So, OP war erfolgreich und wieder weiß ich, wie blind Ärzte sind

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von mardani 07.01.11 - 11:23 Uhr

Hallo zusammen

So, am 04.01. wurde mir mein Septum und ein Myom entfernt.
Das Septum fiel, trotz 13. Jahr Kiwu und echt unendlich vielen Ultraschalluntersuchungen und Arztwechsellein erst bei meiner kurzen SW im April 2010 auf. Unsere alte Kiwuklinik und mein FA meinten, dass das Septum sehr klein und somit nicht OPwürdig wäre...obwohl so ein Septum zu Einnistungsschwierigkeiten, Früh- Fehlgeburten und ELSW führen kann.

In unserer neuen Klinik wurde uns sehr ans Herz gelegt, vor der 4. IVF natürlich das Septum und das Myom entfernen zu lassen, da beides genau dort saß, wo sich 90% der Embryonen einnistet. Und die OP sollte in einer gyn. Tagesklinik gemacht werden und nicht in einem normalen KH, da dort solche OPs nicht regelmäßig gemacht werden und den Ärzten dort oft einfach die Erfahrung fehlt....Das habe ich auch daran wieder erkannt, dass trotz 3 BS das Septum nie gesehen wurde!

Die OP lief gut. Das Septum hat ein Viertel meiner Gebärmutter eingenommen und nach dem es herausgeschnitten wurde, hat sich das "Dach" meiner GM wie es normal sein sollte nach oben hin "aufgebaut". Flupp...jetzt habe ich endlich eine normal geformte GM. Der Arzt meinte auch, dass das Septum garantiert zu meinen Dramen und dem erfolglosen Kiwu beigetragen hat. Vielleicht nicht ausschließlich, aber seinen großen Teil hat es geleistet.

Kiwu seit 1998.....
5 IUI2002 - 2005, davon 1x schwanger mit sehr frührer FG 2002....
2005 - 2008 keine Schwangerschaft
Juni 2008 ELSW. EL entfernt.
Juli 2009 ELSW
April 2010 ELSW nach 2. IVF. EL entfernt.

Ganz super ist auch, dass meine EL ja immer frei und beweglich waren und wahrscheinlich das Septum für die Entstehung der ELSW verantwortlich war. Heißt, hätte man das Septum eher diagnostiziert, dann hätte ich vielleicht wenigstens einen EL noch und könnte es auf normalem Weg weiter versuchen. Argh!

Im Klinikflyer der Tagesklinik stand, dass viele Septen unentdeckt bleiben und sie dafür "plädieren", diese Diagnostik bei jungen Frauen schon im Vorfeld des Kiwu zu machen, um Frauen das Leid von Fehlgeburten etc. zu ersparen....Tja...nur leider gibt es wenig Ärzte, die einen zu einem Spezialisten überweisen...MIR hat in fast 13 Jahren Kiwu nie einer etwas von der Möglichkeit eines Uterusseptums erzählt. Finde das echt DEN Hammer.

LG




Beitrag von sterretjie 07.01.11 - 11:28 Uhr

Liebe Mardani,

ich hoffe das es ab jetzt super klappt. das eure nächste versuch fruchtet und du in 9 monaten ein geburtsbericht schreiben kannst.

Lg
shani

Beitrag von bensu1 07.01.11 - 11:41 Uhr

dem kann ich mich nur anschließen! #pro

lg und alles gute
karin

Beitrag von fuxx 07.01.11 - 11:54 Uhr

Hi Marandi,

schön, dass alles gut gelaufen ist, und es hört sich ja wirklich so an, als würde es nun ENDLICH voran gehen.

Drücke Dir ganz ganz feste die Daumen, dass es bald klappt. Nach 13 Jahren bist Du doch endlich an der Reihe!!#klee

lg
fuxx

Beitrag von glimmer79 07.01.11 - 11:55 Uhr

Hi Mardani,

man das is ja echt der Hammer! Das alles hätte nichts ein müssen,w enn man es eher erkannt hätte:-[ Man, da krieg ich echt den Hals! Und bei den vorherigen Gebärmutterspiegelungen hat man es nicht gesehen? Wie geht denn das? Warum ist es denn erst bei der SS aufgefallen?

Ich habe demnächst auch meine 3. BS und ich lasse auf jeden Fall wieder eine GMS und EL-Durchlässigkeitsprüfung machen, denn bei der 1. BS waren beide zu und bei der 2. dann nur noch einer!
Bei mir hatte man auch schon mal auf einen Polypen in der GM getippt! Hat sich aber nie bestätigt...Man, vielleicht istd a ja doch noch was!

