Mein Kind liebt mich einfach nicht ...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von schlumpf25 07.01.11 - 09:25 Uhr

Warum? Was mach ich nur falsch? Mein Mann sagt immer nur ich wuerde alles richtig machen. So richtig weiß ich auch nicht was ich falsch mache. Bin immer für mein Kind da. Er ist 22 Mon. Er steht immer an erster stelle. Momentan sind wir im Krankenhaus. Er hat seit 4 tagen hohes Fieber. Egal um was es geht ich höre nur "papa". Mein Mann verwoehnt ihn sehr, aber so ein bisschen erziehen muss doch auch sein. Ich bin nicht Böse oder Schreie, aber man kann doch auch nicht immer nach dem Kopf des Kindes gehen?! Bin richtig fertig. Koennt nur noch heulen. Was die Situation nicht besser macht... Rein theoretisch Koennt ich nach Hause gehen und mein Mann bleibt im kh, aber ich werb meinen Bub nicht alleine lassen. Egal ob er mich weg schubst... Oder Staendig sagt "Mama weg" wenn ich nur wusste was ich falsch mache Koennt ich was andern .

Beitrag von schwilis1 07.01.11 - 09:33 Uhr

ich glaube kinder haben immer so phasen wo sie mal eine ander ebezugsperson vorziehen.
ich war au pair. und ich war erst kurze zeit bei der familie mit einem babygirl 7 monate und 3 jungs (pubertät) und schon nahc wenigen wochen hat die kleine mich ihren 3 brüdern vorgezogen, wenn sie sich weh getan hatte.
war einafch so.

wahrscheinlich machst du gar nichts falsch. aber es sind halt mal so phasen

Beitrag von mimu911 07.01.11 - 09:34 Uhr

Hallo,

du machst bestimmt nichts falsch.
Dein Sohn fühlt sich einfach nicht besonders wohl und einer muss halt "schuld" daran sein.

Wenn du nicht mit ihm im Krankenhaus wärst, sondern dein Mann, würde er vielleicht ständig nach dir rufen.

Ich kann mir vorstellen, dass es gerade hart für dich ist, aber Kopf hoch.

Es kommen auch wieder andere Zeiten.

Übrigens bin ich gerade auch nicht so angesagt bei meinem Sohn 2,5 Jahre.
Ich darf mir ständig anhören "Mama geh arbeiten. Ich und Papa wollen Lego pielen"#schmoll

Liebe Grüße
mimu

Beitrag von fbl772 07.01.11 - 09:45 Uhr

Hallo,

es liegt ganz bestimmt nicht daran, dass du zur Zeit "bad guy" und dein Mann den "good guy" spielen.

Es gibt Mamakinder und Papakinder. Bei manchen Kindern wird derjenige vorgezogen, der wenig verfügbar ist. Bei manchen Kindern wird wieder derjenige vorgezogen, der immer verfügbar ist ... die Zeiten wechseln und die Vorlieben auch.

Das hat aber nie und nimmer was mit fehlender Liebe zu dir zu tun!!!!

Aber trotzdem müsst ihr als Eltern agieren und nicht als Mama, die alles verbietet und Papa, der alles erlaubt. Dann tanzt er euch nämlich in ein paar Monaten auf der Nase rum und spielt euch gegenseitig aus.

LG
B

Beitrag von kula100 07.01.11 - 10:16 Uhr

Hallo,

ich glaube nicht das Dein Kind dich nicht liebt. Es ist nur wie Du sagst Du bist immer da. Dein Mann wahrscheinlich nur begrenzt weil er wohl arbeiten muss. Meiner ist auch meistens ein Papa Kind weil der Papa weniger Zeit für ihn hat als die Mama.Letztens war meiner zwei Tage bei Oma und Opa da hab ich gesehen wie sehr er mich liebt.

Lg kula100

Beitrag von jujo79 07.01.11 - 10:21 Uhr

Hallo!
Das ist das Leid der Mütter, die den ganzen Tag mit dem Kind verbringen ;-) - ich spreche aus Erfahrung! Nimm es nicht persönlich bzw. versuche es zumindest.
Bei uns ist es leider auch so, dass ich meistens für die Erziehung zuständig bin und eben strenger bin. Das liegt an meiner Natur (mein Mann kann nur in den seltensten Fällen mal auf den Putz hauen und das nervt mich tierisch), aber auch daran, dass ich viel mehr Zeit mit den Kindern verbringe. Als unser Sohn noch nicht im Kiga war und mein Mann nach der Geburt unserer Tochter 1 Monat ganz und 1 Monat Halbtags zu Hause war, konnte er plötzlich auch strenger sein...
Es gab bei uns Zeiten, da durfte ich nicht das Kinderzimmer betreten, ohne das mein Sohn ausgeflippt ist, weil er allein mit seinem Papa sein wollte.
Bei meiner Schwester ist/war es ähnlich. Ihr Mann war auch immer der "Gute" und sie die"Böse"/Strenge. Aber ihre 3 älteren Kinder wissen mittlerweile zu schätzen, dass sie bei ihr wissen, woran sie sind. Das Blat wendet sich also - nur mal so als Trost.
Ich weiß, es ist ein doofes Gefühl und ich bin auch öfter traurig und frustriert, dass ich oft der "Buhmann" bin und bin auch richtig sauer, dass mein Mann nicht mitzieht. Du bist also nicht allein!
Und dein Sohn liebt dich natürlich auch total, auch wenn er jetzt mal so blöd zu dir ist. So reflektiert sind die in dem Alter eben noch nicht, dass sie merken, dass dir das wehtut.
Kopf hoch!
Grüße JUJO

