Bin nervös: erste Nacht ohne Windel... Eure Erfahrungen???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von agentin007 06.01.11 - 20:00 Uhr

Hallo zusammen,

meine große Tochter (3,5 Jahre) hat sehr lange gebraucht, bis wir uns dem Thema "trocken werden" annähern konnten. Erst mit 3 Jahren hat sie immer wieder ins Klo gepieselt, aber das große Geschäft hat sie partout immer in die Windel gemacht. Das Töpfchen hat sie schon immer total abgelehnt.
Als wir dann am 9. Dezember das "große" Bett hingestellt haben, hat sie noch am gleichen Abend Stuhlgang ins Klo gemacht und seitdem ist sie am Tag sehr zuverlässig sauber.
In der Nacht hatte sie immer noch eine Windel an. Heute Abend meinte sie dann beim Umziehen, dass sie ihre Unterhose anlassen will. Ich habe ihr dann noch ein Liegelind ins Bett gelegt und gar nicht viel Aufsehen darum gemacht, dass sie keine Windel anhat.

Jetzt bin ich schon ein bisschen nervös, ob das wirklich so klappt. Ich höre sie immer noch im Bett, aber ich hoffe, dass sie bald einschläft. Hoffentlich klappt es. Irgendwie habe ich am meisten davor Sorgen, dass sie das jetzt ausnutzt, um am Abend häufiger aufzustehen. Sie sucht nämlich gerade immer Gründe, warum sie unbedingt nochmal raus muss.

Wie waren eure Erfahrungen mit dem Trockenwerden in der Nacht? Hat das bei euch auch von heute auf morgen geklappt oder hattet ihr eine "Übergangszeit" in der das Bett immer mal wieder nass war? Aber wenn die Kinder sich selber entscheiden, keine Windel anziehen zu wollen, dann ist das doch richtig, wenn man dem Wunsch entspricht!? Ich bin wirklich verunsichert, aber dennoch voller Hoffnung, dass es klappt.

Liebe Grüße,
agentin007

Beitrag von bine3002 06.01.11 - 20:11 Uhr

Unsere Tochter wollte nachts auch schon mit ca. 30 Monaten ohne Windel sein, aber es hat NICHT geklappt. Auch bei den meisten ihrer Freunde war das so. Eine einzige Freundin war von heute auf morgen Tag und Nacht trocken, aber erfahrungsgemäß war das eine Ausnahme.

Aber natürlich ist es Ok, es zu probieren, wenn das Kind es möchte. Wichtig wäre: Möglichst zeitnah vor dem Einschlafen nochmal pullern und dann nach dem Aufwachen gleich daran erinnern.

Meine Tochter war mit 28 Monaten zuverlässig tagsüber trocken und schläft jetzt erst (mit 4 1/2 Jahren) seit Samstag ohne Windel. In diesen 5 Nächten hat sie zwei mal ein leicht feuchtes Höschen gehabt (nur das Höschen, nicht das ganze Bett), davon habe ich einmal vergessen sie abends zu erinnern aufs Klo zu gehen. In diesem Fall denke ich, dass sie noch etwas Zeit braucht und lasse sie weiter ohne Windel schlafen, weil halt auch der Aufwand nicht allzu groß ist, wenn es doch mal nicht klappt. Müsste ich ständig das ganze bett beziehen, würde ich es auch lassen.

Ganz am Anfang habe ich bereits in der 2. Nacht gewusst, dass sie noch nicht so weit ist und habe sie dann nach weiteren 3 Nächten überredet, doch lieber wieder eine Windel anzuziehen. Jetzt im Sommer (mit gerade 4) war die Windel dann erstmals ab und zu mal morgens trocken. Und seitdem hatte ich den Verdacht, dass sie vor allem abends und morgens rein pullert und nur noch selten in der Nacht.

Sollte sie jetzt nicht in zwei/drei Wochen einigermaßen zuverlässig nachts trocken sein, werde ich ihr auch wieder eine Windel anziehen oder vielleicht eine Damenbinde in die Hose legen (denn es sind ja immer nur ein paar Tropfen).

Beitrag von munirah 06.01.11 - 20:23 Uhr

Wir hatten beides - beim Großen eine lange Übergangsphase mit viel Stress und den endgültigen Schritt erst am 5. Geburtstag, beim Kleinen klappte es lange vor dem 4. Geburtstag, ganz ohne Probleme. Beide wollten von selbst ohne Windel bleiben. Es gab hin und wieder Rückfälle, aber immer seltener!

Beitrag von sonnenblume82 06.01.11 - 20:24 Uhr

Hi,

war bei uns auch so, dass unsere Tochter irgendwann gesagt hat, sie braucht keine Windel mehr. Das war vor ca 2 Jahren. Seitdem war das Bett noch keinmal nass :-)

Denke mal, wenn die KIDDIES was selbst entscheiden, dass wissen sie das auch (ist bei uns so)

LG

Beitrag von morla29 06.01.11 - 20:41 Uhr

Hallo,

das hört sich doch gut an.

Und wenns passiert, dann wechsel einfach die Bettwäsche und mach nicht viel Wind drum.

