Unisex-Klos in der Firma - wie fändet ihr das?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von liz.lemon 07.01.11 - 12:43 Uhr

Unsere Firma ist so cool, dass sie findet, Unisex-Toiletten für Männlein und Weiblein gemischt, wären eine super Sache.

Ich bin leider offenbar total uncool und finde es überhaupt nicht super, wenn ich auf dem Klo sitze und mein Chef, der Aufsichtsrat, der süße Typ aus der Marketingabteilung oder sonst ein Kerl im gleichen Raum vor der Kabine steht und meinen Pipi-Geräuschen lauscht, oder dem verrätersich klappernden Mülleimerdeckel, wenn ich einen Tampon wegwerfe.

Gott bewahre, wenn nicht nur Pipi angesagt ist, sondern - naja, ihr wißt schon. Womöglich noch Gerüche entstehen... oder andere peinliche Geräusche!! #schock

Und es ist ja nicht so, dass es nur eine Toilette bei uns gäbe - nein, wir haben zwei Klos auf der Etage! Beide mit je zwei Kabinen. Könnte doch eine für Damen und eine für Herren sein! Nee, aber die Chefin findet es so hip, eine Unisex-Toilette zu haben - wie bei Ally MacBeal. #augen

Bin ich denn total verklemmt? ;-)
#klatsch
LG
Liz

Beitrag von merline 07.01.11 - 12:48 Uhr

Ätzende Vorstellung! Ist das überhaupt erlaubt? Es kommt doch immer und überall die Gewerbeaufsicht, die prüfen, ob es für Männlein und Weiblein getrennte Toiletten gibt, oder? #kratz

Beitrag von merline 07.01.11 - 12:52 Uhr

Noch gefunden:

Arbeitsstättenverodnung § 37
Toilettenräume

(1) Den Arbeitnehmern sind in der Nähe der Arbeitsplätze besondere Räume mit einer ausreichenden Zahl von Toiletten und
Handwaschbecken (Toilettenräume) zur Verfügung zu stellen. Wenn mehr als fünf Arbeitnehmer verschiedenen Geschlechts
beschäftigt werden, sollen für Frauen und Männer vollständig getrennte Toilettenräume vorhanden sein. Werden mehr als fünf
Arbeitnehmer beschäftigt, müssen die Toilettenräume ausschließlich den Betriebsangehörigen zur Verfügung stehen.

(2) In unmittelbarer Nähe von Pausen-, Bereitschafts-, Umkleide- und Waschräumen müssen Toilettenräume vorhanden sein.


Beitrag von liz.lemon 07.01.11 - 12:55 Uhr

Ist ja der Hit!

Wir sind auf jeden Fall mehr als 5 Frauen und 5 Männer! Ist ja unerhört!!!

Beitrag von windsbraut69 07.01.11 - 13:18 Uhr

Da steht aber "sollen", nicht "müssen".

Gruß,

W

Beitrag von 1982jenny 07.01.11 - 18:54 Uhr

soll bedeutet "Pflicht"

Beitrag von liz.lemon 07.01.11 - 12:52 Uhr

Gute Frage. Keine Ahnung, ob das erlaubt ist. Wahrscheinlich machen die das einfach so.
#kratz

Obwohl - mir fällt ein, ich kenne auch Cafés, in denen das so ist. Aber, da ist dann auch wirklich nur ein Klo vorhanden und es ist komplett abgeschlossen. Also da steht dann kein Kerl im Vorraum herum, während Frau hinter der oben und unten offenen Kabinentür sitzt.

Wenn das in unserer Firma der Fall wäre, dann wäre es ja auch noch okay für mich. Aber dass man da nur durch so eine "halbe" Tür von dem Wartenden getrennt ist, finde ich einfach sehr unangenehm.

Beitrag von ayshe 07.01.11 - 12:54 Uhr

##
Aber dass man da nur durch so eine "halbe" Tür von dem Wartenden getrennt ist, finde ich einfach sehr unangenehm.
##
Oder dem Neben"mann", der auch auf Klo ist.


Ja, fände ich auch nicht angenehm.

Beitrag von liz.lemon 07.01.11 - 12:55 Uhr

"Oder dem Neben"mann", der auch auf Klo ist."


Exakt...

Beitrag von windsbraut69 07.01.11 - 13:20 Uhr

Aber macht es da wirklcih einen Unterschied für Dich, ob man durch diese ätzenden "halben Wände" von Männlein oder Weiblein nebenan getrennt ist???

Wir haben gemauerte "Kabinen", die sind vollkommen getrennt und das ist ganz angenehm. Mir ist es aber völlig egal, ob ich beim Händewaschen neben einer sich schminkenden Frau oder einem sich schminkenden Mann stehe :)

Beitrag von liz.lemon 07.01.11 - 13:26 Uhr

Na, beim Händewaschen ist mir das auch egal.

Beitrag von ayshe 07.01.11 - 13:32 Uhr

##
Aber macht es da wirklcih einen Unterschied für Dich, ob man durch diese ätzenden "halben Wände" von Männlein oder Weiblein nebenan getrennt ist???
##
Gute Überlegung.
In einer Firma mit Kollegen und Kolleginnen mag ich ehrlich gesagt, beides nicht so gern.

Bei Fremden, also in öffentlichen Klos, wäre mir vllt sogar beides egal, weil ich die Leute nicht kenne.

