Wieviel / Wie oft schauen eure 3-6Jährigen TV?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von ich_mich 06.01.11 - 17:32 Uhr

Hallo!
Mich würde mal interessieren, wieviel Zeit eure 3-6Jährigen tatsächlich vor dem TV verbringen - pro Tag / pro Woche.
Dürfen sie TV gucken, wenn ihr z.B. einen Nachmittag zu Hause seid und nichts weiter vor habt?
Meine schauen ca. 30 - 45 min TV am Tag, meist, wenn ich Abendessen mache. Wenn ein Kind krank ist, darf es auch schonmal deutlich mehr gucken, kommt eben drauf an.
Da dies ein mehr oder weniger anonymes Forum ist, erhoffe ich mir ehrliche Antworten und ohne böse Kriticken an anderen.
Viele Grüße!

Beitrag von sanfi76 06.01.11 - 17:39 Uhr

Hallo,

mein großer Sohn (4) schaut vor der Mittagsruhe 10 Minuten ein Video auf youtube (kleiner roter Traktor o. Gummibaerenbande) und am Abend 10 -15 Minuten eine Geschichte auf DVD (Feuerwehrmann Sam oder Petterson), bei der Oma manchmal Sandmann.

Der Kleine (2) schaut abends mit, also 10-15 Minuten am Tag.

LG Sandra.

Beitrag von zahnweh 06.01.11 - 17:50 Uhr

Hallo,

gar kein TV, wir haben keinen TV. Ist kaputt gegangen und ich hab keinen neuen gekauft.

Was ich jetzt mal gemacht habe: Alf als DVD (Computer). Aber nur gaaaaanz selten. Also wenn ich selbst krank bin und sie Beschäftigung braucht (selbst schon gespielt hat, wir zusammen schon gespielt haben, mein Hals zum Vorlesen streikt etc). Dann darf sie mal 1-2 Folgen schauen (30-60 Minuten). Das ein bis zwei Tage und danach wieder wochenlang nicht.
Die Folgen kenne ich von früher und weiß daher, welche sie zu sehen bekommt.

Beim Kochen ist sie meistens mit dabei (malt am Küchentisch, kommentiert alles #schwitz oder geht von sich aus in ihr Zimmer und spielt was oder rennt zwischen Zimmer und Küche hin und her)

Beitrag von schullek 06.01.11 - 19:18 Uhr

cool, alf! an den hab ich seit jahren nicht mehr gedacht. aber versteht deine kleine das? meiner ist 5, wäre ja mal nen versuch wert. muss mal schauen, wo es das auf dvd gibt...

Beitrag von zahnweh 06.01.11 - 21:46 Uhr

na ja, verstehen was ein außerirdischer ist, nicht.

ich hab ihn mal nachts geschaut, sie wurde wach, kam dazu, cshaute kurz und war sofort begeistert.

irgendwie ist es total süß: ein kuscheliges wesen, das sich wie ein 3jähriger benimmt, irgendwie (in einer folge sagt kate das sogar auch so: "er ist wie ein 3jähriger, man kann ihn nie aus den augen lassen" :-p) und ja, es gibt einige ähnlichkeiten.

das schöne ist, man sie keine gewaltszenen. alles ist irgendwie schon passiert, wenn es erzählt wird. Wobei ich schon darauf achte, welche folgen sie sehen darf.
Wichtig ist auch, dass ich IMMER dabei bin. Sie sitzt auf meinem Schoß und fragt dann auch viel (meistens zur Einrichtung, wo geht die Katze hin, was macht der Junge, wohin geht der Junge usw.)

Beitrag von schnuffel1209 06.01.11 - 17:50 Uhr

Huhu,

dann traue ich mich mal als erste :-p

Ich habe zwei Jungs, einer 3 Jahre, der andere 5. Bei uns ist es mit dem Fernsehen ganz unterschiedlich. Wenn Kindergarten ist, d.h. unter der Woche, schauen sie meistens gar nicht fern. Dafür dürfen sie 2 mal in der Woche für 20-30 Minuten PC spielen. Der große spielt dann entweder ein Vorschulspiel oder Autorennen. Der kleine guckt da mehr zu. Am Wochenende dürfen die Kinder auch morgens schon mal was gucken, meist auf Kika "der kleine rote Traktor" oder so was in der Art. Oder mittags nach dem Mittagessen zum Ausruhen, dann gibt es was auf DVD bzw. Festplatte wie Benjamin Blümchen, Caillou oder Winnie Puh. Wenn sie krank sind dürfen sie deutlich mehr schauen, denn dabei liegen sie zumindest ruhig auf der Couch und ruhen sich aus oder schlafen evtl. auch ein.