Meine Große sagte, als sie 2,5 Jahre alt war: Mama, ich brauch jetzt auch in der Nacht gar keine Windel mehr. Ich hab sie weggelassen und sie hat bis heute nie ins Bett gepieselt. auch nicht, als sie eine Blasenentzündung (Kindermund: Zündblase) hatte. Kurz vor ihrem dritten schaffte sie es dann auch, das Große Geschäft ins Klo zu machen.

Die Kleine war schon etwas hartnäckiger: Sie ist kurz vor ihrem dritten G. saber geworden. Allerdings dann auch gleich mit dem G. G. Sie hat aber schon öfter ins Bett gepieselt. So ca. 10 x seitdem sie sauber ist, also seit ca. einem dreiviertel Jahr. Allerdings hat sie darin immer weitergeschlafen, so dass wir das erst immer morgens gemerkt haben.

Man hat zwar manchmal mehr Wäsche, aber was solls.

Ihr seid auf einem guten Weg. Schön, dass sie selbst entscheiden darf.

Gruß
morla
mit zwei Mädchen an der Hand (3,5 und 5)
und einem Mädchen ganz fest im Herzen (still geb. 29.1.10 - 31. ssw)

Beitrag von motzkuh05 06.01.11 - 21:15 Uhr

Hallo,
keines meiner Kinder hat so ganz von sich aus geäußert, dass es die Windel nicht mehr wolle, ich habe es eher so angeregt, wenn die Windel immer über mehrere Nächte trocken war. Dann wurde darüber gesprochen und dann gab es auch keine (zumindest keine nenneswerten) Unfälle mehr. Also, wenn deine Kleine den Wunsch äußert... so what!
Ich drück euch die Daumen!
LG Motzkuh

Beitrag von ratpanat75 06.01.11 - 21:20 Uhr

Hallo,

waren ihre Windeln denn morgens noch nass?
Mein Sohn war mit 25 Monaten tagsüber trocken und wollte dann auch gleich nachts keine Windel mehr haben.
Wir haben abgemacht, dass wir sie weglassen, sobald die Windel morgens 3 mal hintereinander trocken bleibt,
Es hat dann noch 1 Monat gedauert, bis es so weit war.
Leider hat das ja nicht nur etwas mit dem guten Willen zu tun, sondern mit der körperlichen Entwicklung (in diesem Fall mit der Hormonbildung).
Aber probiert es doch einfach mal aus, vielleicht klappt es ja - mehr als ein nasses Bett kann ja nicht passieren.

LG

Beitrag von sonne_1975 06.01.11 - 21:33 Uhr

Juri (4,5) ist seit über 2 Jahren tagsüber trocken. Nachts wollte er immer wieder ausprobieren, aber die Windel morgens läuft häufig sogar aus, so voll ist sie. Wir haben trotzdem immer wieder mal ausprobiert, natürlich war er um 12 schon komplett nass, das Bett usw.
Vorgestern wollte er wieder mal ohne Windel, sagte, er merkt es jetzt. Um 23 Uhr haben wir geguckt: alles nass, er schläft weiter. Mussten dann aufwecken, Bett beziehen, ihn umziehen.

Den nächsten Versuch starten wir erst, wenn die Windel wirklich mehrere Tage hintereinander trocken bleibt, das hatten bisher nur ein paar Mal im Jahr.

Schau nach ihr, bevor du ins Bett gehst, es kann sein, dass du sie umziehen musst (und das Bett).

LG Alla

Beitrag von jeannine1981 06.01.11 - 23:44 Uhr

Hi,

meine Tochter ist seit sie 29 Monate alt ist in der Nacht trocken, 10 Monate vorher am Tage. Die Windeln waren bis zu dem Tag als sie sie nicht mehr wollte immer im Verhältnis 50/50 total nass oder halt trocken.

Sie ist nun seit knapp 5 Monaten in der Nacht ohne Windel und hat den ersten montat vielleicht 5x ins Bett gepullert (wurde aber wach und fand es ganz schrecklich).

Ich halte nichts davon meine Tochter vor dem zu Bett gehen zu fragen ob sie pullern muss (tue ich tatsächlich garnicht auch noch nie am Tag), denn ich finde schon das die Kinder es selber entscheiden können (gut es gibt bestimmt auch solche Träumbienen die das vergessen).

Genauso wenig wird mein Kind in der Nacht geweckt. Nach dem Aufstehen kann es bis zu 1,5 std. dauern bis sie überhaupt auf Toilette geht (dann kommt aber auch ein Ozean).

Ich wünsche Euch ganz viel Erfolg und liebe Grüße

Jeannine und Lena 33 Monate

Beitrag von agentin007 07.01.11 - 21:33 Uhr

Vielen Dank für all eure Antworten!

Leider hat es noch nicht geklappt! Sie hat schon um 23 Uhr gerufen, dass sie lieber doch eine Windel will. Aber bis dahin war sie trocken.

Heute wollte sie wieder ihre Windel- und die hat sie bekommen.

Irgendwann kommt es sicher von selber!

Liebe Grüße und nochmal danke für eure Erfahrungswerte!

agentin007