Abends keine Kohlenhydrate...................

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von sammy7 06.01.11 - 18:42 Uhr

Hallo,
meine Fragen richten sich an alle, die damit abgenommen haben bzw. es noch vorhaben. Esst ihr dann nur 3 Mahlzeiten am Tag oder esst ihr einfach ab einer gewissen Uhrzeit keine Kh? Ich bin kein Frühstücker, habe teilweise keinen Hunger morgens bzw keine Zeit zum frühstücken. Was würdet ihr mir da empfehlen? Einfach Frühstück weg lassen????

Und wann esst ihr dann Obst? Nach dem Essen? Zwischendurch?

Bin im Moment noch am überlegen, wie meine künftigen Tage ernährungstechnisch aussehen könnten. Wäre für Tipps dankbar!!

Gruß Claudia

(habe schon mehrfach versucht mit WW klar zu kommen, ist mir jedoch nicht gelungen. Da mein Mann jetzt ins Fittnessstudio geht, will er abends keine Kh essen und da dachte ich mir, dass ich da vielleicht auch mitmachen könnte...........)

Beitrag von amory 06.01.11 - 19:18 Uhr

Hallo,

ich war früher auhc kein frühstücker.
als ich aber abends die kohlehydrate weggelassen habe, hatte ich morgens einen riesen hunger.
ich habe dann morgens immer ordentlcih gegessen, mittags gut gemischt und abends eben ohne kh. dazwischen gab es nichts.
zusammen mit sport hat das super funktioniert.

grüße, amory

Beitrag von ligrazie 06.01.11 - 19:40 Uhr

Ich hab früher vieles probiert. Ich dachte immer, ich ernähre mich gesund, mache Sport und Süsses esse ich auch wenig. Warum bitte nehme ich dann nichts ab??

Dann habe ich einfach mal komplett auf Süssigkeiten verzichtet, bestimmt 3 Monate und siehe da, ich habe über 5 kg abgenommen....von wegen ich esse wenig Süsses. Das hat meinen Stoffwechsel anscheinend ins Lot gebracht. Ich legte fortan viel Wert auf das Frühstück, auf drei feste geregelte Mahlzeiten und ab 18h aß ich gar nichts mehr.

Mittlerweile habe ich 8kg abgenommen und kann das Gewicht ohne Mühe halten, auch wenn ich mal "sündige"

Beitrag von sammy7 06.01.11 - 19:58 Uhr

Ich müsste etwa 50 Kilo abnehmen um ein einigermaßen akzeptabeles Gewicht zu bekommen. Ich weiß, dass WW funktioniert. Aber mich nervt die Zählerei...............
Also bin ich auf der Suche, wie ich sonst noch abnehmen kann. Dauerhaft. Sport ist momentan noch nicht wirklich viel drin. Gehe 3 Tage de Woche arbeiten, habe Zwillinge und mein MAnn arbeitet Schicht. HAbe mir vorgenommen, 2x pro Woche zum Aquajoggen zu gehen. Besser als nix.

Meint ihr, man kann so abnehmen?

Beitrag von ninnifee2000 07.01.11 - 07:39 Uhr

Wenn du 50 kg abnehmen musst, ist Aquajoggen für den Anfang das Richtige für dich. Du powerst dich zwar aus, aber das nimmt den Körper kaum mit. Du bekommst keinen Muskelkater.

Gehe außerdem viel raus mit deinen Kindern. Viel Laufen an der frischen Luft tut dem Körper gut. Und wenn es die Kiddies zulassen, dann auch mal einen Gang zulegen beim Laufen.

Auf Kohlenhydrate am Abend verzichte ich NIE. Ich habe früher 3 dunkle Schnittchen zum Abendbrot gegessen, mit Beginn des Abnehmens nur noch 2 mit entsprechend fettreduziertem Belag. Nudeln und Reis nur so viel Essen bis du satt bist und nicht mehr.

