uhr lesen

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von mamilove 07.01.11 - 08:36 Uhr

hi
meine grosse ist 8 bzw fast neun und kann die uhr noch nicht richtig lesen.ich erkläre und versuche aber so richtig kann sie es noch nicht begreifen.können eure es denn schon?lg

Beitrag von seluna 07.01.11 - 08:50 Uhr

Meine große tochter (9) kann es schon länger.
Meine Tochter (fast 7) hat keine Lust dazu und mein sohn (11) scheint ein Hoffnungsloser Fall zu sein, werd ihm jetzt wohl ne Digitale kaufen, damit er zumindest mal nen Überblick bekommt.

Beitrag von ayshe 07.01.11 - 09:01 Uhr

Ich finde dieses Buch dazu sehr schön, weil es auch zeigt, wie Zeit und Erddrehung, Sonne usw. zusammenhängen.

Ich glaube, irgendwann macht es einfach "klick" und dann können sie es.

Beitrag von marionr1 07.01.11 - 09:35 Uhr

Hast du vielleicht einen Link vergessen?;-)

Lg Marion

Beitrag von lady_chainsaw 07.01.11 - 09:36 Uhr

Hallöchen,

meine Tochter (7) kann es auch noch nicht.

Eine eigene Uhr hat sie zwar schon seit gut 2 Jahren, aber das war´s dann auch schon.

Bücher und Erklärungen haben bisher nicht gefruchtet, es hat einfach noch nicht "Klick" gemacht #bla #bla #gruebel

LG

Karen

Beitrag von nina_1981 07.01.11 - 09:46 Uhr

Hallo,
meine Große ist 7 und liest seit etwa 1einhalb Jahren verlässlich die Uhr. Mein Kleiner, 4, kann zumindest die vollen und die halben Stunden lesen ;-)

Bei Leonie war einfach das Interesse sehr groß, jedes Mal, wenn sie fragte, wie spät es sei, habe ich gesagt: guck doch selber, habe ihr dann natürlich auch erklärt, dass jeder kleine Strich eine Minute und somit jeder große Strich fünf Minuten sind.
Sie ist aber auch Mathe-begeistert, vielleicht ist es deshalb leichter für sie #kratz

Viel Geduld beim weiterüben...

LG
Nina

Beitrag von barbarelle 07.01.11 - 10:05 Uhr

Meine ist auch fast 9 und kann sie noch nicht. Ganze Stunden ok, halbe Stunden auch aber alles was "dreiviertelfünf" oder "viertelsechs" bedeutet ... klappt nicht.

Sag ich sechszehnuhrdreißig kapiert sie es aber sagt man halbfünf zu ihr ... ist der Ofen aus.

Da wir hier im Schwabenländle leben, lernt sie (auch in der Schule) die hiesige Zeitangaben und mit der ... tue ich mich als "zugewanderte" auch schwer.

LG
Barbarelle

Beitrag von nikuscha 07.01.11 - 10:17 Uhr


Hallo #winke

Mein Sohn ist 6 und kann die Uhr lesen, er zeigte ein sehr großes Interesse, und so kauften wie zu seinem 6. Geb. eine Uhr.

Bin auch ziemlich stolz auf meinem Großen :-)

Gruß

Beitrag von matw 07.01.11 - 10:39 Uhr

Meine Tochter ist jetzt 10 und was Uhr und Zeit im allgemeinen angeht, da hat sie große Probleme. Sie hat auch absolut kein Zeitgefühl, was mich immer sehr geärgert hat. Dann stellte ich aber fest, dass sie auch mit der Abschätzung von Mengen große Probleme hat. In der ersten Klasse hat sie die Matheolympiade an der Schule gewonnen, in der zweiten Hälfte der 2. Klasse kam sie plötzlich mit 4 in Mathearbeiten nach Hause! Bis ich merkte, dass sie gar nicht rechnet! Sie zählt aus! Und da der Zahlenraum nun größer wurde, reichten praktisch Hände und Füße nicht mehr aus! Sie hat quasi eine Art Rechenschwäche und damit erklärt sich, zumindest bei ihr, warum sie solche Zeitprobleme hat.
Wir haben dann versucht, über Techniken, wo alles in kleinere Zahlenräume runtergebrochen wird, dass es besser wird. Das hat auch gut funktioniert, zumindest bisher. Jetzt sitze ich wieder in der Klemme, weil ich halt nicht sicher bin, ob sie aufs Gymnasium soll (sie will gern).
Gruß Silly