Also, dann wünsche ich dir viel, viel Glück für die 4. IVF! Diesmal klappts bestimmt, das weiß ich#liebdrueck

Ich werde nach der BS auch den 4. Versuch starten:-D

Also frisch aufgeräumt ans Werk#huepf

GLG
Glimmer#herzlich

Beitrag von mardani 07.01.11 - 12:34 Uhr

Hi Glimmer

Nein, hat man vorher nicht gesehen. Der Spezialist meinte, dass die meisten Ärzte so ein Septum nie zu sehen kriegen und wenn, es einfach nicht erkennen. Sie sehe nur rosa und rot und denken: Ok, alles in Ordnung.

Wenn ihnen kein erfahrener Arzt mal ein Septum zeigt, werden sie es wohl nie erkennen, es fehlt ihnen einfach der Blick.

Das man das Septum bei der SW erkannt hat mag daran liegen, meint der Doc, dass die GM bei einer SW besser durchblutet ist und man die Kontraste besser erkennt. Es kommt normalerweise auch auf den Zyklustag an, mal sieht man es besser, mal schlechter.

Ich fand es sehr interessant, dass ich das Ding sogar auf dem US erkannt habe, nachdem man mir sagte worauf ich achten sollte.

Der Doc schallte vom MuMu Richtung Gebärmutterdach. Unten war die GMS ein weißer, langer Strich. Je höher der Doc mit der Auflösung nach oben scrollte, um so mehr wurde der Strich in der Mitte unterbrochen und ganz oben war nur noch links und rechts ein Pünktchen von der GM zu sehen. Frage mich echt, warum das vorher nie jemand gesehen hat.

VLG und alles Gute für deine BS und den nächsten Versuch!

Beitrag von glimmer79 10.01.11 - 11:40 Uhr

Vielen Dank für die ausführliche Erklärung! Ich werde also bei der BS auf eine GS mit bestehen. Sicher ist sicher!

Dir auch viel Glück für den nächsten Versuch#klee

LG
Glimmer

Beitrag von tina179 07.01.11 - 12:16 Uhr

Liebe Mardani,

freut mich wirklich sehr dass du alles gut überstanden hast! Vielleicht kannst du jetzt anfangen, deinem Körper wieder zu vertrauen :-)
Hoffentlich kannst du bald den nächsten und letzten Versuch wagen und dann in den Geburtsberichten schreiben ;-)
Wird schon werden #liebdrueck

Alles Gute #winke

Beitrag von feroza 07.01.11 - 12:32 Uhr

:-[

Das passiert, wenn jeder meint, er sei der beste Arzt,
und hat vom Tuten und Blasen keinen Schimmer....

Drück Dir jetzt einfach nur die Daumen,
jetzt kann es ja nur aufwärts gehen!


Das Du noch so viel Kraft hast, Hut ab!!!#blume


#klee

Beitrag von mardani 07.01.11 - 12:35 Uhr

Danke für euer lieben Wünsche!!!!!! #liebdrueck

Beitrag von gelb0101 07.01.11 - 13:08 Uhr

Puh, was für eine Geschichte!
Ich drück dir so sehr die Daumen, dass du nun endlich durchstarten kannst und dich bei dieser Klinik ut aufgehoben fühlst.
Alles Gute für das nächste Jahr!!!!

Beitrag von -wildblume- 07.01.11 - 13:59 Uhr

Hallo Mardani,

auch ich drücke Dir von #herzlich die Daumen, dass die nächste IVF fruchtet und du bald dein langersehntes Baby im Arm halten darfst!!!

lg wild#blume

Beitrag von motmot1410 07.01.11 - 14:42 Uhr

Oh man, oh man, Du hast echt was durch. #liebdrueck
Ich wünsche Dir, dass es nun ENDLICH klappt und Deine lange Kiwu-Geschichte nun ein Happy-End findet.
Es reicht jetzt wirklich #klee#klee#klee#klee

Beitrag von sternenkind-keks 07.01.11 - 15:50 Uhr

ich lese "fast" meine geschichte.....

mein setpum wurde auch übersehen und erst im letzten oktober entfernt....
3 fg die nicht hätten sein müssen und jede menge hormone umsonst in mich gestopft...

daher kann ich deine wut sehr gut nachvollziehen.

ich werde jetzt auch gegen das 1. kh rechtliche schritte einleiten.....

Beitrag von fennie 07.01.11 - 18:01 Uhr

Ich drücke dir auch ganz fest die Daumen#klee! Ich weiß leider auch wie man sich ohne Eileiter fühlt :-(. ... auch die Frage, was wäre wenn, hätte das wirklich sein müssen, wenn ich sofort bei einem fähigem Arzt gelandet wäre, kenne ich nur zu gut...
Wir ändern leider nichts mehr daran, man muss nach vorne sehen... auch Wir werden auch irgendwann einmal schwanger!

Ich war übrigens auch letztes, nein vorletztes, Jahr in Hamburg zur GMs, mir wurde auch ein kleines Septum enfernt, weitere Infos auf meiner Visitenkarte..

Alles Gute und Kopf hoch:-)