Julis, ich hab heuten meinen Heul-tag! Ich kann nicht mehr! (Gewicht)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von germany 07.01.11 - 13:28 Uhr

Hallo ihr lieben,


mensch ich bin so fertig heute. Es fing gestern an, als meine Schwiegermutter mir versuchte klar zu machen, dass ich nie mehr meine Firgur bekomme wie vor der Schwangerschaft. Nach meinem ersten ging das ganz schnell, aber sie meinte, dass man meist nahc dem zweiten auseinander geht und das auhc nicht mehr los wird!

Man, ich kämpfe seit 10(!!) Jahren gegen meine Essstörung und es ist so verdammt hart jetzt ordentlich zu essen für das kleine und die knallt mir sowas an den Kopf! Natürlich wäre es schlimm wenn es nach der Geburt wieder so schlimm wird wie vorher. Ich wog letztes Jahr im Frühjahr noch knapp 40kg bei 1,64m Körpergröße. Mittlerweile, also im laufe des Jahres bin ich auf 44kg gekommen und jetzt in der 12.ssw wiege ich 47kg.

Für mich ist "dick sein" schon bei 50kg, also mein Gewicht. Andere Menschen die mehr wiegen finde ich teilweise wahnsinnig dünn, aber mich kann ich eben nicht einschätzen. Ich sehe halt nicht was andere sehen.


ich liebe meinen kleinen Babybauch und bin das meeeeeega stolz drauf, aber diese Angst wegen dieser blöden Kuh *sorry

Was soll sowas denn?


Ja und irgendwie heule ich heute nur noch. Keine Ahnung wieso. Ich hab Angst zu essen, weil ich jetzt so panische Angst habe und jetzt rufe ich nachher meinen Psychologen an, damit der ausbügelt was meine Schwiegermutter verbockt hat.


Achso, dass Baby war nicht geplant, nichtv das gleich Kommentare kommen, wieso ich in meiner Situation ein baby bekomme,aber abtreiben war nie eine Option für mich. Und an anderen Tage esse ich wirkich ganz gut finde ich, nur das hat mich wieder total panisch gemacht.:-(





Sorry das es so lang geworden ist, aber ich musste das jetzt ganz dringend los werden.





lG germany mit krümelchen inside 12+5#verliebt

Beitrag von windsbraut69 07.01.11 - 13:31 Uhr

Ich finde es unfair, Deiner Schwiegermutter die Schuld für Deinen "Zustand" zuzuschieben.

Du erwartest Rücksicht und Verständnis, die mit Sicherheit unglaublich schwer fallen. Dann solltest Du auch nachvollziehen können, dass Eure Familie sich Sorgen um Dich macht.

Gruß,

W

Beitrag von germany 07.01.11 - 13:37 Uhr

Sie weiß von der Problematik und von meiner Angst dick zu werden und ich denke, dass man so viel feingefühl haben kann, um sich solche Kommentare zu sparen!

Ich würde niemals zu jemandem so etwas sagen. Menschen mit Essstörungen reagieren auf sowas nun mal anders als Menschen die eine normale Wahrnehmung ihres Körpers haben.


Wenn du Angst vor einer Gewichtszunahme hättest, fändest du es nicht kontraproduktiv wenn dir jemand dann Angst macht (absichtlich) indem diese Person sagt das du nach der Geburt auseinander gehen wirst und nie mehr schlank wirst?

Ich fidne das nicht gerade förderlich für ein gesundes Essverhalten und wenn sie sich sorgen würde, würde sie sowas nicht sagen, denn sie weiß was sie damit auslösen kann.

Beitrag von larimee 07.01.11 - 13:50 Uhr

Ich sehe das auch so wie du und kann mich über das Verhalten deiner Schwiegermutter nur wundern #augen

Kaum eine Frau möchte dick werden und auch wenn ich keine Essstörung habe und immer normalgewichtig war, habe ich Angst, dass ich nach der Geburt meine Figur nicht mehr wiederbekommen könnte... Wie gemein ist es dann, wenn einem das auch noch jemand voll unter die Nase hält?!? #aerger

Vor allem in deiner Situation, wo deine Schwiegermutter weiß, dass du eine ungesunde Körperwahrnehmung hast, ist das wirklich einfach nur erschütternd!!! Klar weiß man nie, wie der Körper sich nach der Geburt entwickeln wird, aber bei jemandem, der eh schon super schlank ist (und das bist du definitiv) und auf seinen Körper achtet, ist die Wahrscheinlichkeit enorm groß, dass man nach der Geburt wieder seine ursprüngliche Figur zurück bekommt und DAS sollte dir deine Schwiegermutter sagen, um dein Essverhalten positiv zu unterstützen!

