Es heißt nicht Mutterschaftsurlaub

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von paula.panther 07.01.11 - 00:57 Uhr

Liebe alle,

weil ich hier gern lese und noch lieber hier läse, würde nicht von Mutterschaftsurlaub geschrieben.

Es ist zwar umgangssprachlich gebräuchlich doch leider nicht korrekt. Weil Sprache ja viel Denken beeinflusst wäre es sinniger z.B. von "Mutterschutz" zu sprechen.

Urlaub suggeriert nämlich, URLAUB... sprich eine Freistellung von der Arbeit um anderen Tätigketen wie Erholung etc. nachzugehen.
Bei den 6 Wochen vor und 8 Wochen nach der Geburt, in der die Frau nicht arbeiten darf, geht es jedoch darum, sie und das Kind zu schützen.

Herzlichst, P.

Beitrag von anni.k 07.01.11 - 01:38 Uhr

#klatsch mein gott, man kann auch alles auf die goldwaage legen...

ich denke, dass wohl keiner wirklich urlaub im sinne von kurz vor der geburt nach malle fliegen macht^^

Beitrag von lena1309 07.01.11 - 02:32 Uhr

Hallo,

ich kann an deiner VK nicht erkennen, ob und wie viele Kinder du hast, aber für mich war in der ersten Schwangerschaft der Mutterschutz zum Teil auch Urlaub denn:

1. habe ich einen Teil meines Urlaubs direkt vor den Mutterschutz gelegt nd

2. war alles, was vor meiner Entbindung kommen konnte, Urlaub, einfach weil mein Beruf zu der Zeit von mir mit viel Herz und Freude aber auch mir viel Einsatz geleistet wurde. Da war jede Minute ohne, schon Urlaub. Und ich habe etwa 7 Monate meine Frauenärztin davon abgehalten mich raus zuschreiben, denn ich fühlte mich gut und meine Azubis sollten nicht leiden, nur weil ich schwanger war.

Und wenn du dich unbedingt an sprachlichen Fehltritten ergötzen möchtest, ich reiche dir gern ein paar Ausbildungshefte rein, da hast du dann genug zu tun.

Netten Abend noch
M.

Beitrag von kristinhms 07.01.11 - 07:04 Uhr

Super 1+ mit *****
#klatsch

Beitrag von funkeline1976 07.01.11 - 07:09 Uhr

.....und setzen!!!!

Es ist echt erstaunlich worüber sich Leute Gedanken machen.

Beitrag von kristinhms 07.01.11 - 07:24 Uhr

Tja, wenn man sonst nichts zu tun hat;-)

Beitrag von sweetstarlet 07.01.11 - 07:07 Uhr

"läse"

#kratz#schein

Beitrag von 5kids. 07.01.11 - 07:35 Uhr

Hallo P.
oder sollte ich lieber schreiben:
"Liebe alleine" #kratz


Es ist doch sehr löblich von dir,daß du die verblödete Urbia-Gemeinde,insbesondere die Schwangeren ( deren Gesisteszustand ja dauerhaft dem eines Toastbrotes entspricht!) derart hingebungs,-und aufopferungsvoll über den korrekten Sprachgebrauch aufklärst. Wenn wir DICH nicht hätten #schwitz





































WER ZUM GEIER WILL DAS WISSEN??????????????
Es interessiert hier kein dioxinfutterfressendes Schwein,ob es nun Mutterschutz oder Mutterschaftsurlaub heisst!!!! #klatsch
Also bitte halte dich mit deinen Aufklärungsthesen zurück #nanana


#danke

Beitrag von 5kids. 07.01.11 - 07:37 Uhr

Oje - schon wieder ein Fehler #schock#schock
GEISTESZUSTAND heisst es natürlich!!!
Ich bitte höflichst um Entschuldigung,meine Holde!

Beitrag von sam35 07.01.11 - 07:42 Uhr

#rofl
gut das ich als SS Rechtschreibfehler überlese.
Nur meine eigenen leider nicht:-[.
Und ich hätte gerne Mutterschaftsurlaub, denn Schutz hab ich schon genug:-p

Beitrag von paula.panther 07.01.11 - 07:56 Uhr

;o)

Gegen Mutterschaftsurlaub zum Mutterschutz dazu hätte ich auch nichts...

Beitrag von paula.panther 07.01.11 - 07:48 Uhr

Ich bitte um Enstchuldigung, ich wollte niemanden verbessern/berichtigen/ oder ähnliches...

Ich wollte nur erwähnen, was mir auffällt... hier beim lesen und auch bei mir selbst. Es war weder böse Absicht noch ein toll dastehen wollen dabei. Also einfach vergessen, ignorieren und absichtlich böse Kommentare weglassen, denn auch wenn hier jmd etwas schreibt, was wohl alle gelich doof finden - ist es trotzdem ein Mensch mit Gedanken und Gefühlen, der den Eintrag getippt hat.

(und um eine Frage aufzugreifen: ich bin derweil zum ersten Mal schwanger. Würde mein Chef vom Mutterschaftsurlaub sprechen, würde ich ihn schlicht nach Urlaubstipps fragen. Niemand wäre böse und ein feministisches Thema ist kein schlechtes.)

Habt es gut. P.

Beitrag von icknick 07.01.11 - 09:08 Uhr

Kam vielleicht bißchen merkwürdig rüber Dein Beitrag.
Aber nimm die Kommentare bloß nicht persönlich, sind einige hormongeschädigt hier #wolke

Beitrag von junisonne10 07.01.11 - 08:15 Uhr

Liebe Du,

da auch ich hier gerne und lieber läse, überläse ich deinen Beitrag einfach! Was für Tätigketen du in deinem Mutterschutz machst, interessiert wohl niemanden hier!

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

so, ich hoffe, ich konnte mich für dich verständlich ausdrücken!

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Beitrag von joys 07.01.11 - 08:43 Uhr

Mann kann es auch übertreiben!!!#augen

Beitrag von 54321 07.01.11 - 10:19 Uhr

Ich finde es auch blöd, von anderen auf den "Urlaub" angesprochen zu werden - es ist Mutterschutz oder Erziehungszeit, aber eben kein Urlaub.

Genauso wie ich sehr wohl "arbeite" - Die Frage: "Und Du arbeistest gar nicht?" nervt. Ich arbeite quasi rund um die Uhr - mal ist es wunderschöne Arbeit und mal nervige, mal liebe ich sie und mal könnte ich drauf verzichten.
Ich bin nicht berufstätig, aber ich arbeite.

Und an alle anderen, die hier geschrieben haben: Warum regt ihr euch so darüber auf??? #klatsch
lebt ihr denn hinterm Mond, dass ihr das nicht wisst oder selbst beherzigt? Ihr stellt euch doch vor dem Arbeitgeber und Kollegen blöd dar, mit eurem Urlaub - genauso, wie ich Frauen, die von sich selber in der männlichen Form reden (a la "Ich arbeite als Lehrer.") für unsensibel und unemanzipiert halte.

Sabine

Beitrag von susannea 07.01.11 - 23:40 Uhr

Der Begriff Mutterschaftsurlaub steht immer noch im Gesetzestext, allerdings sind die Paragraphen dazu entfallen.

Also wer weiß, was es mal war.

KLar ist nur, europäisch ist dies der korrekte Begriff für den mindesten Mutterschutz!