Schwanger und Reizdarm - wer noch?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von finduilas 06.01.11 - 18:31 Uhr

Hallo ihr Lieben,
Frage steht ja oben ;-)
Litt vor der Schwangerschaft unter ständigem Durchfall - nun leider an argen Verstopfungen mit Schmerzen...
Hab jetzt Panik, dass der Darm reisst, mein FA hat mir heute Lactolose empfohlen.
Gehts noch jemandem hier so? Welche tricks habt ihr?
(trinke min 3 Liter)

Lg

Beitrag von zappelphillip 06.01.11 - 19:06 Uhr

Probier es mal mit Magnesium.....

Beitrag von kalenderfrau 06.01.11 - 19:33 Uhr

Bei mir hilft bei Verstopfung immer Vollkorn...
Esse seit dem ich schwanger bin jeden Tag mindestens eine Mahlzeit damit und dadurch habe ich keine Verstopfung mehr...

Liebe Grüße und eine gute Besserung! #liebdrueck
kalenderfrau mit Engelchen (2) der mit Papa gerade wild tobt und Krümelchen sehr aktiv im Bauch (23+0)

Beitrag von maerzschnecke 06.01.11 - 21:15 Uhr

Ich habe keinen Reizdarm, jedoch eine Fruktose- und Laktoseintoleranz. Wichtig ist, dass Du wie vor der Schwangerschaft auf eine Ernährung achtest, die den Darm nicht unnötig belastet.

Magnesium ist gegen Verstopfung m. E. nach die beste Alternative. Ballaststoffreich essen - wenn Du das mit dem Reizdarm kannst - wäre ggf. noch gut. Und ggf. Probiotika (gerne auch in Form von Joghurt, ansonsten als Nahrungsergänzungsmittel) nehmen.

Lactulose oder Lactose würde ich Dir nicht anraten - da gewöhnt sich der Darm schnell dran. Außerdem hat das großes Reizpotential, wenn der Darm ständig durch abführende Maßnahmen belastet wird.

Inwieweit ist Dein Reizdarm denn wirklich abgeklärt?? Welche Tests auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten wurden bereits gemacht?