Beitrag von taumelkaefer 07.01.11 - 10:28 Uhr

also mach dir mal keinen kopf. dein kind liebt dich. ich kann gar nicht verstehen wie du auf so eine idee kommst. ich schieb das jetzt mal der situation zu, dass der kleine mann im kkh ist und deine gefühle grad verrückt spielen.

kopf hoch sei stark, schlag dir die flusen aus dem kopf und sei ne starke mutti für dein kind in dieser schwierigen situation. dein sohn liegt im kkh. für ihn ist es bestimmt ganz schrecklich.

und eure elterlichen erziehungskompetenzen könnt ihr doch immernoch aushandeln, wenn ihr alle wieder zuhause seit.


lg

Beitrag von olivia76 07.01.11 - 11:32 Uhr

Hallo!

Also, mir stellen sich immer die Nackenhaare auf, wenn ich solche Klagelieder höre.
Du solltest Dich etwas beruhigen und den Druck von Deinem Sohn nehmen, Dir ständig seine Liebe zeigen zu müssen. Er liebt Dich. Daran besteht kein Zweifel. Kinder lieben ihre Eltern immer. Das ist ein Segen und zugleich auch ein Fluch: Denn er wird merken, dass Du Deine Gefühle und Befindlichkeiten von ihm abhängig machst. Das ist eine Große Last, die zu tragen nicht seine Aufgabe ist. Es ist andersrum: DU bist die Mutter und DU musst dafür sorgen, dass es Deinem Kind gutgeht.

Kann es sein, dass Du ihn vielleicht aufgrud Deiner Angst, nicht von ihm geliebt zu werden, bedrängst?

Im übrigen kenn ich die Situation im KKH, da ich selbst mit meinem Sohn schon mehrmals auch über Wochen im KKH war. Dort ist es soooo eng, gerade wenn man aufrgund von hohem Fieber auch nicht lange raus kann. Vielleicht bekommt Dein SOhn auch einfach einen Lagerkoller. Gib ihm mehr Freiraum. Tausch doch wirklich einfach mal einen halben Tag mit Deinem Mann! Das hat doch nichts mit "allein lassen" zu tun, der Papa ist doch dann da. Das wird Eure SItuation sicher etwas entspannen.

ALles Gute,
O.

Beitrag von bienesmama 07.01.11 - 18:24 Uhr

Hey, ist es nicht schön wieviel Nähe du ihm schon gegeben hast?
:-)ER IST SICH DEINER SCHON GANZ SICHER!!! :-)(und traut sich dich weg zu schubsen und weiß daß du trotzdem wiederkommst, echt Klasse!!!)
So sehe ich das nämlich durch meine Laienpsychologenbrille. Mein Gefühl sagt mir, du hast alles richtig gemacht und er braucht deine Nähe momentan nicht aber weiß du kommst JEDERZEIT wieder. Er braucht nur zu rufen.
Es ist doch wunderbar daß er bei dir schon so viel MAMA tanken konnte daß er davon schon richtig "voll" ist. Sei nicht eifersüchtig und lass dem Papa jetzt auch mal das angenehme Gefühl gebraucht zu sein.
Du kannst jetzt eben "nur" im Hintergrund präsent sein...bzw...das solltest du auch denn dein Kleiner wird dich wieder brauchen.
So sehe ich das....Es ist alles gut!!
Ich hoffe, dein Kleiner ist bald gesund!
Heul nicht, freu dich!!!!!!!!!!!

Beitrag von schlumpf25 07.01.11 - 21:58 Uhr

Danke für die aufbauenden Worte. Vielleicht hatt ich wirklich nen kleinen "Koller"! #klatsch

Beitrag von bienesmama 08.01.11 - 08:42 Uhr

Den "Koller" kenne ich auch! Geht es deinem Kleinen denn jetzt besser?

Beitrag von schlumpf25 10.01.11 - 14:01 Uhr

Ja, auf jeden Fall!! Wir sind wieder zu Hause und es ist wieder der "normale" Wahnsinn angesagt ;-) Was ein Glück!!! Nochmal Danke! :-)