wasserschaden von oben

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von peg83 06.01.11 - 20:42 Uhr

Wir haben seit Dezember das problem das es vom dach reinregnet.

ich würde ja sagen das dach ist undicht. es ist nicht isoliert usw.

nun haben wir auch wasserschäden im schlafzimmer das wasser läuft der wand runter geht ja noch, nicht schön aber man schwimmt nicht weg. nun haben wir auch im 2 bad den wasserschaden, die fließen sind naß ca 1,5 m mal 2 meter nass.wen ich auf der toilette sitze hab ich gleich noch ne dusche mit. und der vermieter meint nur man kann nichts bei der witterung machen.

ich hab nichts mehr zum unterstellen, haben selbst schon wäschewannen untergestellt, in der wohnung und auf den dachboden aber es läuft den wänden runter.

ich würd am liebsten ausziehen aber so schnell findet man ja auch nichts.

wie weit kann man denn die miete bei sowas mindern

lg

Beitrag von wasteline 06.01.11 - 21:11 Uhr

Anwalt fragen.

Beitrag von suesonnenschein 07.01.11 - 16:53 Uhr

oder mieterschutz /-verein fragen,

die machen gleich dann auch ein Schriftstück fertig, mit Fristsetzung usw. Zur Not gehen die auch vor Gericht.

du musst halt dort dann beitreten.

Denn DAS würd ich mir von deinem Vermieter nicht gefallen lassen.

Beitrag von muqq 13.01.11 - 14:31 Uhr

Also erstmal den Vermieter schriftlich auf den Magel hinweisen, denn mündliche Hinweise haben keinerlei beweiskraft.

Ich würde mich auch an einen Anwalt wenden, um die Frage zu klären, ob und in welcher Höhe eine Mietminderung möglich ist.

Das Prblem ist nämlich, dass der Vermieter mit seiner Aussage, man kann bei dieser Witterung tun, bedingt recht hat.
Man kann derzeit das Dach nicht neu eindecken, denn dafür müsste es ja erstmal komplett abgedeckt werden.