Viele schieben vor, dass der Körper die KH am Abend schlechter verdauen kann. Jeder hat aber eine andere Verdauung. Und meine ist so gut, dass für meinen Körper KH am Abend kein Problem sind.

Mir hilft es beim Abnehmen bzw. mein Gewicht halten, so viel wie möglich Fett wegzulassen. Man schimpft immer auf die KH, dabei ist das Fett noch böser. wir kochen mit wenig Fett, dafür mit viel Gemüse, magerem Fleisch, Fisch und viel Gewürzen, aber ohne Butter und Sahne.

Süßes nur ganz wenig. Obst gehört bei mir auf den täglichen Speiseplan, meist zum Frühstück. Aber auch nur in Maßen.

Was man beim Abnehmen auch nur wenig zu sich nehmen sollte: Alkohol. Leider komme ich hier nicht vom Wein los. ;-)

Beitrag von sammy7 07.01.11 - 10:02 Uhr

Danke dir. Alkohol trinke ich so gut wie nie. Dafür liebe ich aber Schokolade.....................#zitter

Beitrag von hinterwaeldlerin09 07.01.11 - 13:04 Uhr

Hallo,

50 kg sind ja eine ganze Menge!

Meinst du nicht, es wäre eine gute Sache, bei soviel Übergewicht den Arzt zu Rate zu ziehen, wie du das effektiv und für den Körper schonend wegkriegen kannst?

Ich bin mir nicht sicher, ob da so ein Forum ausreichend gute Informationen enthält und man im Nebel rumstochert, ob nun abends wenig Kohlenhydrate oder doch mehr oder wenig Fett oder wie...?

Vielleicht solltest du das Geld investieren, das ein gründlicher Check-up und eine Analyse deines Stoffwechsels kostet, aber dann weißt du jedenfalls sofort, wie du es am besten machst.

Viel Glück!
die hinterwäldlerin

Beitrag von sammy7 07.01.11 - 13:39 Uhr

Danke für deine Antwort. Mein Arzt empfiehlt mir ne Magenverkleinerung bzw ein Magenband. Ich möchte es aber unbedingt irgendwie ohne OP schaffen...........
Ich habe 133 Kilo und will unbedingt erst mal unter 100 kommen. Habe schon mehrere WW- Versuche hinter mir. Schaffe es einfach nicht mit den Punkten. Ich bin echt am verzweifeln, mein Gewicht nervt einfach nur...........

Beitrag von simone_2403 06.01.11 - 20:02 Uhr

Hallo

Also ich mach das so....Frühstück hab ich mir angewöhnt denn ich war auch kein Frühstücker ;-) Mir leuchtete aber ein,das der Körper auf "Tempo" gebracht werden muss und dazu muss man morgens etwas essen und wenn es nur ein Jogurt ist.

Mittags ess ich ganz normal,was ich reduziere sind die Beilagen wie Nudeln,Reis oder Kartoffeln,das ersetze ich oftmals durch etwas mehr Fleisch,Gemüse oder aber Salat.Ganz verzichte ich nicht aber meine Beilagen (Kartoffeln und Co) habe ich um die hälfte meiner sonst normalen Portion reduziert.

Abends (spätestens um 18.00) keinerlei Kohlehydrate mehr.Das halte ich auch ein,denn es gibt recht leckeres ohne Kohlehydrate.

Getrunken wird bei mir fast nur Wasser oder aber grüner Tee,der Tee ohne Zucker,in meinem Kaffee allerdings (großer Pott) wandert ein halber Teelöffel mit Zucker rein :-D

Sollte mich der Hunger packen schnippel ich mir Tomaten oder Gurken denn die enthalten zwar Kohlehydrate allerdings in geringem Maß.

