Ausschlag am ganzen Körper-kann das Scharlach sein?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von schutzengel07 06.01.11 - 20:58 Uhr

Hallo,
zur Info:Mein Sohn(nächste Woche 4.J.) hatte letzte Woche von Dienstag bis Donnerstag Fieber(etwa 39,2 °C hoch).Er hat auch eine Nacht etwas gespuckt(aber nur einmal).Bin dann am Donnerstag mit ihm zum Arzt(kein Kia-da der zu hatte) und der hat eine Halsentzündung festgestellt und ihm Antibiotikum verschrieben,welches mein Sohn auch brav einnimmt.Er war dann auch schnell wieder richtig fit.
Heute Mittag fiel mir dann aber ein Ausschlag an den Armen und um den Mund herum auf.Zuerst hatte ich unser neues Waschmittel in Verdacht,weil er da unter anderem auch schon mal drauf reagiert...
Aber als ich ihm dann die Strumpfhose eben auszog,waren auch die ganzen Beine voller Pustel,und die hatte ich nicht mit dem neuen Waschmittel gewaschen .
Nun bin ich mir nicht sicher,ob er vielleicht Scharlach hat(obwohl der Ausschlag im Gesicht um den Mund herum,nicht passen würde).
Habe ihn jetzt mit Fenistilgel eingerieben und er schläft jetzt,sollte es morgen nicht besser sein,muss der Papa mit ihm zum Arzt,weil ich arbeiten muss.


Vielleicht kann mir einer sagen,ob es Scharlach sein kann und wie lange es dann ansteckend wäre.

lg Katrin und Noah(der nächste Woche Dienstag 4. Jahre alt wird.)

Beitrag von -0815- 06.01.11 - 21:06 Uhr

Ringelröteln?

Beitrag von schutzengel07 06.01.11 - 21:17 Uhr

Hatte ich auch erst gedacht,aber dagegen spricht das Noah kein schmetterlingsartigen Ausschlag hat.Im Gesicht sind es auch Punkte,vor allem um den Mund....

Ach menno,wir wollen doch nächste Woche Geburtstag feiern...

Beitrag von -0815- 06.01.11 - 21:18 Uhr

Meine Tochter hatte auch keine "Schmetterlinge". Sie hatte Pickelchen an der Wange und Fleken an den Beinen, leicht am Rücken. Fieber hatte sie davor nicht, haben aber viele Kinder


Selbst wenn es Ringelröteln sind, ist jetzt eh alles vorbei und er ist auch nicht mehr ansteckend.


Beitrag von schutzengel07 06.01.11 - 21:22 Uhr

Ja ich hoffe,dass es nichts ansteckendes mehr ist,da wir sonst den Kindergeburtstag ausfallen lassen müssten und meine Schwester zudem auch noch schwanger ist...das wäre echt eine Katastrophe für Noah....

Kann man denn so spät noch Ausschlag z.B. bei Scharlach bekommen?Und hat dann das Antibiotikum trotzdem gewirkt?


lg Katrin

Beitrag von xfaktor 06.01.11 - 21:08 Uhr

Hallo Katrin,
es könnte auch eine allergische Reaktion auf das Anibiotika sein.
Hatt ich bei meiner Tochter (3 Jahre und 4 Monate) auch!!
Gehe morgen zum Doc.

Gute Besserung für Noah.

Liebe Grüße

Diana

Beitrag von xfaktor 06.01.11 - 21:11 Uhr

Es heißt natürlich Antibiotika!

Beitrag von schutzengel07 06.01.11 - 21:19 Uhr

Hallo Diana,
er nimmt das Antibiotikum nun seit letzten Donnerstag,also sprich eine Woche,meinst du er bekommt nun noch einen Ausschlag davon?

Bin echt am verzweifeln,habe schon an eine Allergie auf etwas gedacht,aber er hat nichts ausergewöhnliches gegessen...Waschmittel galub ich auch nicht wirklich,dagegen spricht der Ausschlag im Gesicht...

müssen dann wohl morgen zum Arzt....

Ach menno,wollen doch Dienstag Geburtstag feiern#zitter

Lg Katrin

Beitrag von xfaktor 06.01.11 - 21:26 Uhr

Bei uns kam der Ausschlag auch erst nach einer Woche!!!