Lass dich bitte nicht fertig machen von ihr und glaub mir, dass so eine Ansage vermutlich jede schwangere Frau erschrecken würde, egal ob Essstörung oder nicht.
Wichtig ist, dass du auf dein Kind achtest und dich ihm zuliebe regelmäßig gesund ernährst. Dann erhält es alle wichtigen Nährstoffe und du wirst niemals total auseinander gehen!!

Alles Liebe,
Larimee und Wuzi (22. SSW)

Beitrag von germany 07.01.11 - 13:59 Uhr

Hallo,

danke für deine Antwort. ja, ich glaube auch das es jeder Frau so geht. Aber sowas sagen ja viele Leute zu schwangeren. Irgendwie weiß jeder instinktiv das man eine schwangere mit sowas echt fertig machen kann.

Bei meinem ersten Kind war nach der Schwangerschaft alles bis auf 1-2 Kilo direkt wieder weg und selbst da hat meine Schwiegermutter noch blöde Witze gemacht und gefragt ob "Da noch eins drin ist", weil ich noch ein bisschen Bauch hatte, was einen tag nach der Geburt ja auch normal ist... Sie sihet aus wie im 9. Monat schanger, aber ICH kann mir solche blöden Kommentare verkneifen!


Ich verstehe nicht warum es manche Menschen so toll finden, einen mit sowas ruunter zu ziehen. Sie ist sowieso gegen dieses Kind, aber das ist mir wirklich egal.

Beitrag von larimee 07.01.11 - 14:18 Uhr

Wow, also dann kann ich ja fast verstehen wieso sie so reagiert - offensichtlich ist sie unglaublich eifersüchtig darauf, dass du deine Schwangerschafts-Kilos so bald wieder runter hattest und es schaffst (wenn in deinem Fall auch übertriebenermaßen!), konsequent darauf zu achten, dass du deine Figur behältst.

Auch nicht-schwangere Frauen wollen meistens attraktiv und schlank aussehen und das tut sie offensichtlich überhaupt nicht. Auf deine Kosten versucht sie offensichtlich, von ihr abzulenken oder ihr Selbstbewusstsein aufzubessern - sowas ist einfach nur kindisch und unreif, daher hör bitte am besten gar nicht mehr auf sie. Sollte sie je wieder eine blöde Bemerkung machen, dann denk dir einfach deinen Teil zu IHREM Körper und ignorier, was sie so gesagt hat.

Zur Aufmunterung noch: meine Mutter hat 4!! Kinder bekommen, hat immer normal gegessen bzw. sich auch gerne mal was Süßes gegönnt und allein durch die Stillzeit und regelmäßiges Radfahren (statt Autofahren, was sie überhaupt nicht mag) hat sie jetzt mit 44 immer noch eine tolle Figur und kann sich teilweise meine Kleider ausborgen ;-)

Ich finds toll, wie verantwortungsbewusst du damit umgehst, Mutter zu werden und es ist schön, dass du und dein Partner euch auf euer kleines Baby freut, egal was deine Schwiegermutter davon hält!! #liebdrueck

Beitrag von windsbraut69 07.01.11 - 14:13 Uhr

Vielleicht wollt sie nur - höchst unprofessionell - ihre Schwiegertochter darauf vorbereiten, was sie schlimmstenfalls zu erwarten hat, um erneuten Rückfällen vorzubeugen???

Beitrag von larimee 07.01.11 - 14:29 Uhr

Kann sein, aber sowas weiß jede Frau bzw. kann man seine ursprüngliche Figur durch Sport und ausgewogene Ernährung ziemlich sicher wieder erhalten.

Außerdem sagt man sowas zu keiner Schwangeren und schon gar nicht zu einer essgestörten Schwangeren..

