Jetzt bin ich durcheinander...

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von mrsbiesley 07.01.11 - 12:25 Uhr

Juhu..

Also unser Sam ist nun 22 Tage alt und ich hatte einen Kaiserschnitt. Ich war schon zur Untersuchung bei meinem FA wegen der Narbe. Als wir das Thema Verhütung angesprochen haben, äusserte ich meinen Wunsch nach einer Spirale, da mir dieses Pillengefutter auf die Nerven geht. Mein Doc meinte er könne mir die Spirale aufgrund des Kaiserschnittes erst in 6-8 Monaten einsetzen und hat mir eine Pille aufgeschrieben. OK immerhin besser als Kondome, aber vor der Schwangerschaft hatte ich eine 2 Phasenpille (Biviol), da ich von anderen Pillen ständig Blutungen hatte. Nun hat er mir Evaluna 20 aufgeschrieben, welche ich ab dem 21. tag nach der Geburt nehmen soll... Aber das ist eine 1-Phasenpille und mit denen hab ich immer nur Probleme gehabt.

Was mich aber mehr verwirrt ist, dass ich so lange warten muss bis er die Spirale setzen kann. Kann ich nicht ganz nachvollziehen... Bei wem ist´s auch so?

Beitrag von zweiunddreissig-32 07.01.11 - 13:35 Uhr

Nach dem Kaiserschnitt ist es mit der Spirale etwas anders, da die Narbe erst innen verheilen musst, sonst kann es zu einer Infektion kommen.
Versuch erstmal diese Pille, die du bekommen hast. Oft sind deine Hormone nach der Geburt anders und es kann sein, dass du die Pille diesmal besser verträgst. Allerdings musst du bedenken, dass die Eingewöhnungszeit 3 Monate dauert. Also, nicht nach nur paar Wochen absetzen.