Beitrag von schutzengel07 06.01.11 - 21:33 Uhr

Oje,schau gleich mal in die Verpackungsbeilage und dann werden wir wohl morgen zum Arzt müssen,das dritte mal in zwei Wochen...

lg

Beitrag von xfaktor 06.01.11 - 21:38 Uhr

Na, dann gebe morgen mal Bescheid, was es ist.
Bei uns sahen die Flecke aus wie Masern.

Hoffentlich eine ruhige Nacht!!

Diana

Beitrag von schutzengel07 06.01.11 - 21:46 Uhr

Hallo,ja gebe morgen bescheid,was der Arzt meint....Noah schläft jetzt,war gerade nochmal bei ihm und habe am Arm gefühlt,weiterhin viele Pusteln zu fühlen...:-(


Lg Katrin

Beitrag von cherry19.. 06.01.11 - 21:26 Uhr

Es könnte genauso Nesselsucht sein. Gibt so Quaddeln. Googel mal.

Am Besten halt zum Arzt. Wir sehen ja nicht mal, wie es aussieht

Beitrag von schutzengel07 06.01.11 - 21:31 Uhr

Hallo,sorry dass ich keine Bilder zeigen kann,der kleine schläft nun schon....meine Schwiegermutter erwähnte eben nur,dass sie meint es sehe nach Scharlach aus...und dass von meinem Mann dessen Cousine,deren Sohn das vor zwei Wochen hatte.Und die war mit ihrem Kind letzte Woche Montag bei uns....da liegt Scharlach ja schon nahe...
Naja wird uns wohl ein Gang zum Kia nicht ersparrt bleiben....

Lg Katrin

Ps.nach Nesselsucht google ich mal....

Beitrag von tanteju78 06.01.11 - 21:24 Uhr

Hallo Katrin,

es ist wohl wirklich besser morgen zum Arzt zu gehen. Kann eine Kinderkrankheit sein, oder eine allergische Reaktion.

Mein Sohn reagiert auf Ambroxol--2 jahre lang hat er das immer mal wieder genommen und mit einem Mal hat er dann aber Ausschlag davon bekommen. Er hat dann vom KIA Ceterizinsaft bekommen, damit es nicht so juckt und 1 Woche später war der Ausschlag dann weg :-)

Wenns vom Antibiotikum kommt, wäre es wichtig , dass zu wissen, so dass er das nicht nocheinmal nimmt!!! Daher besser am zum Doc :-)

LG,
Ju

Beitrag von schutzengel07 06.01.11 - 21:28 Uhr

Hallo,ich danke dir,werde wenn es morgen früh nicht weg ist,mit ihm zum Kia,besser gesagt,muss der Papa dann dorthin,weil ich arbeiten muss...ich hoffe nur es ist nichts ansteckendes....

Der kleine schläft jetzt erst einmal,habe ihm mit Fenistilgel eingerieben...ich hoffe das es bald besser ist.


lg Katrin

Beitrag von emilylucy05 06.01.11 - 21:37 Uhr

Hi,

das kann man kaum sagen. Vor ein paar wochen bekam mein Sohn auch ein Antibiotikum. Eine Woche später hatte er am ganzen Körper rote Flecken. Vom Gesicht meinte der Notdienst wären es Ringelröteln aber die Flecken am Körper paßten wohl nicht. Unsere KiÄ meinte aber die Flecken müßen nicht immer typisch sein. Könnten also Ringelröteln gewesen sein oder einfach von einem Infekt. Bei Ringelröteln sagte mit die KiÄ auch das die ansteckend sind bevor der Ausschlag auftritt. Ich gab auch bloß Fenistil tropfen gegen den Juckreiz.

lg emilylucy

Beitrag von schutzengel07 06.01.11 - 21:47 Uhr

Hallo,ich hoffe es ist keine ansteckende Kinderkrankheit....Antibiotikum nimmt er nun seit einer Woche,vielleicht reagiert er tatsächlich darauf...mal sehen was der Arzt morgen sagt...

lg Katrin

Beitrag von me-and-my 06.01.11 - 22:59 Uhr

Hallo Katrin,

ein paar haben Dir ja schon von einer allergischen Reaktion geschrieben...