Für mich hört sich das eher so an, als wäre ihre Schwiegermutter eifersüchtig weil sie es seit ihren Schwangerschaften nicht geschafft hat, wieder eine gute Figur zu bekommen. Vor allem die Aussage nach der ersten SS der TE einen Tag nach der Geburt: "Ist da immer noch eins drin?" bloß weil der Bauch noch nicht ganz zurück gegangen ist, hört sich für mich schon recht schadenfroh/boshaft an #schwitz

Beitrag von windsbraut69 07.01.11 - 14:42 Uhr

Für mich hört sich das einfach nach sehr schlichtem Gemüt an...aber Bosheit würde ich nicht unterstellen und ich denke einfach, dass sie extreme Wahrnehmunge einer essgestörten und psychisch so empfindlichen Person auch schwer nachvollziehbar sind.

Beitrag von windsbraut69 07.01.11 - 14:12 Uhr

Natürlich ist das kontraproduktiv aber Du wirst immer damit leben, dass nicht Dein komplettes Umfeld jedes Wort auf (Deine) Goldwaage legen kann.

Ihr habt Euch für ein weiteres Kind entschieden trotz Deiner wirklich schlechten psychischen und physischen Verfassung, da kannst Du doch bitte nicht wegen jeder Bemerkung von "Schuld" reden und Deiner Familie Vorwürfe machen!

Du hast Dich doch selbst übrigens auch schon dahingehend geäußert, dass durch den positiven Schwangerschaftstest jetzt plötzlich alles besser ist bei Dir, incl. der Blutwerte....dann wirf das doch denen, die nicht selbst seit Jahren betroffen sind, nicht vor, dass sie "falsche Erwartungen" haben.

Gruß,

W

Beitrag von donnerdrummel 07.01.11 - 13:38 Uhr

Hallo????
Essstörung ist ne Krankheit, DA sollte man Rücksicht drauf nehmen und den Zustand nicht schlimmer machen!

Außerdem klang das nicht grad nach Sorge um die Mutter und das Kind!

Beitrag von windsbraut69 07.01.11 - 14:15 Uhr

Ja logisch sollte man Rücksicht nehmen. Das Umfeld besteht aber auch nur aus Menschen, die sich Sorgen machen und gerade den letzten Suizidversuch und Klinikaufenthalt mit ausgehalten haben...

Es war doch niemand von uns dabei und hat beurteilen können, dass es reine Boshaftigkeit war, die diesen Spruch ausgelöst hat...
Dass jemand, der offensichtlich bei dem Thema eine "andere Wahrnehmung" hat als andere, evtl. auch bisschen überreagiert, liegt doch nah.

Beitrag von butter-blume 07.01.11 - 13:39 Uhr

Hallo,

es ist echt unnötig dir noch "gute Ratschläge" über deine Figur zu geben wo sie doch sicher weiß, dass du dich so schwer tust mit deinem Körper! Manche Menschen haben eben kein Taktgefühl! :-[ Wahrscheinlich ist ihr nicht mal bewusst, was sie da in dir für eine Lavine von Gefühlen losgetreten hat.

Ich möchte dir sagen, dass ich es toll finde, dass du dir so viel Mühe gibst ordentlich zu essen und auf dein Baby so schön versuchst zu achten! Das zeugt von viel Verantwortungsbewustsein - auch wenn das viele nicht verstehen können, für die es normal ist zu essen!

Was nach deiner SS passiert ist zum Glück heute noch gar nicht wichtig! Und nur, weil andere danach aufgehen wie ein Hefeteig heißt das noch lange nichts für dich!

Das 44kg immernoch sehr wenig ist, weißt du wahrscheinlich selbst - ich hoffe du findestt einen Weg mit Dir und deinem Körper in Einklang zu kommen und nicht mehr um jedes Kilo kämpfen zu müssen! #herzlich

Lg Butter-blume

Beitrag von germany 07.01.11 - 13:43 Uhr

Dankeschön. Viele können nicht verstehen das ich jetzt nicht von jetzt auf gleich normal esse. Für mich ist das immer noch verdammt schwer. Bei meinem ersten Kind vor 6 Jahren war ich noch nicht so lange krank und konnte daher gut damit umgehen einigermaßen normal zu essen.


Meine Schwiegermutter ist auch die einzige die sowas zu mir sagt. Alle anderen, also freunde und die restliche Familie, sagen wie gut ich aussehe usw. Das gibt mir ein gutes Gefühl und auch mein wachsender Bauch gefällt mir gut, aber solche Kommentare wie die von meiner Schwiegermutter sind hammer schwer zu verkraften.

Man kämpft ja schon die ganze Zeit mit sich und redet sich ein das man nicht dick wird und sie weiß ganz genau wie schwer as für mich ist, denn sie kennt mcih auch schon 10 Jahre.