Beitrag von mickychrisi 07.01.11 - 18:43 Uhr

Hallo Silly

hab gerade deinen Beitrag gelesen.... Bei uns wird auch vermutet das meine Tochter eine Rechenschwäche hat.
Der Zahlenraum bis 10 ging super aber jetzt geht es bis 20 und ihr fehlen die Hände grins..
Nur mit Legematerial ist es ihr möglich die Plus und Minusaufgaben zu lösen und es wird ja nicht weniger bzw. einfacher.

Nun meine Frage habt ihr eine spezielle Technik oder Therapie die deiner Tochter hilft bzw. sie unterstützt.

Lg chrisi

Beitrag von valeska1979 07.01.11 - 11:26 Uhr

Hallo,

mein Sohn (6 Jahre, 1. Klasse) kann die Uhr seitdem er fünf ist.
Die vollen und halben Stunden hat er mit drei erkannt ABER er ist der einzige in seiner Klasse der sie lesen kann.

Ich habe mir nie Gedanken darüber gemacht. Er hat eben früh nachgefragt und ich habe dann mit drei jahren diese Buch gekauft:

http://www.ravensburger.de/33252/product.html?wt_mc=sonstiges.google.productsearch

Das ist echt super. Dadurch hat er ein Verständniss von Zeit bekommen.

Das Buch ist jetzt vielleicht nicht passend für eine 8 jährige, weil so viel drin gezeichnet ist, aber ich kanns trotzdem nur empfehlen.

Ich habe z.B. auch die Zeit an Hand des Tagesablaufs erklärt.

Viele Grüße

Beitrag von engelchen28 07.01.11 - 12:46 Uhr

huhu!
meine große hat sich einfach sehr früh dafür interessiert, konnte zum 4. geburtstag die vollen stunden lesen und kurz vor dem 5. geburtstag die uhr komplett inkl. "viertel vor" und "20 nach".
es gibt doch viele schöne bücher zum uhrenlernen (z.b. "conny lernt die uhrzeit" oder so ähnlich), vielleicht ist da etwas dabei, das von der thematik her deiner tochter interessieren könnte?!
lg
julia

Beitrag von martina75 07.01.11 - 14:23 Uhr

Hallo,
soweit ich daß weiß, ist das doch Unterrichtsstoff im 2. Schuljahr, oder?
Unser Großer ist 6 und kann die Uhr seit gut 1,5 Jahren lesen.
Er hatte irgendwann von selbst Interesse daran, die Uhrzeiten zu lernen. Das klappt recht schnell. Leider trägt er seine Uhr nur sehr selten, gerade in der Schule ist ihm das dann zu unpraktisch, wenn Sport ist.
LG,
Martina75

Beitrag von loonis 07.01.11 - 15:32 Uhr



Hm ,mein Großer ist knapp 8 Jahre,er konnte mit 5 Jahren d.Uhr ,er
hatte einfach Interesse dran...
Wir hatten auch so ein Lernbuch mit der Uhr ...
Er hat auch schon seit Ewigkeiten einen Wecker in seinem Zimmer ...
da ging er auch noch in d.KiGa.

LG Kerstin

Beitrag von strandvejen 07.01.11 - 22:54 Uhr

Hallo,
ich habe versucht, es meinem Sohn mit 5 oder 6 beizubringen. Da hat er ganz einfache Sachen nicht geschnallt. Also ich hab ihm z.B. 8 Uhr gezeigt, ne Stunde vorgedreht und er hat nicht gerallt, dass es dann 9 Uhr ist.

