11 Monate- kann nachts nicht einschlafen, HILFE ;///

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von free77 07.01.11 - 09:25 Uhr

hallo

ich kann nicht mehr.... bin so sehr unausgeschlafen...

wie soll ich meinem Kind beibringen, wie man nachts wenn man wach wird einfach einschläft... heute Nacht haben wir 2 Std gekämpft, da ich mich geweigert habe ihn mal wieder ein paar Stunden nachts zuschaukeln :-[

... mein Mann war sauer dass ich den Kleinen "nachts" erziehe .....

ich musste aber nach 2 Std aufgeben, ihn 30 Min schaukeln, dann ist er endlich ausgeschlafen...
bin platt, und musste es loswerden...
danke für's Zuhören
:-(

Beitrag von lady_chainsaw 07.01.11 - 09:56 Uhr

Hallöchen,

vielleicht hat er einfach "nur" Hunger?

Durschlafen tun die Kinder irgendwann einfach allein - der eine früher, der andere später.

Meine Tochter hat erst so mit 3 komplett durchgeschlafen, mein Sohn (14 Monate) schläft um einiges besser als seine Schwester in dem Alter, wenn auch noch längst nicht komplett durch.

Gruß

Karen

Beitrag von bimmelbahn 07.01.11 - 10:35 Uhr

Hallo free,
wo schläft den dein kleiner Mann? Und wie bringst du ihn zu Bett. Manchmal muss man nur ganz kleine Dinge verändern und das geht auch ohne schreien.
Mich würde es freuen wenn du mir noch ein paar informationen schreibst.

Wann geht er ins Bett?? Ist er dann schon müde??
Hat er ein Abendritual?? Warum schreit er Nachts?? Hunger?? Nähe???

Schläft er dann nur mit schaukeln wieder ein??

Liebe Grüße

Beitrag von free77 07.01.11 - 10:58 Uhr

liebe bimmelbahn

also
es gibt jeden Tag einschlafrituale (stillen, baden, eincremen, singen, schaukeln, Leise Mozartmusik hören)und der Kleine schläft beim Stillen ein, dann lege ich ihn in seinem Bettchen (steht neben meinem Bett) um ca.20.30

dann ca 23 wird es wach - dann war der Schnuller raus- ok ich gehe hin, er kriegt Schnulli, schläft weiter


ca. 23.30 gehe ich schlafen- wird es meistens dadurch wach, obwohl ich super leise bin. Fängt an zu weinen- ich gebe im Schnuller, bringt in der Regel nicht viel, er merkt ich liege dabneben, es gibt Geschrei...

dann nehme ich ihn in mein Bett, kriegt Brust (ich im Liegen) wir schlafen beide ein

JEDE NACHT ca. 2-3 Uhr früh- wird er wach, kriegt Brust und kann nicht einschlafen .... also ich kann ihn nicht einfach liegen und schrehen lassen und streicheln - es bringt NICHT, absolut NICHTS, er wird immer mehr wütend und schreit los.

Ich nehme ihn dann in den Arm und fang an mein Nachts-Schaukel Programm an- nach ca. 30 Min Geschaukele schläft er ein .... er muss wirklich ziemlich "stark" geschaukelt werden .....

um 7.30 wird er wach und putzmunter

Tagsüber wird geschlafen vom 10-11 Uhr (Spaziergang) und 15-17 Uhr im Bett an der Brust

.....
uffffffffffff :-p

Beitrag von bimmelbahn 07.01.11 - 11:38 Uhr


Danke für deine Ausführliche Antwort.

Ich kann dich verstehen das du um Hilfe rufst. Ich kann dir aber jetzt nur schreiben wie ich es vielleicht anders machen würde.

Das ist ein Tipp und kein Gesetz ;-)
Was du machst, ist deine Sache.

Also das mit dem Einschlafritual finde ich Klasse. Trotzdem würde ich versuchen Essen und schlafen zu trennen.

