Mein Freund - das ist wohl ein Witz - bin ich im Kindergarten??

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ??? 06.01.11 - 21:05 Uhr

Hallo!

Zwischen mir und meinem Freund läufts in letzter Zeit absolut schlecht. Um es kurz zu machen - er ist stinkfaul und ich muß alles machen. Wir haben zusammen zwei kleine Kids, die ich praktisch alleine erziehe, ich gehe in Teilzeit arbeiten und erledige alles rund um und im Haushalt. Ich hatte ihm des öfteren schon deswegen gesagt, was mir nicht passt und das er sich doch bitte ändern soll. Kurz vor Silvester kam sogar das Themal Trennung auf den Tisch... Seit dem hat er sich doch tatsächlich geändert.
Nun gibt es noch ein anderes Problem. Ich gefalle meinem Freund nicht so wie ich bin. Ich bin eben übergewichtig. So war ich schon mein Leben lang, hab X Diäten probiert. Mein Freund hat mich so auch kennen gelernt. Habe sogar in der Beziehung ca. 20 kg abgenommen und das trotz 2 Schwangerschaften. Nun kam heute wieder das Thema auf den Tisch, ich soll endlich was tun, dass ich abnehme. Würde ich auch gerne! Habe mich sogar im Fitneß-Studio angemeldet, aber das möchte mein Freund nicht. Er meint, dass Laufband zu Hause muß reichen. Mir macht es zu Hause aber überhaupt keinen Spaß, weil ich da alleine vor mich hinlaufe. Im Studio ist man eben in einer Runde und hat dort mehr Spaß. Außerdem sehe ich es nicht ein, abends, wenn auch ich mal Feierabend möchte, noch auf dem Laufband rumzustolpern. Ins Fitneßstudio könnte ich tagüber nach meiner Arbeit gehen. Wie gesagt, er möchte das aber nicht. Genauso mag er es nicht, das ich auf meiner Facebook-Seite ein Foto unseres Sohnes drin habe, auf dem er sein Augenpflaster trägt! Ich solle doch eins rein machen ohne das Ding. Er möchte nicht, dass jemand sieht wie "behindert" unser Sohn aussieht!!! Unser Sohn ist NICHT behindert. Er muss ne zeitlang eben ein Augenpflaster für ein paar Stunden tägl. tragen und das wars. Ich könnte stundenlang weiter schreiben...
Nun kam er heute mittag auf die tolle Idee, jeder sagt 2 Dinge, die ihm am anderen stören und daran müssen wir arbeiten! Ich dachte zuerst mein Schwein pfeift. Was wenn mich aber nix oder nur eine Sache oder viel mehr Sachen stören??? Muß ich mir dann irgendwas einfallen lassen oder mich mit eben nur zwei Sachen zufrieden geben??? Ich hab ihn gefragt, was der Quark soll und er meinte, so könnte jeder an sich arbeiten und was für den anderen tun....
Ich persönlich komm mir immer mehr wie im Kindergarten vor! Ich weiß gar nicht mehr wie ich noch reagieren soll auf so´n Zeugs...

Was haltet ihr denn von dem Ganzen??? Ich bin mit meinem Latain langsam am Ende....

LG ???

Beitrag von frau-mietz 06.01.11 - 21:22 Uhr

Hallo ???

Es kommt mir in der Tat auch kindisch vor,so nach dem Motto:Ich hab mich geändert jetzt bist du dran...( jo,schallst ok mal wat moken^^)

Schwer nachzuvollziehen mit Eurem Sohn.Dafür braucht er sich nun wirklich nicht zu schämen,es ist schließlich zu Gunsten seiner Gesundheit.

Hey,vielleicht findet er Dich ja gar nicht wirklich zu dick und hat sogar Angst ,dass Du im Fitnesstudio ´nen schicken durchtrainierten kennenlernst ;-)



LG Mina,die auch als Kleinkind ein Augenpflaster hatte und nun Adleraugen hat :-)

Beitrag von pieda 06.01.11 - 21:32 Uhr

ICH finde die Idee von Ihm gar nicht so schlecht!!!!

Probier es doch mal aus und setz Dich durch mit dem Fitnessstudio:-p

Das macht irre viel Spaß,glaubs mir und Du fühlst Dich sooo:-):-p#cool

Beitrag von frau-mietz 06.01.11 - 21:41 Uhr

#pro


Aber Pieda ,kommt es Dir nicht auch irgendwie wie eine Trotzreaktion vor?
Die haben sich ja schließlich so kennengelernt,bzw sie ist schmaler geworden.
Er macht aufeinmal was und verlangt nun "Gegenleistung"

LG #blume

Beitrag von pieda 06.01.11 - 21:59 Uhr

Doch schon,
aber es müssen BEIDE was tun,nicht nur Er,deshalb finde ich seinen Vorschlag gar nicht mal so schlecht.....
Du weißt doch,es ist IMMEr ein "Geben"und "Nehmen"---:-)

Beitrag von frau-mietz 06.01.11 - 22:16 Uhr

:-)

Na klar,nur mich wundert es,dass es so "spontan" kommt,jetzt wo er mal ran muss.

Wenn ich meinem Freund sagen würde,er soll mehr im Haushalt machen (das macht er auch so ,zum Glück) würd ich das komisch finden,wenn er auf mal auf den Trichter kommt ,ich müsse an meiner Figur arbeiten(obwohl es nie Thema war),weißt Du?