Irgendwann hab ich es dann aufgegeben und mit ...so knapp 7 konnte er es auf einmal von selbst. Und was hab ich nicht alles angestellt vorher...

Irgendwie scheint es wohl klick gemacht zu haben...

LG
S,

Beitrag von katjafloh 07.01.11 - 23:10 Uhr

Mein Sohn ist 8 und kapiert gerade mal halb und um.
Ich versuche auch immer zu erklären, aber irgendwie frisst er es nicht.

Ich hoffe auf das 2. Schulhalbjahr, da haben sie es im Lehrplan.
Vielleicht hat die Lehrerin mehr Glück.

LG Katja

Beitrag von jule2801 07.01.11 - 23:50 Uhr

Hallo,

dazu fällt mir nur der Kommentar von meiner Freundin ein (wir haben uns auch gerade darüber unterhalten, dass mein Sohn immer noch Probleme damit hat die Uhr zu lesen - übrigens war er da auch 8, mittlerweile klappt es ganz gut):

''Mein Bruder hat auch mit 11 Jahren noch gefragt :''Und was ist das in digital?''

Vielleicht ist eine Digitaluhr tatsächlich die Lösung aller Rätsel ;-)

lg Jule!

Beitrag von coko20 08.01.11 - 02:21 Uhr

meine beiden großen haben jeweils mit 6 das uhren lesen gelernt, also zumindest viertel halb dreiviertel und um. das hab ich ihnen anhand einer pizza erklärt, das ist ne halbe pizza, das ne viertel und dreiviertel sind eben drei x viertel. oder eben das sie sich einfach die reihenfolge viertel, halb, dreiviertel, um einprägen. der große zeiger zeigt keine zahlen an, sondern eben nur diese wörter, das müssen sie sich einfach merken. und dann muss man nur noch gucken, wo der kleine zeiger als nächstes hin will (uhrzeigerrichtung sollte bekannt sein), also auf welche zahl er als nächstes kommt, wenn man weiter dreht.
das haben beide innerhalb einer stunde kapiert. ich hab dann immer die uhr wild gedreht auf irgendwelche zeiten und sie dann sagen lassen welche zeit es ist.
die große ist jetzt 8 und versteht so langsam 5 nach und 10 nach oder 5 vor und 10 vor. jedoch noch nicht 20 nach. aber mit 5 und 10 nach/vor kann man ja auch alle zeiten benennen, wenn man viertel halb dreiviertel und um beherrscht.

Beitrag von leseratte.0232 09.01.11 - 10:37 Uhr

Unsere Große ist 6 (fast 7) und kann die Uhr seit etwa 1 1/2 Jahren lesen.

Erst konnte sie mit ca.5 1/2 die Stunden, dann kam halb dazu und seit etwa

einem halben Jahr schnallt sie das mit viertel vor und nach auch

verlässlich!#schwitz

Haben das am Anfang auch erklärt wie mit einem Kuchen der geteilt wird

und das viertel vor und nach , als wenn man der Zeiger wäre.Also stehst Du

bei 9 jetzt vor oder nach der 12? usw... Das hat dann immer besser

geklappt.Unsere Digitaluhr kann sie schon wesentlich länger, aber sie ist

auch echt fit was Zahlen angeht.

LG
leseratte

Beitrag von h-m 10.01.11 - 08:58 Uhr

Meine Tochter (fast 7) kann es leider noch nicht. Wäre ganz praktisch, da sie sich einmal die Woche allein um 15:20 Uhr von der OGS zum Schwimmtraining aufmachen soll - leider erinnern die OGS-Erzieherinnen sie entgegen aller Absprachen nicht immer pünktlich daran, und ich bin halt um die Uhrzeit noch auf der Arbeit. Wir haben verschiedene Bücher zum Thema Uhrzeit (soviel zu den Tipps) ausprobiert (Stadtbücherei), aber es klappt einfach noch nicht.