Aber wenn man zb echt hören muß, wie da einer rumpupst und drückt und dann geht man zusammen ins Meeting #gruebel
#rofl


##
Wir haben gemauerte "Kabinen", die sind vollkommen getrennt und das ist ganz angenehm. Mir ist es aber völlig egal, ob ich beim Händewaschen neben einer sich schminkenden Frau oder einem sich schminkenden Mann stehe :)
##
Ja, das ist gut, finde ich.

Wir haben mehrere Einzeltoiletten, das ist auch okay, und eine davon ist unisex, aber eben immer nur von einer Person besetzt.

Beitrag von king.with.deckchair 07.01.11 - 13:39 Uhr

"Aber macht es da wirklcih einen Unterschied für Dich, ob man durch diese ätzenden "halben Wände" von Männlein oder Weiblein nebenan getrennt ist???"

Hast du es selbst schon mal versucht?!

Ich dachte früher auch, dass man (frau) sich da nicht so anstellen dürfe. Ich weiß nun: Es ist einfach komplett anders, sich das Klo mit mehr oder weniger fremden Frauen zu teilen, als auch noch mit mehr oder weniger fremden Männern.

Ich habe das durch und es war einfach nur schlimm.

Beitrag von windsbraut69 07.01.11 - 14:28 Uhr

Ja, in der Firma nicht, in den Niederlanden auf diversen Veranstaltungen schon und das war kein Problem.

Ich finde es allgemein unangenehm, wenn man nur mit ner halben Pappwand abgetrennt auf der Toilette hockt aber das Geschlecht spielt für mich da keinen Rolle.

LG

Beitrag von king.with.deckchair 07.01.11 - 15:28 Uhr

"Ich finde es allgemein unangenehm, wenn man nur mit ner halben Pappwand abgetrennt auf der Toilette hockt"

Das war es bei mir noch nicht mal (in dem abschließbaren Raum ist nur eine Toilette - ich fand es einfach ganz schrecklich, mir mit diesen Kollegen das Klo zu teilen.

LG
Ch.

Beitrag von windsbraut69 07.01.11 - 15:49 Uhr

Ja, das lag doch aber nicht am Geschlecht, oder?
Wenn ich mir hier die reinen Damentoiletten anschaue, finde ich es schrecklich, mit diesen Damen das Büro teilen zu müssen...

LG,

W

Beitrag von windsbraut69 07.01.11 - 13:17 Uhr

Warum sollte das verboten sein, wenn jeder eine eigene "Kabine" hat?

Beitrag von thea21 07.01.11 - 12:50 Uhr

Furchtbar!

Ich selbst finde es schon megapeinlich und lache mich schlapp, sitze ich zeitgleich mit einer Frau im gleichen Toilettenraum, nur getrennt durch ne Kabinenwand.

Beitrag von yozevin 07.01.11 - 13:09 Uhr

Huhu

Wenn ich es so recht bedenke #kratz Da bekommt "zusammen zur Toilette gehen" gleich eine andere Bedeutung! So deutlich habe ich das vorher irgendwie noch nie gesehen.....

Liebe Grüße

Beitrag von ayshe 07.01.11 - 13:34 Uhr

In der Schule war ein Mädchen in der Klasse, daß totale Panik davor hatte, daß jemand es bei ihr plätschern hört.
Sie war völlig gehemmt und ging oft während der Stunde, auch wieder übel.

Beitrag von cupcake 07.01.11 - 12:51 Uhr

Hatten wir damals bei uns in der Krankenpflegeschule auch, aber nur weil sehr wenig Männer dabei waren und die noch das alte Gebäude hatten, in dem sich nur ein Toilettenraum befand.
Konnte man mit leben.

Beitrag von liz.lemon 07.01.11 - 12:57 Uhr

Ja, ich kann schon irgendwie auch damit leben (und tu das ja auch schon seit zwei Jahren...), aber ich gucke schon immer ein bisschen drauf, ob grad ein Mann im Gang zum Klo läuft, wenn ich gehen will und warte dann ggf. noch 5 Minuten. So halt...

Beitrag von sillysilly 07.01.11 - 12:51 Uhr

Hallo

bin da gar nicht verklemmt ...................

aber gerade wenn ich Leute kenne, Kollegen muß sowas ja wirklich nicht sein.

Wir hatten mal ein lustiges Erlebnis,
warten vor dem Klo
drinnen pinkelt eine Frau - nicht ganz leise und ausgiebig
Kind: frägt laut: ........... Mama, duscht die da drinnen ...... #winke
Aus allen Klos ertönte Gelächter, wir vor der Tür lachten, alle die Anstanden
und alle starten die Frau an die aus besagter Toilette kam #zitter
............ die war ganz schnell verschwunden ............

Das mag witzig sein, wenn man niemanden kennt - aber bei Kollegen wäre das dann die "Duscherin" oder die "Furzerin"

Grüße Silly

Beitrag von thea21 07.01.11 - 12:58 Uhr

#rofl

Beitrag von liz.lemon 07.01.11 - 12:59 Uhr

*lach* #rofl

Aber ich muss auch sagen - bei manchen Frauen, die man so nebenan hört, frage ich mich auch gelegentlich, wie die es schaffen, so derart laut loszustrullern.