Unsere kleine will einfach nicht laufen - bitte um Rat

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von rubi83 06.01.11 - 17:30 Uhr

Hallo,

unsere Tochter ist mittlerweile 17 Monate alt und sie will einfach nicht laufen. Sie läuft schon - wenn sie sich an Schränken u.s.w. festhalten kann. Leider hat sie aber eine für sie gute Alternative gefunden. Sie läuft auf ihren Knien. So hat sie ihre Hände frei und kommt schnell vorwärts. Doch finden wir diese Alternative auf Dauer weniger gut. Wie kann man ihr Anreize geben, auf ihren Füßen zu laufen, was sie von ihren motorischen Fähigkeiten her eigentlich könnte (Lauflernwagen haben wir bereits versucht).

Danke um euren Rat

Gruß

Beitrag von tykat 06.01.11 - 17:46 Uhr

Hallo,

ich kann Dir einfach nur raten, Geduld zu haben.
Unser Sohn (16Monate) läuft auch erst seit einer Woche.

Er hatte vorher die gleiche Taktik wie Deine Tochter;-)
An den Händen und an Möbeln entlang konnte er auch schon lange laufen, aber alleine wollte er nie.
Und letzte Woche ist er einfach aufgestanden und los gelaufen.:-D

Nur nicht verzweifelen, sie wird schon laufen.Die ienen früher, die anderen später.

LG

Beitrag von inajk 06.01.11 - 17:48 Uhr

Einfach entspannen und keinen Druck machen, das wirkt immer in die entgegengestezte Richtung. Irgendwann kommt es schon. Ihr koennt ihr SPielzeug anbieten, das man idealerweise im Gehen benutzt: Buggys und sowas zum Schieben, oder diese Schiebetierchen. Mit denen hat meine Grosse schliesslich angefangen zu laufen, nachdem sie reichlich ein halbes Jahr wie ein Wiesel gekrabbelt und geklettert ist, an Schraenken entlanggelaufen etc, bloss eben nicht frei gelaufen. Gerade die Kleinen die sehr gute Alternativen entwickelt haben, geben sich damit sehr lange zufrieden. Logisch, sie kommen ueberall hin, und das frei Laufen ist ERSTMAL ein Rueckschritt - wackelig, langsam, unsicher. Scher dich da nicht drum und mach dir keine Sorgen, irgendwann schnallt sie dass es doch praktischer ist und laeuft los. Und ob das jetzt ein paar Monate frueher oder spaeter ist, macht echt ueberhaupt nichts aus... :-)

LG
Ina

Beitrag von susya 06.01.11 - 19:16 Uhr

Hm, du beschreibst hier grad meine Tochter vor 3 Monaten. Und ehrlich? Du kannst nicht viel tun, außer Geduld zu haben. Meine Lütte lief mit knapp 20 Monaten, genau 2 Wochen vor Heiligabend. ich hatte die Hoffnung schon fast aufgegeben. Wir haben zwar KG verschrieben bekommen, aber gebracht hat das, meiner meinung nach, gar nix.

Lass ihr die Zeit, das kommt schon noch.

Beitrag von doz301 06.01.11 - 19:26 Uhr

Hallo,

was IHR gut findet, ist voellig egal. Wann euer Kind anfaengt, frei zu gehen, ist quasi genetisch festgelegt. Da koennt ihr NICHTS beschleunigen. Auf Knien "gehen" ist ein Supertraining fuers "echte" Gehen, weil sie damit ihre Hueftmuskulatur kraeftigt, die sie zum aufrechten Gang braucht. Ich wuerde mir Gedanken machen, wenn sie das nicht koennte. Als normal wird es uebrigens angesehen, wenn Kinder zwischen 9 und 18 Monaten anfangen zu gehen. Auch wenn sie spaeter laufen, ist das noch kein Grund zur Beunruhigung. Und da sie schon an Moebeln laeuft, wird sie auch bald den Dreh raushaben, "frei" zu gehen.

Also: entspannt euch. Lasst euer Kind auf die Fuesse kommen in seiner eigenen Zeit.

Gruesse,
doz (die im Ganglabor mit Kindern arbeitet)

Beitrag von kruemmelteefee 06.01.11 - 19:57 Uhr

Hallo!

Bei der Wurst wars ganz genau so. Nachdem ich mich auch verrückt gemacht hab, dass was nicht stimmt, hatten wir schon in Betracht gezogen, ihm die "überflüssigen Unterschenkel abnehmen zu lassen#rofl Nee, Quatsch, Spaß bei Seite. An einem Tag an dem ich echt schlecht gelaunt war, weil mir die ständige Schlepperei auf'n Keks ging und ich wirklich die Hoffnung aufgegeben und nicht mehr aufs freie Laufen gedrängt habe kam die Wurst von ganz alleine 3 Schritte frei auf mich zu! Ich hab mich gefreut wie Bolle, er sich auch, ich habs gefilmt (für Papa, der war arbeiten...) und dann hats noch etwa 4 Wochen gedauert bis die Sache so ausgereift war, dass wir sogar Schuhe gekauft haben. Und jetzt - etwa nochmal 5 Wochen später - gibts kein Halten mehr.
Wenn deine Maus mit 18 Monaten immer noch keine entscheidenden Fortschritte gemacht hat, geh zum KiA und frag den mal, wie er die Sache beurteilt.
Bis dahin mach dir keinen Kopp und bleib ganz #cool - das wird schon!

MfG KTF