Ich habe auch gestillt und bei Neugeboren ist das halt so das sie beim Stillen einschlafen war bei uns nicht anders. Wir haben irgendwann damit angefangen sie wach ins Bettchen zu legen. Also ich habe sie gestillt und bevor sie eingeschlafen ist habe ich sie rüber gelegt. Das soll jetzt nicht heißen das du sie wecken sollst, es passiert mal das sie einschläft und das ist nicht schlimm.

***
Ich habe mal gelesen das Babys einen Traumschlaf und Tiefschlaf haben.

Der Traumschlaf und Tiefschlaf wechseln sich in der Nacht mehrmals ab.
So und jedes mal wenn dieser Wechsel ist, werden die Babys (auch wir) wach, oder besser gesagt halbwach. Sie checken ob alles in Ordnung ist.
***
Ich hoffe das ich es richtig in Erinnerung habe, sollte etwas falsch sein oder nicht mehr aktuell bitte melden. Danke


Der Text war damals viel länger doch ich würde es so erklären.

Der Nucki ersetzt ja die Brust. Also deine Maus schläft beim Stillen ein und nachdem du ihn weg gelegt hast bekommt er den Nucki.
Jetzt wechseln sich ja Traum und Tiefschlaf ab. Im Schlaf hat deine Maus den Nucki verloren und in dem halbwachen zustand fehlt er natürlich er ist ja mit Nucki (mit der Brust) eingeschlafen.

Um 22:30Uhr gehst du ins Bett und deine Maus wird wieder wach.
Also in der Tiefschlafphase sind wir schwer zu wecken. Und in der Traumphase wird man ganz schnell wach. Ich denke das deine Maus vielleicht gerade in der Traumschlafphase ist wenn du ins Bett gehst.
Er wird wach und bemerkt ach ich bin ja gar nicht mehr an der Brust. Klar will er wieder gestillt werden, er will ja alles wieder so herstellen wie es war.

Ja und um 2-3 Uhr will er nicht mehr schlafen. Vielleicht ist er dann auch einfach nicht müde, vielleicht kannst du sein 2. Mittagsschlaf um 1 stunde verkürzen.

Und um 7:30Uhr ist er Putz munter das ist das beste Zeichen dafür das er ausgeschlafen ist.

#winke
Wenn noch fragen sind einfach melden. Ich hoffe das du bald wieder etwas mehr schlafen kannst.

Beitrag von romance 07.01.11 - 10:51 Uhr

Huhu,

meine ist seit Montag total quengelig, weint wenn ich weg gehe und und und. Ich bin es nicht gewohnt, das sie so ist...sie ist da relativ pflegeleicht.

Aber das Schlafen ist auch jetzt zum Problem geworden. Sie schläft Abends ganz spät ein. Sie kommt aber schon zwischen 5-6 Uhr. Sonst war es bis halb acht. Wie verwöhnt wir doch waren. :-(

Sie kann seit kurzem sitzen, zieht sich hoch und lernt jeden Tag mehr was dazu.

Ich denke bei ihr ist es Schub.

Vielelicht bei deinem auch.

Und Hunger ist auch so Thema, die holen sich das was sie tagsüber nicht bekommen. Leidwesen der Mami´s....die auch nur schlafen wollen.

LG Netti

Beitrag von bonsche 07.01.11 - 11:23 Uhr

unser finn ist auch 11 monate und schläft seit ein paar wochen wieder unruhiger bzw. wird wach. wir haben festgestellt, dass er einfach noch hunger hat. nachdem er seine milch getrunken hat, schläft er weiter. alles andere hat nichts gebracht.

liebe grüsse, ivi & finn (24.01.2010)#herzlich

Beitrag von plaume81 07.01.11 - 13:10 Uhr

Hallo,

ich würde ihn einfach schaukeln, wenn das das "Problem" schnell und ohne Tränen löst. Zwergi wurde in dem Alter noch 3-4 Mal gestillt nachts und ich hätte es viel zu mühsam gefunden, anders zu versuchen ihn wieder zum schlafen zu bringen... Das Problem hat sich bei ums mit 17 Monaten ganz von selbst gelöst, seit dem schläft er - ausser wenn er krank ist - ohne Probleme die ganz Nacht druch, einfach so.

lg