Eigenhaus, an wen wende ich mich bei Schimmel, also...

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von honey.bee 07.01.11 - 10:37 Uhr

...das kontrolliert werden kann WO wirklich überall Schimmel ist
wodurch dieser entsteht, die Schwachstellen

und mit uns zusmmen eine Liste erstellt mit den Dingen die behoben werden müssen

also keine Firma, sondern eine neutrale Person

Beitrag von susasummer 07.01.11 - 10:45 Uhr

Ich hab da jemanden durch die gelben seiten gefunden,der Messungen durchführt.
Aber wir brauchen eher jemanden,der uns sofort sagen kann,woran es liegt.Das es feucht ist,wissen wir ja auch so.
lg Julia

Beitrag von honey.bee 07.01.11 - 10:49 Uhr

ja eben wir auch, bei uns läuft das Wasser die Wände runter nur müssen wir wissen woran das liegen kann

was war das denn für einer und was kostet so einer ungefähr

Beitrag von susasummer 07.01.11 - 22:09 Uhr

Das liegt so bei 250euro plus evtl. schimmelanalyse nochmal extra.
lg Julia

Beitrag von shalin383 07.01.11 - 12:17 Uhr

Huhu,

du musst dich an einen baubiologen wenden! Der untersucht das Haus auf Schwachstellen.

Klar, der misst die Wände auf Feuchte, dann überprüft er mit Temperaturlaser, die Temperaturunterschiede der Wände um ggfls. Wärmebrücken aufzudecken uvm.

Haben das gerade erst hiner uns. Ist aber nicht ganz billig! denke nur für die Beratung und messung wirst du locker 200€ hinlegen müssen.

LG Nina

Beitrag von honey.bee 07.01.11 - 12:42 Uhr

danke shalin das war ein sehr guter Tipp
viele dank

Beitrag von lassiter 07.01.11 - 22:32 Uhr

Vielleicht wirst du hier fündig:

http://www.club-of-home.de/



Josef