wasser zu bewegen. Da stand aber nie ein Abzeichen im Vordergrund.
Er hat dann praktisch ganz nebenbei mit 3,5 das Seepferdchen gemacht und mit fast 5 Freischwimmer.

LG



Beitrag von sunflower.1976 06.01.11 - 18:40 Uhr

Hallo!

Mein Sohn hat mit 5 Jahren einen 10-Stunden Kurs gemacht und das Seepferdchen nicht geschafft. Er bekam zum Ende des Kurses immer mehr Angst und konnte immer weniger weil er sich noch nicht so richtig ins große Becken getraut hat. Die Kinder mussten 30-40 Minuten lang eine Bahn nach der anderen schwimmen (z.T. mit Schwimmgurt) und das war ihm zu viel. Wir gehen jetzt selber regelmäßig schwimmen und bei Bedarf macht er eben noch einen Kurs. Eine Freundin von mir ist selber Schwimmlehrerin (wohnt leider nicht in der Nähe) und meinte, dass er von der Technik her schwimmen kann und sich "nur" noch trauen muss.

Leider gibt es hier nicht die Möglichkeit, einen Schwimmverein zu besuchen. Das ist aus meiner Sicht - jedenfalls für unseren Sohn - die bessere Möglichkeit.

LG Silvia

Beitrag von hongurai 06.01.11 - 19:13 Uhr

unsere zwillinge sind auch 4,5 und wir machen seit 1 jahr einen schwimmkurs. Man muss sich immer bis do abmelden, wenn man am Sa nicht kann. Man bezahlt dann nur die std, die man wahrgenommen hat.

Es hängt immer sehr vom kursleiter ab, wie und ob die kinde schwimmen lernen. Beiuns ist es keine "wassergewöhnung", sndern wirklich schwimmen. Das war wichtig für uns, damit man auch mal allein mit zwillingen ins freibad bzw schwimmbad gehen kann ;)
unsere beiden schwimmen nun schon ohne flügel mit einer flosse am fuss sehr sicher.

Wir waren die ersten paar male mit im wasser, seitdem nicht mehr. Also auch mit zwillingenallein gut machbar - kommt aber halt immer auf den schwimmkurs darauf an. Am Anfang waren unsere öfters krank, das sie auch kurz vorher mit dem kindi angefangen haben. Also mussten wir ziemlich viele termine absagen. Das war der vorteil von unserem kurs-system, dass wir halt nicht den grossteil des 10er kurses verpasst haben.

viel spass!!!

Beitrag von ivik 06.01.11 - 19:22 Uhr

Meine Tochter (4,5 Jahre) startet am Dienstag ihren "Seepferdchenkurs" mit 20 Stunden. Das ist aber mehr als Fortsetzung vom Kinderschwimmen zu sehen. Das hat sie schon 4 Jahre gemacht.
Die 20 Stunden kosten bei uns 115 €. Anschließend kann einfach ein weiterer Kurs gemacht werden, nennt sich Seepferdchen-Folge. Der ist dann wieder 20 Stunden. Eben damit kein Druck aufgebaut wird.
Mir geht es hauptsächlich darum, dass sie weiterhin regelmäßig "im Wasser" ist und auch mal ohne mich!
Beim Termin hatte ich die Auswahl von mehreren Terminen wöchentlich. Es gibt wohl 12 Kurse in der Woche.

lg ivik

Beitrag von loonis 06.01.11 - 20:28 Uhr



Mein Sohnemann hat mit knapp 5 Jahren den 1.Schwimmkurs besucht ....
Er ist inzwischen fast 8 u. schwimmt im Verein u. das richtig gut.

Die meisten Kurse ,die hier angeboten werden ,finden 2-3x d. Wo statt ....
die Trainer haben damit bessere Erfahrungen gemacht als wenn
man nur 1x die Woche den Kurs besucht.

Versprecht Euch nicht zu viel...viele Kinder lernen innerhalb dieser 10h
gar nicht schwimmen....
sollten sie das Seeperdchen schaffen ,hat das lange noch nichts mit richtig schwimmen können zu tun ....die Kids schaffen da max. sich 25 m über Wasser zu halten ,mehr nicht ....
Man sollte da im Anschluss auch "dran" bleiben u. d. meisten buchen dann
Anschlußkurse.

Daher würde ich den Verein eindeutig vorziehen....
d. Kids sind nicht so unter Druck usw. ...


Der 1.Kurs waren hier 21 Termine a 30 min ....
unser Sohn schaffte den Kurs.
Kam 130€.


LG Kerstin




Beitrag von anela- 06.01.11 - 20:36 Uhr

Unsere Tochter hat mit 4,5 schwimmen gelernt. Der Kurs war 10 x
(5 Wochen lang 2x die Woche) und hat 70 € gekostet. Es waren 12 Kinder und 3 Schwimmlehrer.

Beitrag von sillysilly 06.01.11 - 22:06 Uhr

Hallo

sie brauchen auf jeden Fall länger, außer man geht zusätzlich viel üben .......... was wir mit drei Kindern einfach nicht geschafft haben.
Meine Tochter hat mit guten 5 Jahren angefangen.

Meine Tochter ( sportlich sehr begabt ) hat drei Schwimmkurse gebraucht -
1x 9 Std. - 1x 5 Std. aber jeden Tag 1 Std 1x 9 Std.
danach hat sie gerade so das Seepferdchen geschafft.

Wären wir mind. einmal die Woche auch Schwimmen gegangen, dann wäre es bestimmt schneller gegangen.


Jetzt geht sie einmal die Woche in den Schwimmverein -
denn Seepferdchen schaffen, heißt noch nicht richtig schwimmen können

und für mich ist Schwimmen ein Sicherheitsmaßnahme
deswegen ist für mich wichtig, daß sie es wirklich kann.

Wie oben geschrieben, würde es bei uns im Alltag aber unter gehen.
So ist es 1x die Woche Abends wo Papa das mit ihr machen kann
Der Schwimmverein geht mindestens 1x Jahr, aber ich möchte gerne daß sie es solange wie möglich macht. Sie liebt Schwimmen und Tauchen und so werden wir sehen ............


grüße Silly

Beitrag von zimpi1 07.01.11 - 11:16 Uhr

Leon ist jetzt5 Jahre alt und schwimmt im Verein (DLRG) habe so nur einen JAhresbeitrag von 36€ und zahle dann nur noch für die Schwimmhalle 2,50€. Mein Sohn st zur Zeit noch bei der Wassergewohnheit, was ins Wasserspringen und abtauchen anbelangt, wird wohl dann nach den ferien zu den Seepferdchen übergehen.
Die GruppengößreBeträgt bei uns ca 10 Kinder mehr nehmen die dann auch nicht auf,weil sie sich dann nicht richtig um jedes Kind kümmrn können hier an der Ostsee sind diese Kurse sehr gefragt, läuft teilweise mit vor Anmeldungen.
Mfg
GAbi