muss mal jammern.. noch mit fiesen Schmerzen bis April durchhalten :(

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lona27 07.01.11 - 11:47 Uhr

Ich war gerade beim Orthopäden. Erstverdacht: Ischias (Gyn...) - 6 mal KG verschrieben. Der meinte schon, es sei kein Ischias, vlt. eher eine Bandscheibe. KG hat leider nix gebracht.

Resümee vom Orthopäden: kannste machen nix, musste gucken zu. Ischias ist es tatsächlich nicht, Röntgen und Kernspin müssen auf nach der Schwangerschaft verschoben werden. Weder Babybelt noch KG bringen da was. Ist wahrscheinlich nicht die Bandscheibe, Muskel verursachen die Schmerzen, WARUM? Kann nicht abgeklärt werden... Warum seit Monaten? Keine Ahnung. Ich hab erstmal ne Runde geheult. Hab noch so lange vor mir und manchmal kann ich mich kaum bewegen. Bin echt völlig ratlos. Wärme wäre gut, aber nicht zu viel, weil wehenauslösend (lt. Doc).

ich bin völlig deprimiert. Die erste SS war wunderschön, ich konnte sie total genießen und jetzt kann ich mich phasenweise garnicht bewegen, ohne dass mir vor Schmerzen die Tränen in die Augen schießen. Eine falsche Bewegung und ich hab mir wieder was "gezogen". Und niemand weiß Rat oder kann mir helfen...

Seit gestern probier ich Globuli (Hypericum)... hoffentlich helfen die...

Vlt. gibts ja hier noch Ratschläge??? Würd mich halt gern wieder bewegen können, schon wegen meiner 4jährigen Tochter :(

Beitrag von oldtimer181083 07.01.11 - 11:50 Uhr

Hallo,

hast du schonmal drüber nachgedacht bei einen Osthepathen zu gehen?? Vllt. bringt das was.
Dann kauf dir von WALA Schmerzöl und reib dir die Stellen damit ein,das hilft ganz gut.




Lg

Beitrag von lona27 07.01.11 - 11:52 Uhr

der Physiotherapeut hat es mit Craniosacraler Therapie (Teilgebiet der Osteopathie) probiert. Leider auch ohne größeren Erfolg :(

Aber das mit dem Öl werd ich mal ausprobieren, danke!

Beitrag von susansunkiss 07.01.11 - 11:51 Uhr

Hast du es schon mit Akupunktur versucht? Oder mit einer Druckmassage? Die hat mir meine Hebi gezeigt und die hilft tatsächlich wunderbar in Verbindung mit einem warmen Kirschkernkissen.

Beitrag von lona27 07.01.11 - 11:53 Uhr

nein, bisher noch nicht. Habe aber am 28. meinen (ersten) Termin mit der Hebi und wollte es da auch mal ansprechen.

Beitrag von susansunkiss 07.01.11 - 11:56 Uhr

ich würde versuchen den Termin vorzuverlegen aus genannten Gründen. Wie willste das sonst aushalten? Ruf sie doch mal an und rede mit ihr.

alles gute! #klee

Beitrag von lona27 07.01.11 - 11:56 Uhr

#blume danke dir, das mache ich. Habe aber vorher auch nochmal Termin mit Gyn.

Beitrag von bunny2204 07.01.11 - 11:54 Uhr

ich kenne das aus meiner zweiten SS...ging bei mir so um die 30. Woche los...ich war echt ständig am heulen vor lauter Schmerzen....

es hat alles nix geholfen mir blieb nichts als durchhalten.... :-(

10 Tage vor ET hab ich dann meinen FA gebeten, ob wir nicht an ET einleiten können - ICH KONNTE NICHT MEHR und mein Grosser kam 13 Tage nach ET! Er hat mir dann einen KS empfohlen und 2 Tage später wurde unser Sohn geholt...die Schmerzen waren danach schlagartig besser, zwar nicht ganz weg, aber erträglich. 14 Tage nach der Geburt war ich schmerzfrei.

Ich wünsch dir alles Gute,

Bunny #hasi 29. SSW

Beitrag von lona27 07.01.11 - 11:55 Uhr

danke dir, ich hoffe dass es nach der Geburt besser ist. Bei mir haben die Schmerzen schon vor der SS begonnen, aber viel seltener und nur nach Belastung (viel laufen z.b.)