3rädriger Kinderwagen??

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von lilienlisa 06.01.11 - 16:40 Uhr

Hallo!
Ich würde gerne mal wissen, welche Erfahrungen ihr mit 3rädrigen Kinderwagen gemacht habt.
Wir überlegen gerade, welchen Kinderwagen wir kaufen wollen, tendieren gerade zu den Modellen mit 3 Rädern, aber leider kenne ich niemanden, der mir von seinen Erfahrungen berichten kann.
Wäre toll, wenn ihr das könntet!
Liebe Grüße!

Beitrag von booty2001 06.01.11 - 16:55 Uhr

Hallo,

hatte beim ersten Kind einen mit 4 Rädern und bei dem zweiten und dritten (den gleichen)mit drei Rädern.

Würde wenn es jetzt klappt auf jeden Fall wieder einen mit vier Rädern nehmen. Die anderen finde ich Kippen viel schneller, gerade wenn mal ein Geschwisterkind schiebt und beim zusammenlegen für das Auto verschmutzt das Vorderrad den Stoff sehr stark.

Beitrag von moulfrau 06.01.11 - 17:23 Uhr

Hi
bei Thilo hatten wir einen Hauck Roadster SL (ist zu verkaufen, bei Interesse). Der ist super leicht, gut zu fahren, bei unwegsamen Gelände macht man das Vorderrad fest und weiter gehts. Kind kann nur nach vorne schauen. Eltern größer als 1,75m, treten bei schnelleren gehen an die Achse.

Dann habe ich noch den Quinny Freestyle 3XL Comfort, das ist ein richtiger "Kinderwagen". 16 kg, können auch mal 2 Kinder im Sportsitz hintereinander sitzen und der macht nicht die grätsche. Hier ist der Griff so zu verstellen, daß keiner an die Achse tritt. Das Kind kann nach vorne schauen, oder erstmal zur Mutter/Vater. Den Sportsitz dreht man einfach herum. Auch hier, für Feld, Wald, Wiesen und Stadtverkehr geeignet, da es super praktisch ist, mit dem Drehbaren Vorderrad, daß sich bei Bedarf auch feststellen läßt.

Der Quinny Zapp, ist "NUR" der Buggy, für uns DER Buggy, winzig klein im Auto, der MC kann man drauf klicken, danach ein super wendiger Buggy. Der hält auch mal 19 kg aus und wird nicht instabil.

Und zu Weihnachten haben wir uns, weil ich so verrückt bin, den TFK Joggster III gekauft. Das ist der Wagen, wenn ich mich ausgekannt hätte, sofort hätte kaufen sollen.

Der ist leicht, 14 kg, klein zusammenklappbar, rießigen Sportsitz, da kann unser Thilo noch mit 116 cm bequem drin sitzen. Total handlich. Der ist für richtig Große Menschen gemacht. Da stößt mein Mann mit seinen 1,90 m auch nicht an die Achse. Der schiebt sich wie ein Traum, selbst im Schneematsch.

UNS ist noch keiner ins kippen gekommen, ob über den Bordstein, oder auf Feldwegen. Die sind handlicher als 4 rädrige, wir hatten einen Hoco Bigfoot.

Gruß Claudia

Beitrag von lilienlisa 07.01.11 - 13:31 Uhr

Danke für die ausführliche Antwort!
Zum TFK tendieren wir auch gerade. Gut, so ein positives Feedback dafür zu bekommen ;-)
Liebe Grüße!

Beitrag von novembersteffi 06.01.11 - 17:29 Uhr


Ich hatte mal den Hauck Roadster SL, der total kippelig war :-(
Und nun hab ich seid dem 5. kind den Hartan Skater. Der ist super.
Jetzt beim Schnee war der praktisch. Vorne anheben und ich muss nur noch ein Rad durch den Schnee schieben :-p Der kippt auch nicht ansatzweise.
Im Juni kommt er dann wieder in den vollen Einsatz :-)

Lg
Stefani

Beitrag von zigeunerlein 06.01.11 - 17:29 Uhr

Wir haben den Teutonia Spirit S3 und sind sehr zufrieden, werden ihn beim zweiten Kind wieder benutzen... ehrlich gesagt freue ich mich schon drauf ihn nach langer zeit wieder zu schieben (und nicht mehr diesen blöden Buggy... ;)