Ich muss allerdings zugeben, dass es ab und zu vorkommt, dass ich einfach mal in Ruhe was im Haushalt machen will. Wenn sie dann fragen, ob sie TV gucken dürfen, erlaube ich das meistens auch #schein

Ich schaue auch gern fern (allerdings nur abends, wenn die kids schlafen) und finde es absolut in Ordnung, wenn die Kinder das auch tun. Natürlich in Maßen und natürlich schaue ich, dass sie sich auch genügend alleine beschäftigen und viel raus kommen bzw. Sport machen. Mein Großer zB spielt Fußball, geht in die Musikschule, spielt Handball und hat somit genug Bewegung #cool

Bin auf die anderen Antworten gespannt.

LG Katja

Beitrag von bokatis 06.01.11 - 18:21 Uhr

Der Große wird 4, die Kleine nächste Woche 2.

Sie schauen gemeinsam nach dem Abendessen eine halbe Stunde fern. Immer eine DVD, die wir aussuchen. Sie kennen schon ne Menge, hoch im Kurs stehen Pippi Langstrumpf, Die Kleine Prinzessin, Pinocchio und CARS. Die Kleine darf mitschauen. Ich kann sie ja nicht aussperren ;-) . Beide Kinder sind quietschfidel, sprechen viel, haben rege Fantasie und viele Freunde :-)

K.

Beitrag von nicole9981 06.01.11 - 18:32 Uhr

Also unter der Woche schaut Nils abends eine halbe Stunde. Der kleine König oder Shaun das Schaf sind im Moment aktuell. Wochenende darf er morgens etwas schauen. Da meist Kiga. So eine halbe Stunde nach dem Frühstück. Das sind die einzigen zwei Tage wo ich morgens mal Zeitung lesen kann.

Also ziemlich genau 30 Minuten pro Tag. Nils ist 3 Jahre, spricht gut und man bedenke es ist Winter. Im Sommer sind wir meist draußen im Garten da schaut er wochenlang garnicht.

LG Nicole

Beitrag von babydreamer 06.01.11 - 18:32 Uhr

Hallo,

also mein Sohn (3) guckt fast immer abends nur seine Gute-Nacht-Geschichte mit Papa auf DVD, die dauern im Schnitt 10 Minuten, manchmal dürfen es auch 2 sein.
Ganz selten am Wochenende (höchstens 1-2 mal im Monat) guckt er zusammen mit Papa noch eine Geschichte nachmittags die aber nie länger als 30 Min. dauert.

Ich selbst gucke auch eher wenig TV und mein Mann meist auch nur spät abends wenn ich längst schlafe. Tagsüber ist bei uns das TV grundsätzlich aus. Nico liebt es wenn ich ihm Bücher vorlese oder er Musik- oder Hörspiel-CDs hört, das kann er wiederrum stundenlang machen - da gibt es von uns keine Begrenzung. Außerdem ist er so quirlig und lebendig dass er eh nie länger vor dem TV sitzen bleibt als 15-30Minuten .

LG
Martina

Beitrag von lagefrau78 06.01.11 - 18:42 Uhr

Mein Sohn (4,5) sieht jeden Abend 30 Minuten fern, entweder Sesamstraße oder Sendung mit der Maus. Wenn es mal zu spät wird, schaut er sich eine Folge vom kleinen Maulwurf auf Youtube an.

Beitrag von brausepulver 06.01.11 - 18:51 Uhr

Meine Große (4) guckt 5-10 minuten abends. Am WE darf sie, wenn sie möchte, abends eine Folge "die sendung mit dem elefant" sehen, die geht 20 oder 25 minuten?! Aber meist will sie nur Sandmann oder Shaun das Schaf sehen :-)

LG

Beitrag von tama907 06.01.11 - 19:09 Uhr

Hallo!

Unsere Tochter ( 5 Jahre) schaut im Durchschnitt ca. 1 Std. am Tag..Also manchmal gar nicht und manchmal auch eine DVD die etwas länger dauert!

