Transfer von nur einer Eizelle? (Angst vor Zwillingen)

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von tabea33 06.01.11 - 18:01 Uhr

Hallo zusammen,

ich weiß, dass wir ein Luxusproblem haben, denn wir starten die Icsi für das 2. Kind. Bei unserer ersten Tochter hat es gleich bei der 1. Icsi geklappt, das war traumhaft.

Jetzt frage ich mich, ob nicht vielleicht der Transfer von einer Eizelle sinnvoller ist? Die Ärztin zeigte mir dazu eine Tabelle, lt. derer die Chancen bei 17,5 % liegen. Beim Transfer von zwei Eizellen wären es dann 23 %. Sie empfiehlt auf jeden Fall den Transfer von zwei Eizellen. So richtig begründen konnte sie es nicht. Zwillinge gäbe es nur bei 90 %. Naja und wenn ich zu den 10 % gehöre?

Hat sich jemand von euch nur für eine Eizelle entschieden und wie waren die Reaktionen der Ärzte? Ich würde die (evtl.) noch übrigen Eizellen auch einzeln einfrieren lassen.

Aber vielleicht habe auch nur ich Angst vor Zwillingen...

Grüße Tabea

Beitrag von chayenne1973 06.01.11 - 18:53 Uhr

Hallo,

leider kann ich dir da nicht wirklich weiter helfen, da bei uns Zwillinge gewollt wären und wir uns beim zweiten Versuch drei einsetzen lassen.

Es kann aber doch auch passieren das sich diese eine EZ noch mal teilt, von daher denk ich das du dich da unnötig verrückt machst, die Chance überhaupt schwanger zu werden ist bei zwei eingesetzten EZ natürlich immens höher, ich würd immer min. zwei nehmen. Und die Chance das es 90% werden da hast du dich wohl bisschen verschrieben, es sind nur max 10% nicht 90% :-p

Viel Glück bei deiner Entscheidung

Christiane

Beitrag von tabea33 06.01.11 - 19:45 Uhr

Haha, da hast du wohl recht.

Beitrag von motmot1410 06.01.11 - 19:17 Uhr

Naja, sie empfiehlt 2 Embryonen, weil die Chancen dann bei 30-40% liegen. Davon sind ca. 20% Zwillingsschwangerschaften, wobei das nicht heiß, dass 20% der Paare Zwillinge bekommen (nicht selten entwickelt sich eines nicht weiter).
Die Chancen mit 2 Embryonen sind also deutlich höher.
Genaue Zahlen findest Du übrigens in den Jahresberichten des Deutschen IVF Registers. Die gibt es online.

Irgendwie erscheinen mir die Zahlen Deiner Ärztin etwas wirr. Entweder weichen die Klinik-internen Zahlen deutlich von den Durchschnittswerten ab oder Du hast irgendwas falsch verstanden ;-)

Beitrag von chez11 06.01.11 - 20:47 Uhr

huhu

da wir bereits eine tochter haben (spontan) haben wir anfangs auch lange drüber gegrübelt, unsere Ärztin nahm uns dann aber schnell den wind aus den segeln, also von 17 % mit einer EZ habe ich von mehreren Ärzten noch nichts gehört, sondern eher was um die 8%.
Haben uns dann also für 2 entschieden, nachdem es einfach nicht klappen wollte haben wir uns sogar mehrmals 3 einsetzen lassen, sogar 2 frischversuche davon.
beim 9. anlauf hats geklappt mit 3 super embryonen und ich bin mit einem Kind ss.

also aus meiner sicht würde ich wohl zumindest zu 2 tendieren.

LG#winke sabine ET-40#verliebt

Beitrag von nadji 07.01.11 - 08:52 Uhr

Hallo!

nach dem es jetzt (wir hatten die gleichen ängste, aber haben noch kein kind...) 2x mit einer einzelnen eizelle nicht geklappt hat beim frischversuch, die aber immer super a-qualität hatte etc...und ich irgendwie die mir bekannten 8-10% erfolgsrate bei einzelnen eizellen einfach auf dauer zu wenig finde, nehmen wir jetzt auch 2 zurück in meiner ersten kryo.

die zahlen zeigen, dass es wirklich selten zwillis werden, auch wenn man hier im forum das gefühl hat, das es öfter vorkommt...und so langsam geh ich zu der "wenn das schicksal meint, ich schaff es mit 2 kleinen" meinung über..aber das kann nicht jeder, da hast du recht, grad wenn man schon ein kind hat. aber du darfst auch nicht vergessen, dass meist bei frauen ab 35 weniger zwillis rauskommen, so erklärte mir das mein arzt zumindest..

ich würde erst wirklich entscheiden, wenn du bei icsi weißt, wieviele eizellen du am ende befruchtet über hast. sind es nur wenige, wo gar das einfrieren nicht lohnt, dann würde ich 2 nehmen. wenn es viele sind, würde ich mir glaub ich (so du das denn finanziell kannst) langsam ran tasten, und erstmal 1 nehmen, umd beim kryo-versuch dann 2.

ich hoffe, ich konnte dir ein wenig entscheidungshilfe leisten ;-)

lg
nadji

Beitrag von havanna0804 07.01.11 - 10:13 Uhr

Guten Morgen,

also in Anbetracht Deiner Situation, würde ich Dir bei dem Frischversuch zum TF von einer EZ raten. Da es bei der 1.ICSI gleich geklappt hat, würde ich erstmal optimistisch an die Sache rangehen. Dass viel Glück dazu gehört ist klar, und beim Geschwisterchen muss das auch erstmal nicht so einfach klappen. Die Quali der EZ spielt auch eine Rolle. Da Du aber auf jeden Fall Zwillinge vermeiden willst, mußt Du erstmal die geringere Erfolgsquote in Kauf nehmen. Und die eine EZ kann sich ja auch noch teilen, auch wenn diese Möglichkeit zugegebenermassen wirklich sehr gering ist. Habe aber schon von eineiigen Zwillis nach ICSI gelesen...