Aber hast im Prinzip Recht :-)

Beitrag von pieda 06.01.11 - 22:31 Uhr

Hi #katze(hehe)

Kann natürlich sein,dass es von Ihm eher eine Retourkutsche ist mit dem Abnehmen,vllt.aber auch nicht!?Villeicht hat er echt ein Problem mit dem Übergewicht-wer weiß,wer weiß!!!Ich habe GsD auch das Glück,dass mein Partner mir hilft im Haushalt,sofern es machbar ist....

Finde es wenigstens gut,dass er wenigstens"Anstalten"macht,etwas ändern zu wollen,anders als manch andere Ehe-Männer,wie man tagtäglich liest,er scheint sich ja Gedanken zu machen und DAS ist der Punkt,den ich gut finde....

Beitrag von frau-mietz 06.01.11 - 22:42 Uhr

Hehe ,DU(!) darfst gern Mina sagen :-)


Ja wer weiß,es ist deswegen immer schwer hier gute Tipps zu geben,die sich auch umsetzen lassen.

Ja das stimmt wohl,es gibt hier echt viele Beispiele, wo ich nur so da stehe #augen (was soll man dazu sagen,bringt wohl nicht viel)

Jedenfalls hoffe ich für die TE,dass sie ihr Ding durchzieht und sie und ihr Mann wieder zu sich finden werden.
Auch ohne Kindergarten :-)



Beitrag von gh1954 06.01.11 - 22:02 Uhr

>>>Im Studio ist man eben in einer Runde und hat dort mehr Spaß.<<<

Das kann ich nun wirklich nicht bestätigen, da läuft man auch nur stumpf vor sich hin. Aber trotzdem solltest du dich mit dem Studio durchsetzen. Fitness bedeutet mehr als Laufband und dort kannst du dir einen Trainingsplan erstellen lassen und Tipps für die Ernährung gibt es auch.

Das mit dem Abnehmen könnt eine Retourkutsche von ihmsein, weil er weiß, das das ein wunder Punkt bei dir ist und er dich damit immer kriegen kann.

Beitrag von sternentage 07.01.11 - 08:26 Uhr

Hallo ???

Also ehrlich gesagt finde ich die Idee von deinem Freund gut!

Nach diesem Prinzip arbeiten oft auch Therapeuten und Berater: Missstände Häppchenweise beseitigen, kleine Ziele setzen. Nicht gleich die ganze Wohnung entrümpeln wollen, sondern mit einem Regal in einem Zimmer anfangen. Nicht gleich 30 Kilo Abnahme in einem halben Jahr anpeilen, sondern sich 5 Kilo bis Ostern vornehmen ...

Es kann ja sein, dass dich mehr Sachen an ihm stören, dann such eben die beiden Dinge aus, die für dich am schwersten zu ertragen sind. (Z.B. keine Hilfe im Haushalt).

2 Dinge sind überschaubar und man sieht an den 2 Sachen die man genannt hat dass der Partner sich Mühe gibt. Wenn diese Dinge gut laufen, kann man das ja erweitern.

Kindergarten ist für mich eher dein Verhalten, seine offensichtliche Bemühung etwas zu verbessern so abzuschmettern.

Zu dem Foto: dann nimm doch ein anderes Foto. Ich glaube nicht dass dein Freund findet dass euer Kind "behindert" ist, er findet vermutlich nur dass es hübschere Fotos von dem Kleinen gibt. Natürlich gehört das Pflaster nun mal zu ihm, aber wenn es deinen Freund so stört, dann stell ein anderes Foto ein und gut?!

Das mit dem Fitnessstudio ist deine Sache, wenn du hingehen willst und ihr es euch finanziell leisten könnt, dann mach es.

Sei nicht so stur und nimm die Hand die dir dein Freund mit seinem Vorschlag anbietet an!

LG, Tina

Beitrag von similia.similibus 07.01.11 - 09:37 Uhr

Erstmal finde ich es toll, dass dein Freund sich geändert hat was die Hausarbeit betrifft. #pro

Was ist denn der Grund, warum dein Freund etwas gegen eine Anmeldung im Fitness-Studio hat? Im Übrigen...auf einem Laufband zu Hause kann man auch tagsüber laufen und muss nicht zwingend bis abends warten, wenn man dann eh kaputt ist.

Die Idee von deinem Freund, 2 Dinge zu nennen, die einem am anderen stören und an denen dann BEIDE arbeiten sollen, finde ich klasse. Wenn dich nichts an deinem Freund stört - super - dann hast du ja schon den perfekten Mann. Wenn dich mehr an ihm stören sollte als 2 Dinge - immer mit der Ruhe. Wie heißt es doch so schön: "Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut." Oder: "Mann kann nicht alles auf einmal ändern!" ;-)

Ich habe den Eindruck, dass du gar nicht bereit bist, dich für deinen Freund zu ändern. Dafür kritisierst du aber sein Verhalten und verlangst, dass er sich dir zuliebe ändert. Dein eigenes Verhalten wird von dir aber in keinster Weise in Frage gestellt. SO funktionieren Partnerschaften nicht.

LG
simsim

Beitrag von darkblue81 07.01.11 - 09:41 Uhr

Hallo,

den Vorschlag deines Freundes finde ich durchaus gut und anstatt von Kindergarten zu reden, könntest du dir Gedanken darum machen, was dich momentan am meisten an deinem Freund stört und ihm das auch so sagen.

Zu dem Foto:

Mein Ältester musste auch eine Weile ein Augenpflaster tragen, keine schlimme Sache und keineswegs eine Behinderung, dennoch gibt es bei uns kein Bild davon und wenn es eines gäbe würde ich es nicht veröffentlichen.
Aber das ist meine persönliche Meinung.

Grüße