Beitrag von mainecoonie 07.01.11 - 13:47 Uhr

Meine Schwiegermutter meint auch bei mir Fettpölsterchen zu sehen, die ich vorher nicht hatte. Ich seh das locker! Die kann mich mal! Zum einen habe ich ein gutes Körperbewußtsein und einen Spiegel der mir sagt: alles wie immer, nur der Bauch ist dicker!

Vielleicht ist es der Neid, dass sie jetzt nicht nur bei ihrem Sohn, sondern auch bei ihrem Mann die zweite Geige spielt...mein Schwiegervater freut sich nämlich wie bolle auf den Kleinen.
Solche Kommentare gehen wirklich gar nicht und du scheinst mir ganz bestimmt nicht der Typ zu sein, der sich gehen lässt, also keine Sorge!


Viele Grüsse,
mainecoonie, die bereits jetzt schon 7kg zugenommen hat#hicks mit Babyschnipper 18+1

Beitrag von fialein84 07.01.11 - 13:41 Uhr

Hallo,

ich habe auch schon mit Essgestörten gearbeitet und ignoriere bitte die Aussage von Windsbraut!! Absolut unprofessionell, DENN das was deine Schwiegermutter dir erzählt ist total unproduktiv für dich. Niemand kann abschätzen, wie die Figur nach dem 2. Kind aussieht und eine Diskussion darüber ist völlig müßig und sinnlos. Es kommt wie es kommt.

Wichtig ist, dass du dich nun auf dein Kind fokussierst. Bereite dich vor, lese Ratgeber, kaufe eine und spreche mit deinem Kind. Dann baust du eine Verbindung zu ihm auf und wirst weniger Zeit haben ihm durch Hungern Schaden zu zufügen.

Du hast eben eine Krankheit und ihr müsst nun beide damit lernen umzugehen (also du und das Kind). Finde es gut, dass du dich sofort mit deinem Psychologen besprichst. Darüber sprechen ist der erste Schritt zur Bewältigung!
Du schaffst das ganz sicher!!:-) Alles Gute für dich und dein Kind!#herzlich

Liebe Grüße Fia 31.SSW

Beitrag von germany 07.01.11 - 13:46 Uhr

Vielen Dank für deine Antwort.

Ich rede sehr viel mit dem Baby und ich bin sooo stolz auf meinen Bauch, aber es ist so schwer und das wissen die meisten ja auch, aber sie denken das es jetzt gleich klick macht und ich ganz normal esse.

Ich arbeite schon so lange an einem normalen Essverhalten, ich wollte eigentlich diesen Sommer eine stationäre Therapie machen, aber mit Baby ist das eher schwierig. Nach der Geburt und auch jetzt geht es ja ambulant weiter, doch es ist und bleibt nun mal schwierig und das verstehen viele halt nicht.

Beitrag von windsbraut69 07.01.11 - 14:09 Uhr

Du, ich bin genau so wenig ein Profi wie die Schwiegermutter von Germany.

Es war eine menschliche Einschätzung und auch "Essgestörte" können nicht nur verlangen und andere verantwortlich machen.
Natürlich sorgt sich eine Familie wenn die (Schwieger)tochter in einem so schlechten gesundheitlichen Allgemeinzustand auch noch schwanger wird!
Dass das keine professionelle Reaktion ist, liegt in der Natur der Sache, dafür hat sie ja Seelsorger und Psychologen.

Beitrag von larimee 07.01.11 - 14:23 Uhr

Mag sein, aber wenn sich ihre Schwiegermutter so sehr um Kind und Mutter sorgt, dann sollte sie doch mit allen Mitteln versuchen, sie zum essen zu bringen oder?!?

Und ganz ehrlich, welche Schwangere wird dazu angeregt viel zu essen, wenn sie hört, dass sie nach der Schwangerschaft auseinander gehen wird und nie mehr so aussehen wird wie vorher?? Völlig egal ob jemand essgestört ist oder nicht, so eine Aussage ist für jede Schwangere beunruhigend!!

Da gehts also nicht um professionelle oder nicht-professionelle Reaktion, sondern darum, dass das einfach eine total unsensible Aussage war und meiner Meinung nach nicht danach klingt, als ob sich jemand Sorgen macht und derjenigen HELFEN will #augen

Beitrag von windsbraut69 07.01.11 - 14:43 Uhr

Wir wissen ja nicht, WIE sie es gesagt hat. Ich kann mir gut vorstellen, dass es einfach nur ein unbeholfener Versuch war, sie "gerade zu rücken" und das Bedürfnis danach kann ich verstehen.

