Mein Vater...Etwas lang

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von spark.oats 07.01.11 - 10:13 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich muss sagen, ich hatte noch nie ein gutes Verhältnis zu meinem Vater. Allerdings fing es diesmal schon im Neujahr an. Ich bin Schwanger im siebten Monat, bin ja schon erschrocken wenn mein Vater überhaupt sagt "pass auf draußen, es ist glatt" oder so... Na ja, mein Vater interessiert sich so überhaupt nicht für mich, verspricht mir sachen und hält sich dann nicht dran.

Zum Beispiel hat er mir versprochen die Sachen von mir und meinem Mann in unsere neue Wohnung zu fahren weil er einen Transporter hat.. Tja, nichts da. Sei ihm zu spontan vier Tage vorher, obwohl er uns das angeboten hat... :(

So sorry für das durcheinander schreiben, ich komme nun auch wieder zum Neujahr.

Im Neujahr saßen meine Brüder, meine Mama und mein Mann im Wohnzimmer, haben uns ein frohes neues Jahr gewünscht und so weiter. Wer fehlte? Mein Vater. Er kam irgendwann mit ner Tasse Tee angetrudelt, als ich wieder reinging weil das für die kleine wohl zu laut war, auf jeden fall hat sie getreten wie nichts anderes. ich hab mich zu ihm gedreht und wünschte ihm ein frohes neues jahr.
Seine Reaktion darauf war "jo jo danke dir auch n frohes neues jahr ne" und ist wieder im schlafzimmer verschwunden...
Aufeinmal kam er dann wieder und hat rumgepöbelt weil er wohl gehört hätte dass da ja sogar noch andere Leute auf der straße rumknallern und dass die ja nicht sein leihauto bewerfen sollen weil der lack ja kaputt geht und so und ich sollte ihm sagen, wer da alles ist falls da was am auto sein sollte

irgendwie interessiert ihn das alles nicht mehr, aber was mit dem auto ist, ist wichtig... -.- man kann ja auch nicht woanders parken..

ja gut er ist 65 jahre, hat schon einen sohn verloren aber wieso geht er dann so sche*** mit mir um und mit meinem ganz kleinen bruder und der ist gerade mal 14 geworeden vorgestern und er darf sich nur anhören dass er nervt und er weg soll und so..


Na und jetzt diese Woche halt (sein eigenes Auto war ja in der Werkstatt deswegen ja auch Leihwagen) rief er mich Dienstagabend an... Um halb fünf oder fünf und fragte mich ob wir ihn nicht fahren könnten um sein auto abzuholen... dabei wusste er ja auch schon dass sein auto bald fertig ist, also er wusste dass es an dem tag fertig ist und hätte mich ja auch montagabend schon fragen können, oder sehe ich das verkehrt?

Na auf jeden fall waren mein Mann und ich für den Abend verabredet schon seit längerer Zeit, so dass wir es nicht so kurzfristig absagen konnten. Aufeinmal schautzt mich mein Vater an, dass er ja ALLES für mich machen würde und ich ihn gar nicht erst mehr fragen müssten wenn wir irgendwas bräuchten.. :/

dabei haben wir ihn schon vom bahnhof abgeholt und da war ich gerade kurz vorher im kkh wegen krampfartigen unterleibsschmerzen und sollte mich hinlegen.....
also sind vor ihm her gefahren weil sein licht angeblich kaputt war... er ist allerdings die ganze zeit mit fernlicht hinter uns gefahren..
Sind zum Bahnhof gefahren, als sein Auto aufgeknackt wurde, er hat uns sogar wieder nachhause geschickt umd ies und jenes zu holen.. kann man ja auch nicht am telefon sagen.. übrigens der bahnhof ist 17 km weit weg...

Wir haben noch so viel mehr für ihn gemacht und er hat immer nur alles versprochen und immer wieder das versprechen gebrochen...


Jetzt will ich nicht einmal mehr abends bei meinen Eltern sein, weil ich so angst habe, dass es nur wieder streit gibt.. ich hab einfach nur noch angst davor mit ihm zu reden... er mault immer nur rum, egal ob es positiv oder negativ ist was ich ihm erzähle.. und nach seiner enkelin fragt er schon gar nicht...

Ich weiß langsam nicht mehr was ich machen soll.. wenn ich mit ihm reden will blockt er IMMER ab.

Hat hier vielleicht jemand erfahrung gemacht mit nem sturen vater?.. ich brauch da echt mal n tipp... :(

Vielen Dank fürs Lesen und für eure Antworten...

Liebste Grüße

Sparki mit Babygirl 26.Woche

Beitrag von lichtchen67 07.01.11 - 10:22 Uhr

Lass Deinen Vater Vater sein und kümmer Dich um Deinen eigene Familie, das sollte jetzt Dein Mittelpunkt sein.

Wenn Dein Vater schon immer komisch war und das Verhältnis nie gut, warum sollte es dann plötzlich anders sein?

Nabel Dich ab - es gibt Wichtigeres im Leben als "kindergarten" mit seinen Eltern zu haben, und das meine ich jetzt nicht böse. ein wenig Abstand wird euch gut tun aus dieser "ich hab für dich dann und dann das und das getan" - Schiene zu kommen.

Tut für ihn was ihr verantworten könnt und tun wollt, aber tut es nicht um euch dann hinterher aufzuregen, dass ihr es getan habt (die Bahnhofs-Fahrt). Was geht geht, was nicht nicht.

Lichtchen

Beitrag von spark.oats 07.01.11 - 10:26 Uhr

Er pöbelt ja aber gleich immer wieder rum wenn ich nein sage... und als ich wegen psychischen problemen in der klinik war hat er gedacht ich lüge ihn an und ich denk mir das alles nur aus.

Ich finde es ist schwer mich von meinem Vater abzukapseln... ich hab halt irgendwie immer wieder so ein rest hoffnung... :(

Beitrag von lichtchen67 07.01.11 - 10:33 Uhr

Du bist alt genug, Du gründest eine Familie. lebe Dein leben und lass Deinen Vater seines leben. Lass ihn pöpeln, na und? Du bist für ihn nicht verantwortlich.

Lichtchen

Beitrag von spark.oats 07.01.11 - 10:39 Uhr

Bin ich ja auch nicht. Das weiß ich ja auch. Aber ich finde es ist einfach so ätzend. Vorallem für meinen kleinsten Bruder, der wird genauso ignoriert wie ich früher..

Beitrag von yvi1082 07.01.11 - 10:22 Uhr

Versteh dich nicht so ganz. Geh doch einfach nicht mehr hin, wenn dir seine Laune nicht passt.

Sowohl mein Vater als auch mein Opa sind so. Ich ignorier das inzwischen komplett, ist recht einfach da wir uns nur noch ein paar Mal im Jahr sehen.

Wenn er was will, sag einfach nein, umgekehrt erwarte nichts mehr von ihm.

Beitrag von spark.oats 07.01.11 - 10:28 Uhr

ich lass aber meine Mutter und meine zwei brüder nicht alleine mit ihm. zumindest ungern.. und nur weil ich mich mit meinem vater nicht mehr verstehe, heißt es ja nicht dass ich gleich meine komplette familie sizen lassen muss. ich frage mich einfach warum er immer so ist... wenn ich zwischendurch hier war alsich noch weiter weg wohnte war es ja alles noch n bisschen besser... da haben wir uns aber auch einmal im monat gesehen... mindestens! na ja..