Was muss ich beachten beim selbstgemachten Gläschen-Einfrieren?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von liri1003 07.01.11 - 09:59 Uhr

Hallo,

die Frage steht ja schon oben. Ich will heute selbst das Essen einkochen und in Gläschen einfrieren. Das hat doch von euch sicher schon mal jemand gemacht... und kann mir Tipps geben.

Freu mich auf viele Antworten :-)
Danke im Voraus.

LG Yvonne #winke#danke

Beitrag von reamaus 07.01.11 - 10:08 Uhr

Huhu #winke

cih mach das auch immer so - werde auch gleich wieder nen Rutsch machen.
Ich friere den Brei fertig gekocht noch heiß in die Gläschen ein - so 180-190 Gramm (dann sind sie nicht ganz bis oben voll) schreube de Deckel rauf, kühle sie im Kühlschrank runter und friere sie dann ein.
klappt super :-)

LG, Reamaus

Beitrag von yvonne17111981 07.01.11 - 10:11 Uhr

Ich koche jetzt zwar noch nicht selbst ein, aber ich ich habe erst vor kurzem einen Kurs zur Beikost gemacht. Es muss ja immer Öl mit ins Babygläschen, das solltest du aber erst nach dem auftauen ins Gläschen geben. Und zum Beikoststart immer nur etwa 1 Woche immer das selbe Gemüse. So merkt man gleich wenn etwas nicht vertragen wird.
Meine Hebi sagte man kann für den Anfang zb Karottenbrei in Eiswürfelbeutel geben. Denn die ersten male wird man noch nicht mehr brauchen. Und erst nach einer Woche ein neues Gemüse dazu. Etwa Zuchini.
LG Yvonne

Beitrag von marlene75 07.01.11 - 11:12 Uhr

Ich habe auch noch einen Tipp! Keine Kartoffel einfrieren, sondern immer frisch zum Brei dazu machen. Beim Abkühlen wandelt sich die Stärke der Kartoffel in Zucker um, den Du dann Deinem Baby gibst - sollte man vermeiden!
Und Rindfleisch habe ich persönlioch nur einmal gekocht - ich fand, das stinkt so eklig beim Garen, dass ich hier immer zu einem Alnatura Gläschen reines Rindfleisch gegriffen habe!
Alles Gute und viel Geduld!
Marlene