Beitrag von schneemannmama 07.01.11 - 13:41 Uhr

Ich finde es sehr unsensibel von deiner Schwiegerma, ich geh jetzt einfach mal davon aus, dass sie von deiner Krankheit weiß.

Bitte rede auch mal mit deinem Mann darüber, damit er evtl mal mit seiner Ma redet.

Vor allem freu dich, dass dein Körper trotzdem eine Schwangerschaft zugelassen hat, manchmal wirkt so etwas heilend auf die Seele.

Es gibt auch 5fach-Mamis die eine tolle Figur haben. Wenn deine Schwiegermama zu faul zum Sport war, selber schuld.

Genieß deine Schwangerschaft, es gibt nichts schöneres als Babybäuche.

Beitrag von germany 07.01.11 - 13:50 Uhr

Hallo,

ich hab meinem Mann am tele eben schon die Ohren vollgeheult und er wird definitiv mit seiner Mutter reden. Sie hat 3 Kinder bekommen und kann seitdem ihr Gewicht nicht in den griff bekommen. Meine Mutter hat aber auch 3 Kinder bekommen und sie war immer schlank.

Ich weiß das sie Mist redet und das man mit Sport viel erreichen kann, aber es tut halt so weh und gerade in der Schwangerschaft spinnen die Hormone ja eh schon und man heult wegen jedem Mist und da nimmt man sich sowas natürlich noch mehr zu herzen als sonst.


Ich bin auch nglaublich froh und stolz. Ich hätte nicht gedacht das ich nochmal ein Kind bekommen würde, da meine Periode schon sehr unregelmäßig kam. Ich bin froh das ich dieses Glück habe und ich bin stolz auf dieses kleie Wunder in mir, aber manchmal ist alles einfach zu viel.

Beitrag von tanlie 07.01.11 - 13:45 Uhr

versuch dran zu denken das dein baby den speck braucht. ich hatte letztes jahr eine fg. mein körper war total ausgelaugt weil ich kaum essen und trinken konnte. jetzt versuche ich so viel wie möglich in mich rein zu stopfen um dem baby alles zu bieten was es braucht.
war natürlich sehr taktlos von deiner schwiegermutter, aber auch totaler quatsch. jeder ist her über seinen körper, und du bekommst ja auch ärztliche unterstützung!
stell dir vor du ißt für dein baby und danach, wenn es gesund in deinen armen liegt, dann kannst du dir wieder um dich sorgen machen!
kopf hoch!
Tanlie mit böhnchen 12 +1

Beitrag von germany 07.01.11 - 13:53 Uhr

Ja, du hast recht. Ich trinke auch sehr viel Saft, damirt ich ausreichend Kalorien zu mir nehme. Das Saft trinken fällt mir irgendwie gar nciht schwer,a ber seit ich schwanger bin, kauft mein Mann auch nichts anderes mehr.

Ich esse viel Obst und versuche auch für mein Baby gut zu essen, denn ich möchte ja das es gesund ist und sich gut entwickelt. Ich möchte ja nicht das es hungern muss. ich kann auch kaum noch Kaffee trinken, weil ich die ganze Zeit daran denken muss, dass ich einem Säugling ja auch keinen Kaffee zu trinken geben würde...

Beitrag von pancake7373 07.01.11 - 13:47 Uhr

Hallo
Du hast Untergewicht ,und ich weiss auch nicht warum deine Schwiegermutter dir so ein Mist sagt? :-[
Bei deiner groesse müsstest viel mehr wiegen und mach dir keine Gedanken darüber , esse ganz normal und wenn du lust auf was hast dann gönne es dir auch. Wichtig ist das du keinen Diät machst jetzt Waere für dich und baby schaedlich. Du wirst schon wieder abnehmen nach der SS bist doch eh zierlich und meistens nehmen solche Frauen wieder ab nach der ET.
Ich hab jetzt 20 kg mehr drauf, na und? Mir ist es wichtig das es mir und Maus gut nach der ss nehm ichs auch wieder ab und hab mit Normalgewicht angefangen. Aussehen ist doch jetzt total Nebensache.
Lg

  • 1
  • 2