LG Tama 33.ssw

Beitrag von schullek 06.01.11 - 19:16 Uhr

hallo,

wie andere das handhaben interessiert mich nicht, also keine kritik von mir. eventuell anregungen#schein

mein sohn ist 5 und schaut generell gar kein tv. nur am wochenende schaut er ab udn an mal eine dvd. er kennt keine tvserien, wenn dann aus büchern, von dvd oder hörspielen. udn das finde ich auch gut so.
fernsehen haben wir erst gar nicht angefangen udn dvd gabs schon immer nur ab ungd zu. ist er krank gerne auch mal mehr. im sommer fast gar nicht, im winter manchmal jedes wochenende manchmal alle 2. bei den großeltern generell bissl mehr, aber auch nur dvd.

wie wäre es mit hörspielen für deine kinder? die liebt meiner. er malt und spielt dabei ganz normal nebenher.

lg

Beitrag von babydreamer 06.01.11 - 19:48 Uhr

hallo,

mein sohn ist zwar erst 3, liebt aber auch total Hörspiele.
Hast du paar CD Tips für mich, die für ihn schon geeignet wären?
Danke
LG
Martina

Beitrag von schnuffel1209 06.01.11 - 21:05 Uhr

Hey,

ich war zwar nicht gefragt, aber antworte trotzdem mal. Lucas, mittlerweile 5, hört auch schon lange und gerne Hörspiele. Ich finde Benjamin Blümchen oder Caillou für einen 3-jährigen gut. Für Connie ist es denke ich noch zu früh. BB und Caillou hört Lucas heute noch gerne. Wir haben sonst noch CD´s von Winnie Puh, Connie, Cars, dem Sandmännchen und eben Musik CD´s mit Kinderliedern.

LG Katja

Beitrag von schullek 06.01.11 - 21:15 Uhr

hallo,

also da sind wir experten. mein sohn hat locker ab drei jahren benjamin blümchen gehört leidenschaftlich gern. das sind neben bibi bloxksberg mittlerweile auch die einzigen, die er sich immer wieder und immer wieder und immer immer immer wieder anhört. mit pausen versteht sich. allerdings hat ern auch ne riesen sammlung...
dazu kam dann die eben schon erwöhnte bibi udn nun auch bibi und tina.

ansonsten hört er sehr gerne märchen. aktuell haben wir aus der bibliothek da auch noch: mama kuh (kann ich noch nichts zu sagen), die olchis, bei denen er sich schlapp lacht, diverse cd's zu bekannten filmen, wie cars...

es gibt da wirklich richtig schöne sachen. die wieso weshalb warum reihe mag er, das ist aber noch nicht wirklich was für einen 3jährigen. ansonsten gibts noch hörspiele von bob der baumeister, chuggingten und thmas, he nachdem, von was er nun fan ist.

wenn ihr eine stadtbibliothek habt, geht mal dahin, da ist die auswahl riesig und sollte etwas doch nicht f+r ihn sein, dann habt ihr dafür kein geld rausgeschmissen.
ach, eins fällt mir noch ein: petterson und findus kennt meiner nur von cd und mag es auch sehr gerne!

wenn deiner musik mag, ist der traumzauberbaum zu empfehlen.es gibt auch viele unbekannte hörspiele, die wir erst in der bibliothek entdeckt haben, die toll sind.

lg

Beitrag von babydreamer 07.01.11 - 08:00 Uhr

hallo,

danke für die ganzen tips.

ja den traumzauberbaum haben wir auch und wir beide lieben ihn ;-) den hab ich selbst als kind schon non stop gehört.

lg
martina

Beitrag von schnuffel1209 06.01.11 - 20:02 Uhr

Huhu,

Hörspiele findet mein Großer auch toll. Seit er zu Weihnachten seinen eigenen Schreibtisch bekommen hat, geht er ganz oft hoch in sein Zimmer, setzt sich an seinen Tisch und puzzelt, bastelt oder malt und hört dabei Benjamin Blümchen. Beim Einschlafen hört er auch jeden Abend ein Hörspiel (entweder BB oder Caillou oder Connie) :-)
Fernsehen schaut er trotzdem auch sehr gerne :-p

LG Katja

Beitrag von schullek 06.01.11 - 21:18 Uhr

na klar schaut meiner auch gern fern. aber da es nie üblich war bei uns regelmäßig was zu schauen, kennt er es ja nicht anders. also an interesse fehlt es nicht. er ist allerdings auch ein kind, das eigentlich nie langeweile hat. meiner sitzt auch liebend gern an seinem tisch und malt, bastelt und hört dabei bb. scheint sehr gemütlich zu sein. gsd hat er seinen eigenen rekorder, früher musste ich immer alles mithören...

