Zwischenzeugnis Deutung- kann mir jemand dabei helfen?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von kaltesherz0907 06.01.11 - 18:59 Uhr

habe ein zwischenzeugnis bei der zeitarbeitsfirma angefragt für die ich seit ende 2009 als Industriekauffrau arbeite....das Zeugnis ist meines Erachtens ne 2.......kann mir jemand viell bei der Deutung helfen?

...........(Einleitung)

Frau ***** arbeiteten sich in allen arbeitsplätzen schnell und gut ein.

(ich hatte mehrere Einsätze in versch. Unternehmen)

Sie führte während ihrer Tätigkeit, die sowohl intern als auch extern erfolgte, sämtliche Aufgaben einer Industriekauffrau, insbesondere in den Bereichen

---SAP Stammdatenpflege
----Dokumentation und Dateneingabe in excel
-----allgemeine Verwalt.arbeiten
-----Einkaufsunterstützung

durch.

Frau ***** zeigte ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft und Fleiß. Sie zeichnete sich bes. durch selbständiges Arbeiten aus.

Alle ihr übertragenen Arbeiten hat Frau **** korrekt und stets zur vollen Zufriedenheit unserer Kunden ausgeführt.

Ihr verhalte n ggü. Vorgesetzten, Kunden und Kollegen war jederzeit einwandfrei.


..............

Beitrag von hummingbird 06.01.11 - 20:09 Uhr

stets zur vollen Zufriedenheit

Das ist eine 2.
zur vollSTen Zufriedenheit wäre eine eins.

Beitrag von kaltesherz0907 06.01.11 - 20:17 Uhr

ja, das weiß ich. aber die anderen Aussagen, da war ich mir nciht sicher.....

Beitrag von cindarella21 06.01.11 - 20:36 Uhr

hey :-)

ich studiere BWL, und mache noch Fächer wie Verkaufspsychologie und Management u controlling, unter anderem hatte ich neulich eben die Arbeitszeugnis.Psychologie......
alsooo auf gut Deutsch #hicks#schwitz

Frau..... arbeitete sich schnell und gut ein =

- Sie konnte sich nach einer Zeit gut ( aber nicht sehr schnell!) einarbeiten

Frau ..... zeigte ein hohes Maß an Einsatzberreitschaft und Fleiß. Sie zeichnete sich besonders durch selbständiges Arbeiten aus.

- Sie hat zwar ihr möglich bestes gegeben, hätte aber gut und gerne noch etwas mehr sein können, jedoch ok!
-Sie war sehr selbständig, jedoch nicht wirklich Teamfähig..:-(

-Gegenüber den Vorgesetzten etc. hat es gepasst!!

hmmmm soweit ok aber wie schon gesagt leider nicht einwandfrei:-(

Finde solche Bewertungen immer total hinterfotzig sorry#schein aber is so!

das ganze liegt bei ner 2,5 ca,

Viel Glück weiterhin im Job

alles liebe cin#stern

-

Beitrag von kaltesherz0907 06.01.11 - 20:40 Uhr

das ist lieb, danke. das geht ja. ist leider nur nicht vorzeigefähig bei so ner Firma, ich habe bereits bessere zeugnisse......(anscheinend)

ist auch blöd, dass das über die zeitrarbeitsfirma läuft.....als ob die das wirklich beurteilen könne, was so Im betrieb gelaufen ist....dennoch danke!

Beitrag von hippogreif 06.01.11 - 22:00 Uhr

Sorry, aber ein Zeugnis kann man nicht anhand einzelner Sätze beurteilen. Jeder, der Dir das hier vorgaukelt, versteht leider nichts von Arbeits- und Personalrecht.
Da ich genau dies studiert habe und in diesem Bereich arbeite, kann ich Dir sagen, dass ein Zeugnis immer komplett beurteilt werden muß, also inklusive der Tätigkeitsbezeichnungen, der Personalien und so weiter. Man kann nämlich durchaus sehr gut etwas zum Beendigungsgrund aus dem Beschäftigungsdatum herauslesen. Und ebenso aus der Aufzählung der bloßen Tätigkeiten.
Daher: vergiß, was die beiden Damen Dir hier geantwortet haben, es sagt nicht wirklich etwas über das Zeugnis aus.

Beitrag von cindarella21 07.01.11 - 14:06 Uhr

das stimmt was du sagst, aber ich habe nur anhand dieser vorgegebenen Sätze beurteilt! Und ich will hier auch nicht klugscheissen, habe nämlich ein namenhaftes Buch neben mir!!


Fakt ist das diese Sätze so beurteilt werden können! Was den Rest und das gesammte angeht, kann ich auch nichts zu sagen!!

mfg cin

Beitrag von hippogreif 07.01.11 - 16:28 Uhr

Sorry, aber nur weil Du ein anscheinend fragwürdiges Buch neben Dir liegen hast, macht Dich das leider nicht zum Experten für die Beurteilung von Arbeitszeugnissen. Es ist einfach Fakt, dass NIEMAND, der nur einen Funken Ahnung von der Materie hat, ein Zeugnis anhand von einzelnen Sätzen beurteilen/bewerten würde. Das machen nur Laien.

Beitrag von backtoblack 13.01.11 - 00:06 Uhr

Zeugnis komplett posten oder via PN zukommen lassen.
Gruss
b2b