Freudin AS und ich bin schwanger**Hilfe**

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von shopaholic 07.01.11 - 10:36 Uhr

Hey,

eine Freundin von mir hatte vor kurzem ihre AS. :-( Das Problem dabei ist, dass ich auch schwanger bin (zu der Zeit 12.SSW) und sie bisher nichts davon wusste...an dem Tag als wir es erzählen wollten, kam sie ins Krankenhaus...jetzt frage ich mich immer wieder, wann der richtige Zeitpunkt ist es ihr zu erzählen? Kann ich das mit meine Gewissen vereinbaren? #zitter
Wir freuen uns ja schließlich auch über unser erstes Kind und würden es gerne der ganzen Welt erzählen...zumal ich es bald nicht mehr verstecken kann.

Hat jemand eine Rat für mich?

Shopaholic + 14SSW#schwanger

Beitrag von corinna.2010.w 07.01.11 - 10:38 Uhr

huhu

schwere situation.

aber ich denke das sie sich mit dir freuen wird, auch wenn es vllt am anfang schwer fällt.

Irgendwann kannst du es nicht mehr verheimlichen un irgendwann wird sie sich vllt fragen warum du es ihr nicht erzählt hast.

schnapp sie dir, trink ne tasse kaffee/o-saft/ tee mit ihr und sag ihr das in ruhe.

lg
corinna
14ssw

Beitrag von nanunana79 07.01.11 - 10:38 Uhr

Hallo,

ich würde zu meiner Freundin hinfahren und mit ihr reden. Klar wird sie das ein bißchen treffen, aber wie Du auch schon sagst, wirst Du es nicht mehr lange verheimlichen können. Und stell Dir mal vor, sie erfährt es durch einen dummen Zufall von jemand anderem?

LG

Beitrag von yvikiwi84 07.01.11 - 10:39 Uhr

Sag es ihr einfach irgendwann kannst du es eh nicht mehr verheimlichen hatte auch so eine Situation es hat mich viel überwindung gekostet sie hat sich für mich auch gefreut klar am anfang war sie dann etwas auf abstand aber nach mehreren Gesprächen war alles gut
LG viel Glück

Beitrag von desi2906 07.01.11 - 10:40 Uhr

hey :-)

ich würds so schnell wie möglich erzählen bevor sie es von jemanden anderen erfährt, das wäre noch schlimmer für sie.


alles gute


lg desi mit corey 26ssw

Beitrag von eisblume84 07.01.11 - 10:41 Uhr

Erzähle ihr es lieber jetzt, als wenn sie es später so erfährt, nicht von dir.

Es wird mit Sicherheit anfangs schwer für sie, aber später wird sie sich auch mit dir freuen können.

LG

Beitrag von taumelkaefer 07.01.11 - 10:42 Uhr

hallo, ich sehe das wie meine vorrednerinnen. ist schon echt ne doofe situation, aber ihr könnt ja nun beide mal überhaupt nichts dafür, dass es so ist wie es ist. rede mit ihr so schnell wie möglich. ich würd auch nicht warten bis es ihr vielleicht besser geht oder so. stell dich drauf ein, dass sie sich vielleicht nicht freut und heult. sag ihr, dass du es nicht von ihr erwartest, dass sie sich jetzt freut.

ihr seid doch freundinnen und so eine situation, sollte dem kein abbruch tun.

lg

Beitrag von clautschy86 07.01.11 - 10:43 Uhr

Hallo!

Ich weiß wie sich deine Freundin fühlen wird wenn du es ihr erzählen wirst.
Meine beste Freundin seit 24 Jahren war schwanger als ich vergebens versuchte schwanger zu werden, dann war ich es endlich und verlor ein paar Tage vor ihrer Geburt mein Baby..
das 2. ..
jetzt bin ich wieder schwanger mit einer Hochrisikoschwangerschaft und hab wieder Blutungen..
du kannst schließlich nichts dafür das sie es verloren hat, aber über tolle SChwangerschaftserfahrungen würd ich mit wem anderen drüber reden und nicht mit ihr..
ich freu mich für meine Beste von ganzem Herzen, aber ich kann ihr Baby noch immer nicht richtig anschauen da ich jedes Mal in Tränen ausbrechen könnt..
ja so ist das nun mal wenn man seinen Traum hinter her jagt und es trotzdem nicht klappen will..

Alles Gute euch 2!

Beitrag von dk-mel 07.01.11 - 10:48 Uhr

zu dem was die anderen gesagt haben, rechne damit, dass sie eventuell erstmal keine freundschaft mehr zu dir halten kann.

ich könnte es nicht verzeihen, dass mich eine gute freundin erst in der 12. woche einweihen wollte, also noch bevor das alles passiert ist und auch dass du jetzt solange gewartet hast. und dann noch immer die vorstellung, dass es meine schwangerschaft sein könnte und später mein kind, sie wären ja gleich alt. nein, ich könnte das nicht ertragen.

ich weiß, dass du das nicht hören willst, aber manchmal ist es eben so.:-(

Beitrag von schmusimaus81 07.01.11 - 10:57 Uhr

Hallo,

blöde Situation, aber es ist nunmal so. Ich würde es ihr auch jetzt erzählen. Sie wird sicherlich noch nicht über die Fehlgeburt darüber hinweg sein und du weißt auch nicht, ob sie die nächsten Wochen mit dir Kontakt haben möchte. Das solltest du dann aber auch akzeptieren. Aber es ist besser sie erfährt es jetzt als später vielleicht von jemand anderem noch.

Ich hatte letztes Jahr eine ähnliche Situation. Nur habe ich meiner Freundin 3 Tage bevor ihr Baby in der 18. SSW gestorben ist, von meiner Schwangerschaft erzählt. Sie hat sich tierisch gefreut und wir hatten schon ausgemacht, was wir mit den Kindern später zusammen unternehmen usw. 3 Tage später meldete sie sich und sagte, dass das Herz ihres Babys aufgehört hat zu schlagen und sie am Tag drauf ins Krankenhaus musste, um ihr Baby zu gebären. Das war hart. Ich wusste auch nicht, wie ich mich verhalten sollte. Ich habe ihr eine liebe SMS geschickt und gehofft, dass sie sich meldet. Und tatsächlich hat sie mich 1 Woche später angerufen und wir haben über die Geburt und alles gesprochen. Ich war heilfroh, dass dieser Schritt von ihr kam und wir haben auch jetzt noch ein super Verhältnis, obwohl sie noch nicht wieder schwanger ist.

Liebe Grüße
Antje (ET-12)

Beitrag von purzelchen29 07.01.11 - 11:02 Uhr

So ist das nun mal im Leben.

Hatte zwei FG und natürlich konnte ich am Anfang immer nicht so viel darüber ertragen, wenn andere Ihre tollen Erfahrungen sammelten. HAb immer die Zähne zusammengebissen und mich mit gefreut.

Jetzt ist es umgekehrt. Bei mir ist alles soweit gut und meine Freundin hat Ihr Baby verloren. Sie fragt trotzdem nach und ich glaube sie freut sich auch mit mir.

Freundschaften müssen soetwas aushalten.

LG