Gynäkologische Operationen

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von purpur100 06.01.11 - 22:07 Uhr

Meinen bisherigen Erfahrungen nach wird es wohl kaum jemanden ernsthaft interessieren, ich poste es trotzdem:

http://allgemeinmedizin-innere-medizin.suite101.de/article.cfm/gynaekologische_operationen

Ich hätte gerne Text aus dem Link hierein kopiert, darf man aber nicht. Urheberrecht.

Beitrag von kawatina 07.01.11 - 00:17 Uhr

Hallo,

gibt es überhaupt einen medizinischen Bereich, wo man wirklich gründlich aufgeklärt wird?



Beitrag von purpur100 07.01.11 - 08:48 Uhr

Moin,
tja...

Fragt sich halt, ob man das einfach so hinnimmt oder versucht, was dran zu ändern.

Beitrag von kawatina 07.01.11 - 14:56 Uhr

Hallo!

Wohl wahr.......wenn man noch die Gelegenheit dazu hat.:-(

Ich suche ja immer das Weite, wenn ich an so jemanden gerate - das kann Leben retten.

Beitrag von myimmortal1977 07.01.11 - 00:42 Uhr

Bekommt man nicht vor nahezu jeder Art von OP's kurz vorher erst den Aufklärungsbogen oder das klärende Arztgespräch?

Ich wurde schon viele Male operiert, auch größere OP's. Ich wurde bisher immer nur wenige Stunden bis Minuten vor der OP aufgeklärt oder durfte mich selbst einlesen.



Beitrag von purpur100 07.01.11 - 08:48 Uhr

Guten Morgen,
ich überlege gerade, was du mir mit deinem Posting sagen willst.

Findest du das ok, daß man so kurzfristig und ohne das man dann eigentlich Zeit und Nerven hat, die Informationen richtig zu verarbeiten, informiert wird?