Beitrag von schnuffel1209 06.01.11 - 21:20 Uhr

Lucas hat auch seinen eigenen CD Spieler, aber er macht die CD meistens so laut, dass ich selbst unten mithören kann... #schock Muss dann immer hoch und leiser stellen :-p Aber ich finde es toll, denn bevor er den Schreibtisch hatte, hat er das nicht gemacht.

Beitrag von schullek 06.01.11 - 21:22 Uhr

wenn man sowas vorher wüsste...
unserer ist viel in sienem zimmer, da es direkt am wohnzimmer dran ist,. eine große flügeltür trennt beides. will er siene ruhe haben, macht er sie zu.
und er macht alles auch immer extrem laut, dass ich mich schon frage, ob er richtig hören kann... was er an anderer stelle, wenn er nicht zuhören soll, dann allerdings genügend unter beweis stellt!

Beitrag von schnuffel1209 06.01.11 - 21:26 Uhr

Ja ja, so sind sie, das kenn ich. Nicht hören können und nicht hören WOLLEN. Aber Lucas wollte die ganze Zeit nicht alleine hoch; die Kinderzimmer liegen bei uns oben, genau wie unser Schlafzimmer. Aber jetzt gehts auf einmal *freu* wir haben ihm ganz oft gesagt, wenn er seine Ruhe will (auch mal vor seinem kleinen Bruder) kann er immer hochgehen. Aber das wollte er nie. Mittlerweile geht er immer hoch, wenn er will oder Mama mal schimpfen muss :-p

Beitrag von maryalex 06.01.11 - 19:26 Uhr

Hallo!
Im Grunde gar nicht. Ich halte nix davon, die Zeit verbringe ich lieber am Tisch mit Gesellschaftsspielen wie Uno. Der Große wird im April 4, die Kleine ist grad 2 geworden. Nikolai darf vielleicht 1 Mal im Monat für ne halbe Stunde was gucken, wenn sichs nicht anders ergibt, die Kleine gar nicht. Vor kurzem mussten wir die Wohnung putzen, seine Schwester schlief noch und er war wach. Nachdem wir nur ein Kinderzimmer haben (noch), hatte er nichts zum spielen draußen, da durfte er sich Aschenbrödel ansehen.
Ich finde es selber total stumpfsinnig vorm TV zu sitzen, da muss das ein kleines Kind nicht auch machen*g* Ja, ich schau schon abends oft fern, aber meist ärgere ich mich im Nachhinein, weils verschwendete Zeit war.
LG Mary

Beitrag von nudelmaus27 06.01.11 - 19:33 Uhr

Hallo!

Meine Große (4) guckt derzeit am Tag genau 20 Minuten Fernsehen. Sie liebt Lauras Stern und danach kommt ja der Sandmann. Mehr gibt es nicht (vorher hat sie teilweise wochenlang garnicht geguckt!). Wenn sie krank ist, dann werfe ich mal ne Maulwurf DVD ein und sie hockt mal ne halbe Stunde davor und zu Weihnachten hat sie Aschenputtel mit Papa geguckt aber das ist echt ne Ausnahme.

Meine Kleine (knapp 7 Monate) darf auch Fernsehen schauen, kleiner Scherz ;-); da sie kaum schläft und ich auch mal essen muss guckt sie immer ne 1/4 Stunde mittags mit. Nunja....

Gruß, Nudelmaus

Beitrag von grinsekatze85 06.01.11 - 19:35 Uhr

Hallo!

Also mein Sohn (3) guckt schon TV und auch mal mehr als 30 min. es kommt wirklich auf die Situation an.
Klar, wenn man was vorhat oder so gibt es auch mal kein TV.
Im Sommer ist unser TV mehr aus als an, jetzt bei so einem Wetter, liegen wir auch alle zusammen auf der Couch und gucken mal einen Film.#verliebt

LG
grinse#katze

  • 1
  • 2