Habe es schon im Fokiwu geschrieben, gehört hier aber auch hin...

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von mardani 07.01.11 - 11:26 Uhr

Hallo ihr Lieben

Da hier ja leider auch viele Mädels sind, die mehr als einmal eine FG hatten oder eben auch unter ELSW und / oder langen Kiwu leiden....poste ich das hier auch einmal. Habe es eben schon im Fokiwu eingetragen, aber ich denke, die ein oder andere hier könnte meine "Erfahrung" interessieren und vielleicht weiterhelfen.

VLG #liebdrueck

===========================

So, am 04.01. wurde mir mein Septum und ein Myom entfernt.
Das Septum fiel, trotz 13. Jahr Kiwu und echt unendlich vielen Ultraschalluntersuchungen und Arztwechsellein erst bei meiner kurzen SW im April 2010 auf. Unsere alte Kiwuklinik und mein FA meinten, dass das Septum sehr klein und somit nicht OPwürdig wäre...obwohl so ein Septum zu Einnistungsschwierigkeiten, Früh- Fehlgeburten und ELSW führen kann.

In unserer neuen Klinik wurde uns sehr ans Herz gelegt, vor der 4. IVF natürlich das Septum und das Myom entfernen zu lassen, da beides genau dort saß, wo sich 90% der Embryonen einnistet. Und die OP sollte in einer gyn. Tagesklinik gemacht werden und nicht in einem normalen KH, da dort solche OPs nicht regelmäßig gemacht werden und den Ärzten dort oft einfach die Erfahrung fehlt....Das habe ich auch daran wieder erkannt, dass trotz 3 BS das Septum nie gesehen wurde!

Die OP lief gut. Das Septum hat ein Viertel meiner Gebärmutter eingenommen und nach dem es herausgeschnitten wurde, hat sich das "Dach" meiner GM wie es normal sein sollte nach oben hin "aufgebaut". Flupp...jetzt habe ich endlich eine normal geformte GM. Der Arzt meinte auch, dass das Septum garantiert zu meinen Dramen und dem erfolglosen Kiwu beigetragen hat. Vielleicht nicht ausschließlich, aber seinen großen Teil hat es geleistet.

Kiwu seit 1998.....
5 IUI2002 - 2005, davon 1x schwanger mit sehr frührer FG 2002....
2005 - 2008 keine Schwangerschaft
Juni 2008 ELSW. EL entfernt.
Juli 2009 ELSW
April 2010 ELSW nach 2. IVF. EL entfernt.

Ganz super ist auch, dass meine EL ja immer frei und beweglich waren und wahrscheinlich das Septum für die Entstehung der ELSW verantwortlich war. Heißt, hätte man das Septum eher diagnostiziert, dann hätte ich vielleicht wenigstens einen EL noch und könnte es auf normalem Weg weiter versuchen. Argh!

Im Klinikflyer der Tagesklinik stand, dass viele Septen unentdeckt bleiben und sie dafür "plädieren", diese Diagnostik bei jungen Frauen schon im Vorfeld des Kiwu zu machen, um Frauen das Leid von Fehlgeburten etc. zu ersparen....Tja...nur leider gibt es wenig Ärzte, die einen zu einem Spezialisten überweisen...MIR hat in fast 13 Jahren Kiwu nie einer etwas von der Möglichkeit eines Uterusseptums erzählt. Finde das echt DEN Hammer.

LG

Beitrag von mtinaaa 07.01.11 - 12:44 Uhr

hallo,dann hoffe ich das Euer KIWU nun endlich sich ganz schnell erfüllt und ihr bald ein gesundes baby im Arm habt.
ich habe zwar keinen KIWU mehr,aber für andere sicher ne Gute Info.

L.G Tina die auch eine ELSS hatte #winke

Beitrag von cora-hh 07.01.11 - 13:57 Uhr

Meine Güte! Da hast Du ja echt was hinter Dir! Hut ab!

Und ich drücke Dir soooooo sehr die Daumen, dass sich Euer Wunsch nun endlich erfüllt.

Alles Liebe und Gute
Cora #herzlich