Die Ärzte können nichts sagen, es ist alleine Deine (Eure) Entscheidung.
Bei einem Kryoversuch würde ich das dann auch anders machen und mir mindestens zwei einsetzen lassen, da die Erfolgsquoten hier mit 1 EZ doch erheblich geringer sind.
Wir hatten eine ähnliche Erfolgsquote wie ihr, 37% Erfolgschance bei TF von 2 EZ, davon nochmal 20% Chance auf Zwillis. Da es aber unser erster Versuch war und wir eh zwei Kinder haben wollten, nahmen wir das so hin. Und es hat geklappt;-).

Wünsche Dir viel Glück, letztendlich wirst Dein Bauch Dir sagen, was Du machen sollst! Alles Gute für Euch!

#winkeSandra

Beitrag von luna-star 07.01.11 - 11:35 Uhr

Ich habe schon viele Versuche hinter mir - 6xICSI, diverse Kryo.
Bei Icsi 2 wurde ich SS mit 1 Baby (eingesetzt haben wir 2 Embryonen), leider FG.
Dann haben wir immer drei Embryonen eingesetzt und jetzt hat es wieder geklappt (ICSI 6) - bin SS mit 1 !!!! Baby. Daher würde ich in Deiner Situation zwei einsetzen lassen.

Wenn es bei uns um Kind Nr 2 ginge würde ich mich auch nciht mehr trauen drei Embryonen einsetzen zu lassen, aber ich würde wieder zwei nehmen.

Grüße

Beitrag von minimogli 07.01.11 - 13:31 Uhr

Hallo,

also wir standen vor genau der selben Frage....

Bei uns geht es um's 2. Kind und wir wollen Zwillingen so gut es geht vermeiden. Unser Klinik hat uns, aufgrund der super Werte und weil
es beim ersten Mal sofort geklappt hat, zu nur einer EZ geraten. Wir
haben lange darüber gesprochen und am Dienstag war der Transfer...

Für mich ist die Angst vor Zwillingen auch super-groß, zumahl ich glaube,
dass das 1. Kind, dann einfach "zu kurz" kommt. Aber das ist meine
Meinung.

Ich denke diese Entscheidung muss jeder am Ende für sich selbst treffen,
vielleicht alle Möglichkeiten abwägen....

Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen!

Und egal welche Entscheidung ihr trefft, für euch ist es die richtige!

LG

Beitrag von tabea33 07.01.11 - 14:06 Uhr

Hallo,

vielen lieben Dank für deine Meinung. Ich werde es wohl auch so machen, dass ich beim Frischversuch nur eine Eizelle nehme und bei der (hoffentlich nicht mehr nötigen) Kryo dann zwei.

Ich möchte auf keinen Fall, dass meine Tochter zu kurz kommt. Eine Freundin von mir hat Zwillinge und es ist wirklich ein riesiger Aufwand. Wenn man nur die Zwillinge hat, geht es vielleicht. Aber das große Kind will auch mal irgendwohin und ein weiteres Kind kann man vielleicht mitnehmen (Spielplatz, Kinderturnen, Freundin besuchen) aber zwei kleine Babys? Und wenn sie größer sind, wird es nicht besser. Meine Tochter müsste über ihr Alter hinaus "vernünftig" sein und das möchte ich nicht für sie.

Dir viel Glück!

LG Tabea

Beitrag von minimogli 07.01.11 - 14:17 Uhr

... genau meine Gedanken... ;-)

Wie alt ist denn deine "Große"?

Lieben Dank, die Wünsche kann ich nur zurückgeben.

LG

Beitrag von niba74 07.01.11 - 16:26 Uhr

Hallo Tabea!#winke
Wir hatten genau das gleiche "Problem" vor unserer ersten ICSI.
Ich war mir anfangs eigentlich zu 100% sicher, daß ich nur eine Eizelle möchte.
Während der Behandlung allerdings konnte ich mich auch langsam mit den Gedanken an Zwilliingen erfreuen.
Ich habe in meinen Gedanke schon unser Haus umgeräumt unm alles irgendwie möglich zu machen.
Achso, wir haben auch schon ein Kind.
Dann haben wir uns doch für 2 Stück entschieden, da unser Arzt uns auch immer dazu geraten hatte und wir ihm immer vertrauen konnten.
Nun bin ich schwanger mit einem Krümel#verliebt und irgendwie war bzw. ist machmal noch eine kleine Trauer vorhanden, da es einer nicht geschafft hat.
Was ich aber damit sagen möchte, ist, daß du, bzw. ihr es für euch selbst entscheiden müsst.
Höre auf dein Gefühl und spiele doch die zwei Situationen mal im Kopf durch, kommt zwar sowieso immer anders als man denkt, aber mir hat es geholfen.
Dir und deiner Familie alles Liebe und viel Glück.#pro
LG Nicole