Lg
Elly mit Livia 2,5 und Babyboy 34 SSW

Beitrag von exzellence 06.01.11 - 19:50 Uhr

ich habe den TFK joggster twist (bild in vk - jetzt allerdings schon als buggy) und ich möchte ihn gegen kein wagen der welt eintauschen.

er bietet sowohl mit babyschale als auch als buggy dem kind ein haufen platz und ist trotzdem super wendig und passt wirklich ÜBERALL durch.

die handbremse istsuper - die möchte ich nie wieder missen - suche sie sogar immer am einkaufswagen weil ichs gewohnt bin. #hicks#klatsch

am buggy besonders toll - ein haufen taschen am verdeck + am gestell. alles findet seinen platz vom schnuller bis zur flasche und den tatüs.

ein schönes großes verdeck

integriertes fliegennetz

das original regenverdeck - extra zu kaufen - in schwarz -> einfach der hammer

er hat uns noch nie im stich gelassen - weder im regen noch im schnee oder strand wald oder wiese auch nicht im matsch.

wir mussten in anderthalb jahren gebrauch erst 1x luft nachfüllen/aufpumpen (einfach an der tanke)

schöner großer korb

absolut kippsicher

regen und sonnenfester stoff (bleicht nicht aus)


nachteile:

- hoher preis (wir haben um die 600€ neu bezahlt - die sich aber lohnen)
- wenn er zum buggy umgebaut ist kommt man relativ schlecht an den korb
- scheibenbremsen quitschen wenn sie feucht sind - nervt manchmal ein wenig

Beitrag von lilienlisa 07.01.11 - 13:34 Uhr

Danke auch dir für die ausführliche Antwort!
Da wir auch gerade zum TFK tendieren, ist es gut, so viel Positives darüber zu hören. Vor allem, da er-wie du ja schon gesagt hast-so teuer ist.
Toll auch, dass du auch die Nachteile nicht verschwiegen hast ;-)
Dir alles Gute!

Beitrag von lienschi 06.01.11 - 20:16 Uhr

huhu,

wir haben den Hartan Skater S und sind absolut zufrieden damit.

In der Stadt ist er total wendig (mit Vorderreifen schwenkbar),
auf Feldwegen oder durch Schnee lässt er sich ohne Probleme schieben (mit Vorderrad festgestellt).

Dass er schneller kippt habe ich bis jetzt nicht festgestellt,
selbst wenn sich mein Zwerg im Buggyaufsatz nach vorne beugt steht der Wagen noch stabil... mal abgesehen davon, dass das selten vorkommt, weil ich mein Kind so gut wie immer anschnalle.

Ein 3-rädiger Wagen ist halt im Handling etwas anders. Beim Bordstein rauf- und runterfahren beispielsweise fährt man mit der Hinterachse am Besten bis direkt an den Rand, um eben nicht beim Anheben das ganze Gewicht auf das vordere Einzelrad zu legen... das könnte dann, je nach Armkraft des Schiebers ;-) , schon kippelig werden.

Ich denke das ist einfach typsache, ob man damit klarkommt und ob einem das gefällt... ich würde immer wieder einen 3-Rädigen kaufen.

lg, Caro

Beitrag von dschinie82 07.01.11 - 08:21 Uhr

Wir haben einen 3-rädrigen Buggy und würden beim nächsten Mal wohl doch eher einen mit 4 Rädern nehmen.

An sich ist er toll und auch sehr wendig und leicht. Allerdings, bei solchem Wetter wie jetzt ist er absolut furchtbar... Man kommt kaum durch den Schnee und wenn mal an einer Seite etwas mehr liegt, kippt er um... Das ist wirklich gefährlich teilweise... Nur gut, dass nicht das ganze Jahr so viel Schnee liegt.... ;-)

Wie gesagt, ansonsten ist er super und vielleicht sind die größeren Kinderwagen da ja auch schon wieder stabiler.

LG
Dschinie

Beitrag von lilienlisa 07.01.11 - 13:38 Uhr

Danke euch allen für die Antworten!
Ich glaube, so gaaanz langsam nähern wir uns auch "unserem" Kinderwagen ;-)
Liebe Grüße!