Hilfe ich explodiere - Kalorienverbrauchsfrage

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sandonna 06.01.11 - 18:07 Uhr

Hallo Mamis


also ich bin wie sagt man so gerne ein "guter Futterverwerter" war schon immer so u naja man lebt damit. So mein riesengroßes Laster sind trotzdem die süßen Dinge. Nicht falsch verstehen, ich stopfe nicht unkontrolliert in mich rein nehme aber trotzdem rasant zu mittlerweile sinds fast 18 kg. Um nicht wieder wie in den vergangenen SS (+ 30 & 40 kg) so viel zuzunehmen hab ich mich jetzt zu ner konsequenten Überwachnung der Energiezufuhr zu machen, d.h. alles wird aufgeschrieben u am Tagesende ein "Kassensturtz" und mein süßes ist komplett weg *schnief*
So der heutige Sturzt

~1600 kcal

bin rundum satt obwohl mir mein Stück Abendschokki fehlt

ist das ausreichend wenn die Nährstoffe Vitamine usw eig reichlich dabei sind? Nicht falsch verstehen ich will NICHT abnehmen sondern in den kommenden Wochen nicht nochmal 10/15 kg zunehmen.



Lg

Beitrag von whiskas1980 06.01.11 - 18:13 Uhr

Hallo Sadonna,

kann ich total verstehen. Ich bin sicher kein Modell und werde es auch nie werden, dafür hab ich einfach zuviel Spaß am Essen.

Ich habe bei meiner ersten SS 24 kg zugenommen, habe nach der Stillzeit dann geackert wie ein Pferd um wieder runter zu kommen. Aber 5 kg blieben "übrig".

Und jetzt in der 24. Woche hab ich schon wieder 9 kg mehr..... Naja und ich möchte auch dass es dem Baby gut geht usw. Aber alles was man jetzt unkontrolliert zunimmt, muss dann ja wieder runter. Und ich bin zB 3 Monate nach Geburtstermin bei der Hochzeit meiner besten Freundin Trauzeugin, da möchte ich mich schon nicht unbedingt wie ein Elefant neben der Braut fühlen, das ist doch nicht egoistisch, oder?

Ich habe mir auch vorgenommen, bewusster zu essen. Ausserdem geh ich nach Rückssprache mit meinen Doc jetzt doch ab und zu mal wieder gaaaanz gemächlich auf meinen Crosstrainer, das schadet überhaupt nicht meinte er - Kondition für die Geburt aufbauen.

Also ich drück dir jedenfalls die Daumen , dass die Gewichtszunahme nicht mehr allzu rasant wird!

glg Chrissi

Beitrag von sandonna 06.01.11 - 18:19 Uhr

ach Modell bin ich auch keines bin mit ca 68 kg in die SS und das Abnehmen nach den letzten beiden SS war auch in nem guten Zeitrahmen beim großen 15 Monate u bei der zweiten 10 Monate. Aber generell is es ja auch ne riesen Belastung u ich merks echt in den Gelenken u aus der Hocke aufstehen geht eig gar nicht mehr. Wie n Rentner mit Reuma u der is eleganter:-p

Beitrag von esha 06.01.11 - 18:13 Uhr

Also grundsätzlich ist das wenig, kommt darauf an, wie viel du dich bewegst...du solltest schon den Grundbedarf decken, und der liegt so ca. zwischen 2000-2400..aber es ist nicht schlimm, wenn mal ein paar Tage weniger reinkommt...und man gleicht das an nem anderen Tag schon aus, wenn man dann mal nicht die Hände von der Schoki lassen kann ;-)
LG esha

Beitrag von sandonna 06.01.11 - 18:30 Uhr

Naja meine Bewegung ist momentan durch eine Symphysenlockerung etwas eingeschrenkt, beläuft sich eig auf das normale Hausputzpensum also eig nicht wirklich nicht viel

Beitrag von esha 06.01.11 - 18:36 Uhr

Joa, dann kannste dich auf etwa 2000 kcal einpendeln...damit bist du dann gut unterwegs ;-)
Und ab und zu sündigen nicht vergessen, sonst macht es keinen Spaß#torte

Beitrag von ewwi 06.01.11 - 19:38 Uhr

Da bin ich der selben Meinung. 1600 kcal sind zu wenig. Halte die Portionen kleiner und esse dafuer 5x am Tag, dann kommen auch nicht so starke Gelueste auf. Bewegung hilft natuerlich auch noch.
Was sagt denn Dein FA? Solltest Du Dich staerker kontrollieren?

LG,
Ewi

Beitrag von kiki-2010 06.01.11 - 19:44 Uhr

Ganz einfach, die Deutschen essen zuviele Kohlenhydrate! Also, weniger Kartoffeln, Brot, Reis, Nudeln und stärkehaltigen Dinge und dafür mehr gesundes Eiweiß und Gemüse!

Es geht nicht nur um die Kalorien an sich, sondern vielmehr um deren Qualität und Umsetzung im Körper.

Und schon hast Du auch mal wieder etwas mehr Puffer für ein Stück Schoki....

Lg Kiki ET-21

Beitrag von tanteelli 06.01.11 - 19:50 Uhr

Hey,

den Ansatz finde ich schonmal gut. Hab mich gestern mal wieder auf die Waage gestellt und war doch etwas erschrocken. Ich denke auch meine FÄ wird am Montag mit mir schimpfen #schwitz Bin jetzt bei 11 kg mehr und bin schon mit 10 kg zuviel in die SS gestartet. Tja die Weihnachtszeit + 3 Geburtstage in den letzten 2 Wochen haben ihren Teil dazu beigetragen.

Auf jeden Fall achte ich seit gestern wieder extrem auf mein Essen. Meine Nahrungsaufnahme notiere ich mir hier: http://fddb.info/

Ich bin aber heute schon bei 2000 kcal, die ich auch versuche, NICHT zu unterschreiten. Wie schon gesagt wurde, sind 1600 doch etwas wenig. Ich denke, auf Dauer wirst du damit abnehmen, weils einfach zu wenig ist. Schwanger brauchen wir ja doch sogar noch ETWAS mehr als üblich. Wüsste grad gar nicht, ob ich von 1600 heute satt geworden wäre. Natürlich wenn man viel Gemüse isst, aber das hält mich nicht lange satt.

Zudem mache ich seit einigen Tagen Schwangerschaftsgymnastik zu Hause, was auch recht anstrengend ist und werde gleich noch ne Runde walken gehen.

Ich hoffe, dass ich hiermit mein Gewicht doch etwas im Zaum halten kann.

Und übrigens esse ich weiterhin ein wenig meine geliebte Schokolade, solange es mir laut fddb leisten kann :-D

LG