Habe Angst, kaum SS Anzeichen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von laila1984 06.01.11 - 20:37 Uhr

Hallo,

bin heute bei 8+3 und habe kaum SS Anzeichen. Leichte Brustschmerzen, die aber denke ich wieder weniger werden. Habe Angst dass das wieder der Beginn einer Fehlgeburt ist. Wie geht es euch so, merkt eine von euch auch nichts?
Ab und zu meine ich ein leichtes stechen im Ul zu merken, keine Ahnung ob das Einbildung ist.
Hatte Anfangs noch ab und zu ganz kurz MEns artige SChmerzen. Sind aber auch weg.

Habe erst am 10.1 wieder nen FA Termin, halt es bald nicht mehr aus.
Bei 6+3 hat man das HErz schon schlagen sehen! Ärztin meinte dass das Risiko für ne FG auf 3 %sinkt.

lg

Beitrag von hebigabi 06.01.11 - 20:43 Uhr

Dieser Spruch, dass man SS-Beschwerden haben muss, damit die SS stabil ist halte ich für Hinhalterei - damit die Frauen sich in Sicherheit wiegen.

Es muss dir nicht sclhecht gehen um eine stabile SS zu haben.

Mir war beim 1. von der 9-12 SSW übel- das wars- die richtigen Prioblemchen kamen später.

Mach dich nicht verrückt!

LG

Gabi

Beitrag von paul09 06.01.11 - 21:08 Uhr

Hey,

ich bin jetzt bei 7+3 und wirkliche Anzeichen habei h auch nicht.
Manchmal ist mir ein bisschen über, meistens beim Zähne putzen, und müde bin ich ab und an mal etwas mehr. Brustschmerzen sind kaum vorhanden, nicht mehr, als wenn sich die Mens ankündigt.

Vorgestern war ich beim Arzt, da war alles top und das Herzchen blubberte..

Genoeß es einfach und mach dich nicht so verrückt.. ;-)

Beitrag von alexnana 06.01.11 - 21:12 Uhr

Hey
bei mir genauso von 100 auf 0 mit den Anzeichen ich könnte Bäume ausreißen.
Habe eine superliebe Hebamme und die hat mir heute in der Klinik einen US gemacht. UND alles supi. Sie meinte ich solle froh sein, dass es mir so super geht und es einfach genießen muss erst am 17. zur nächsten FA Untersuchung. Wenn was wäre würde es sich schon äußern meinte sie.

Ich bin übrigens 9+5 heute.
Also Daumen hoch

Lg Nadine

Beitrag von nelchen84 06.01.11 - 21:14 Uhr

Hey Laila,

genau so ging es mir am Anfang auch. Ich hatte ein wenig mit der Brust zu tun und das war es! Nichts. Ich habe auf Übelkeit usw. gewartet..

Und mich total verrückt gemacht. Jetzt bin ich sehr froh, dass es mir in der ersten Zeit sowas von gut ging! Sei froh darüber! Übelkeit ist kein Zeichen einer "sicheren" Schwangerschaft.

Wehwehchen wirst noch früh genug bekommen. ;-)

Liebe Grüße
Nele 37. SSW

Beitrag von 0190kadett 06.01.11 - 21:21 Uhr

ich ahb vom ersten tag an bis heute keinerlei anzeichen...

Beitrag von unipsycho 06.01.11 - 21:21 Uhr

Ich glaub diese beschwerden zeigen einem nciht unbedingt ob man sicher schwanger ist, oder nicht.

als ich mit meinem sohn schwanger war, war mir bis zur 15. ssw übel ohne ende, danach aber gar nicht mehr.

als ich mit fusselchen schwanger war, war mir sporadisch übel, aber das ist von tag zu tag gestiegen und 1 woche vor der Diagnose MA ist mir auch richtig übel gewesen, so das ich das als gutes zeichen wertete und mich auf mein 2. kind freute... :-(

Mein Rat:
gib nichts auf Anzeichen. Freu dich über jeden Tag, den du schwanger bist. Man hat ein Herz schlagen sehen. Vielleicht wird es diesmal was :-) #herzlich

Beitrag von sandi1907 06.01.11 - 22:13 Uhr

Huhu
ich hatte bei meine Großen auch kaum Anzeichen, die ss lief "nebenher"
Mach dir keinen Kopf..
LG