29 + 1 (märz mami)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von glam77 06.01.11 - 17:56 Uhr

hallo,

ich wollte mal fragen, wie es euch zur zeit so geht?

nachts kann ich kaum noch schlafen, weil ich entweder nicht mehr liegen kann oder unser kleiner tyson alarm im bauch macht...
ausserdem bin ich permanent müde und antriebslos...und das, wo wir doch ende diesen monats noch umziehen werden!

ausserdem wollte ich noch fragen, ob ihr automatische milchpumpen oder welche per hand für besser haltet? möchte gleich von anfang an mit flasche und muttermilch füttern.

wie lange muss oder sollte man muttermilch geben?

´lg, carmen #stern

Beitrag von chrisdrea24 06.01.11 - 17:58 Uhr

Also ich hab meine Große 14 Monate lang gestillt, hab aber nach nem viertel Jahr nachts ne Flasche dazu gegeben....So hat sie super gut geschlafen. Hatte damals vor 6 Jahren nur eine Handpumpe von Medela.
ANDREA

Beitrag von lalelu-86 06.01.11 - 17:59 Uhr

hey
mal ne frage: wenn du muttermilch geben willst, warum willst du sie dann abpumpen? das währe mir ja echt zu stressig...
lg

Beitrag von glam77 06.01.11 - 18:01 Uhr

ich möchte selber abpumpen, weil ich nach dem stillen keine brustwarzen wie "treckerventile" haben möchte...

Beitrag von chrisdrea24 06.01.11 - 18:04 Uhr

Du kannst Stillhütchen verwenden...

Beitrag von einfachich77 06.01.11 - 18:32 Uhr

Hallo, also ich habe meinen ersten Sohn vier Monate lang stillen können, danach wollte er alle Stunde und ich dann nicht mehr... :-(

Aber meine Brustwarzen haben sich dadurch überhaupt nicht verändert. Sie waren vorher recht klein und waren es hinterher auch wieder. Jetzt sind sie wieder etwas größer geworden, aber ich denke, dass sie sich auch danach wieder vollständig zurückbilden. Wusste gar nicht, dass man vom Stillen "Treckerventile" bekommt... #kratz




Beitrag von crazyberlinerin 06.01.11 - 18:07 Uhr

leih dir eine elektrische in der apotheke!
lass dir vim KiA ein rezept geben wegen trinkschwäsche.
kostet dich nichts ;)

eine manuelle pumpe wäre mir zu anstrengend gewesen ;)
und das ob wohl ich nur ab und zu abgepumpt habe...

mir wäre dauerhaftes pumpen auch zu doof...
und ganz ehrlich, auch die pumpe zieht ganz schön an den brustwarzen.
und meine brustwarzen sind nach einem halben jahr stillen noch wie vorher... wüsste nicht was sich daran verändern sollte #kratz

lg und alles gute
sarah mit bauchmaus inside 30.SSW und leon *15.05.08

Beitrag von zuckerpups 06.01.11 - 18:55 Uhr

sorry, falsche Tasten erwischt...

Also, müssen mußt Du nicht, was Muttermilch angeht.

Sollen/können kannst Du so lange Du und das Baby es mögen.

Abpumpen bedeutet:
Alles sterilisieren. 20-40 Min. Abpumpen. 20-40 Min Flasche geben. Alles sterilisieren

Pro Mahlzeit ggf. im 2-3h Rhythmus, auch nachts, auch sterilisieren.
Das würde ich mir schwer überlegen, denn es kostet mehr als doppelt so viel Zeit, auch wenn das Füttern ggf. ein anderer übernehmen kann (dem die Zeit dann ja aber auch fehlt für Schlaf etc.)

Ich fand das Stillen schön.