Mein Sohn hatte neulich auch nach einer Woche Antibiotikagabe am ganzen Körper einen heftigen Ausschlag. Vor allem im Gesicht war es besonders schlimm.
Ich bin dann mit ihm zum Arzt und der meinte, dass es eine allergische Reaktion auf das Antibiotikum sei, die meist eine Woche nach Beginn der Behandlung auftritt.
Bei uns war es das Antibiotikum "Amoxicillin", das ist wohl bekannt dafür, allergische Reaktionen hervorzurufen. Evtl. hattet ihr ja das gleiche?
Hier kannst Du unter Punkt 10.3.1 was darüber lesen:

http://www.allergie-asthma-online.de/10-arzneimittelallergien.php?hlink=9&slink=0

Bei uns trat der Ausschlag am 20.12. auf und es juckte Niklas zwei Tage fürchterlich- an Heiligabend war er dann aber schon wieder verschwunden:-D

Liebe Grüße,
Lena

Beitrag von schutzengel07 07.01.11 - 07:11 Uhr

Guten Morgen,die Nacht war ruhig,Noah schläft noch,habe aber eben mal am Arm gefühlt und er hat immer noch Pocken:-(....

Habe sofort nach gesehen,was wir für ein Antibiotikum haben und siehe da,es ist wirklich das gleiche wie ihr es genommen habt...

Wird uns wohl jetzt nichts anderes übrig bleiben,gleich nach dem Kia zu fahren ,um heraus zu finden,was es jetzt wirklich ist....

lg Katrin

Beitrag von nigoda 07.01.11 - 08:35 Uhr

hey...


ich würd auch auf ne allergische reaktion tippen.. die kommt immer so ca ne woche nach der ersten einnahme.. unser kleiner hat das auch mal, ganz ganz extrem, der hat ganz wild ausgesehen..

aber nach 2-3 tagen war alles wieder weg, also keine sorge, ich glaub den geburtstag könnt ihr feiern :-)

lg

Beitrag von hoeppy 07.01.11 - 08:49 Uhr

Hallo,

meine Tochter hatte schon einige Male Scharlach.

Es könnte Scharlach sein. Schade das der Arzt keinen Abstrich gemacht hat, denn dann wüsstest Du es genau.

Dein Kind bekommt Antibiotikum. Das ist schon mal gut.
ABER-wahrscheinlich nicht lange genug.

Bei Scharlach muss man 10 Tage lang Antibiotikum nehmen, denn wenn es nicht richtig ausheilt kann es gefährlich werden weil es die Organe befallen kann.
Deshalb war das früher auch eine richtig gefährliche Krankheit.

Ich würde das Kind heute dem Kinderarzt vorstellen. Vielleicht verschreibt er Dir das Antibiotikum noch einige Tage länger.

Es könnte allerdings auch eine Reaktion nauf das Antibiotikum selbst sein.

Bei Scharlach hatten meine Kinder immer folgende Symptome:

Fieber, Erbrechen (1-2mal), Abgeschlagenheit, Halsentzündung;

Einmal kam die Himbeerzunge dazu. Einmal kam Ausschlag am ganzen Körper dazu.
Nach dem Beginn der Antibiotikum-Einnahme waren meine Kinder wieder Top-Fit.

Bitte zum Kinderarzt gehen.

LG Mona

Beitrag von peachii 07.01.11 - 09:34 Uhr

Hallo,

hört sich nach Nesselsucht an....
Gibt es oft nach Antibiotikum!
Morgen zum Arzt gehen und schauen was er sagt.

Gruß
Peachii

Beitrag von majanti 07.01.11 - 10:24 Uhr

Hallo!

Es könnte doch auch 3 Tages Fiber sein.
Mein Sohn hatte das als er zwei war.
Drei Tage hoch Fieber, dann Fieber weg und der Ausslag kam. Der Doc meinte das sei der Krankheitsverlauf, wenn der Ausschlag da ist weiß man welche Krankheit es war und dann ist es auch nicht mehr ansteckend.

Gute Besserung

Marion