Indische Brücke

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jessiinlove82 07.01.11 - 11:45 Uhr

Hallo,
mein FA hat mir zur Indischen Brücke geraten. 2x täglich, 10 Minuten.
Wie lange soll man diese Übung denn insgesamt machen?
Oder merkt man, wenn sich das Baby in die SL gedreht hat?#kratz

Liebe Grüße Jessi (30. SSW)

Beitrag von emma-2011 07.01.11 - 11:48 Uhr

Meine Hebamme hat die indische Brücke ausdrücklich NICHT empfohlen.

Lieber Leuchten mit ner Taschenlampe.

Ausserdem ist es doch jetzt noch viiiel zu früh. Das Baby kann sich doch noch drehen! Hat dafür noch ewig Zeit.

LG emma 37. SSW

Beitrag von jessiinlove82 07.01.11 - 11:51 Uhr

Hmm, na toll und mein FA hat mir von den Lichtspielchen und den Unterbauch streicheln abgeraten#kratz

Dank Dir:-)

Beitrag von sweetkiss1981 07.01.11 - 11:49 Uhr

Hey Jessi,

ich würd es erst mal bis zum nächsten Termin machen. Dann sieht man ja, ob es gefruchtet hat :-D
Aber gut möglich, dass du die Tritte dann an einer anderen Stelle merkst, so dass du davon ausgehen kannst, das der Kopf unten hängt.

Viel Glück

Beitrag von rosarose85w 07.01.11 - 12:02 Uhr

was ist eine indische Brücke?

lg

Beitrag von jessiinlove82 07.01.11 - 12:03 Uhr

Hier schau mal...

http://pharmama.files.wordpress.com/2009/12/indianbridge.jpg

Beitrag von rosarose85w 07.01.11 - 12:04 Uhr

und das soll mit dickem kugelbauch noch funktionieren?

Beitrag von jessiinlove82 07.01.11 - 12:06 Uhr

Ja, es ist nicht gerade bequem für Baby und Mutter....
Aber es soll wohl helfen, das Baby in die richtige Position zu bringen.
Lege mir immer dicke Kissen unter den Popo. Es soll kein Hohlkreuz entstehen.

Beitrag von marsupilami2010 07.01.11 - 12:08 Uhr

Funktioniert ganz gut mit Bauch und hilft auch super gegen Rückenschmerzen, wenn man sich bzw. die Wirbelsäule langsam auf und ab rollt. Meine Hebamme meinte, dass man die indische Brücke auch umgekehrt machen könnte (Füße mussen dann auf das Sofa), weil es dann leichter sei

Beitrag von jessiinlove82 07.01.11 - 12:13 Uhr

Aha. werde ich auch mal ausprobieren;-)

Beitrag von zuckerpups 07.01.11 - 12:17 Uhr

Mein FÄ hat mir auch dazu geraten bis zum nächsten Termin.
Die Lütte saß so tief, daß sie nicht vermessen werden konnte und nicht mal sicher ist, ob sie nicht doch ein Bub wird ;-) Deswegen nächster US in 3 Wochen.
Wann hast Du denn wieder Termin beim Arzt?

Beitrag von jessiinlove82 07.01.11 - 12:20 Uhr

Hab am 31.01. den nächsten Termin.
Mache die Übung seit Montag.
Ist dein Kleines dabei auch so am zappeln?:-)

Beitrag von zuckerpups 07.01.11 - 14:55 Uhr

Mh, wenig, aber heftig. Aber das macht sie immer so. Mal gucken, ob's was bringt.

Beitrag von wendy82 07.01.11 - 13:07 Uhr

Habe gehört das die Indische Brücke nicht wirklich gut sein soll lieber auf alle vier dich hinbücken und so eine halbe stunde bleiben soll zu 50% helfen bei einer BEL. Also Ellenbogen müssen den Boden berühren und deine Knie beide, und ein weiches Kissen unterm Bauch legen. Und so 30min aus harren. Habe auch eine BEL und mache diese Übung jedenfalls, hab damit begonnen. Ein versuch ist es wert. Viel Glück

Beitrag von jessiinlove82 07.01.11 - 13:09 Uhr

Es scheint ja einige Möglichkeiten zu geben.
Ach, irgendwie dreht sich der Kleine schon.
Wünsche Dir gutes Gelingen und viel Erfolg#winke