Wichtig an der Sache ist,das du auf deine Kalorien kommst,passiert das nämlich nicht,schaltet dein Körper auf Sparflamme und lagert ein was das Zeug hält...es sind ja "schlechte Zeiten" ;-)

Bislang sind dadurch 14 Kilo gefallen seit September 2010. Ich hätt gerne noch 5 weniger,muss aber nicht sein.Gewichtsschwankungen hatte/habe ich bis dato nicht (das ich zunehme wenn ich wie zB an Weihnachten Abends "gesündigt" habe).Bislang halte ich mein Gewicht ohne große Anstrengung.

lg

Beitrag von hafipower 07.01.11 - 11:56 Uhr

Hey,

ich bin mit WW oder SiS auch nicht klar gekommen (restliche Schwangerschaftspfunde)

Hab mir jetzt das Buch "Ich bin dann mal schlank" von Patric Heizmann besorgt. Es ist super geschrieben, super verständlich und auf eine witzige Art und Weise.

Demnach sollen sich die KH'süber den Tag reduzieren und abends keine. Ab einer gewissen Zeit nix mehr zu essen, hält Heizmann für Blödsinn.

Bleiben die KH's und Fette abends weg, hat man automatisch morgens Hunger auf Frühstück (Kohlenhydrate).

Ich hab zwar erst ca.30 Seiten gelesen, aber ich finde es super und empfehlenswert.

Vielleicht hilft es dir auch.

LG

Beitrag von magicofblue 09.02.11 - 19:49 Uhr

Hallo

ich hab mich mal mit Heizmann beschäftigt.

Es gibt ja 2 Bücher "ich bin dann mal schlank"

hast du die "Erfolgs-Methode" oder das "Erfolgs-Programm" ???

bin unschlüssig, welches ich nehmen soll

und hast du mit Hilfe des Buches was abgenommen?


#danke für eine Antwort #winke

Beitrag von abenteuermensch 07.01.11 - 19:43 Uhr

erstmal angewöhnen abends nicht mehr so spät zu essen,denn dann haste bessere chancen morgens etwas zu essen...........und alles kann man lernen,auch morgens zu frühstücken;)

Beitrag von viti-08 09.01.11 - 10:03 Uhr

Hallo,

das Buch von Patric kann ich nur empfehlen, auch mal einen Vortrag zu besuchen. Ansonsten 5 Mahlzeizen am Tag, morgens Kohlenhydrate, dazwischen einen Joghurt oder Obst, mittags gemischt Eiweiß und wenig Kohlenhydrate, dazwischen wieder Obst oder Joghurt, Quark etc, abends nur noch Eiweiß......die Zeit is übrigens wurscht wann man isst.

Eiweiß is da A und O beim Abnehmen un Verbindung mit 2-3mal dei WOche ne halbe h Sport---Kraft und Ausdauertraining..... dann purzeln die Pfunde nur so........

Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung, wünsche erstma viel Erfolg lg

Beitrag von die-anette 16.05.11 - 20:20 Uhr

Waaarum abends keine KHD??

Darum :-P

http://www.abnehmen-nach-schwangerschaft.de/warum-abends-keine-kohlenhydrate-essen/584

Beitrag von zaposabine123 15.09.11 - 14:49 Uhr

Ich habe das Problem, dass ich öfter Heißhungerattacken bekomme, wenn ich anfange, Kohlenhydrate wegzulassen. Das kommt bei mir also nicht mehr in Frage.

Am besten geht't mir eigentlich mit der Walleczek-Methode: Da isst man 2 Faustgrößen Gemüse, eine Faustgröße stärkehaltige Kohlenhydrate und ein Stück Eiweiß, ca so groß wie eine Handfläche. Diese "Faustformel" sollte man zum Frühstück, Mittagessen und auch zum Abendessen einhalten.

Hier ein Video von Sasha Walleczek über's Weglassen von Kohlenhydraten: http://www.walleczek.at/watch/warum-soll-man-abends-eiweiss-und-keine-kohlenhydrate-essen